06.03.2019

Unternehmerstory mit Nazyf Spaija von Taxi LUMI

„Man arbeitet auf eigener Rechnung, trägt also alle Risiken selbst.“

Nazyf Spaija ist selbstständiger Taxifahrer. Im Interview erzählt er uns von den größten Hürden während der Gründung, wie er sie gemeistert hat und was eine Selbstständigkeit für ihn so interessant macht. Lesen Sie seine Geschichte in der Unternehmerstory der Woche.

Hallo Herr Spaija, stellen Sie sich und Taxi LUMI doch kurz vor!

Nazyf Spaija Taxi Lumi

Ich heiße Nazyf Spaija bin 33 Jahre alt und gebürtiger Kosovare. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder im Alter von 5 und 8 Jahren. Ich fahre seit fast zwei Jahren Taxi und seit neustem eben auf selbstständiger Basis.

Von der Idee bis zum Start - was waren die größten Herausforderungen während der Gründung Ihres Gewerbes?

Da gab es mehrere schwere Sachen z.B. die Sachkundeprüfung bei der IHK mit hohen Durchfallquoten von fast 90 Prozent. Dann die Fahrzeugbeschaffung, weil der Verkäufer Fehler verschwiegen hatte, wie Feuchtigkeit im Fahrzeug. Wir haben nach mehreren Wochen, bei verschiedenen Werkstätten und circa Tausend Euro später die Fehler beheben können - das zerrte sehr an den Nerven.

Welche Person hat Sie bei der Gründung besonders unterstützt?

Am meisten - wie sollte es anders sein - hat mich meine Frau unterstützt. Finanziell und technisch gesehen - Kollegen die bereits selbstständig sind.

Durch wen haben Sie sich während der Existenzgründung beraten lassen? Welche Angebote haben Sie genutzt?

Ich wurde von unternehmenswelt.de unterstützt z.B. bei der Erstellung eines Businessplanes.

Was ist die größte Herausforderung der Sie sich als Einzelunternehmer stellen müssen?

Man arbeitet auf eigener Rechnung, trägt also alle Risiken selbst.

Warum lieber selbstständig als angestellt?

Die Freiheit keine Vorgesetzten und keine Kollegen zu haben, mit denen man sich tagtäglich auseinandersetzen muss.

Wenn Sie für Ihr Unternehmen einen Wunsch frei hätten, welcher wäre das?

Gesundes und fortlaufendes Wachstum.

Taxi LUMI, wo geht die Reise hin? Wie sehen Ihre Pläne für die nächsten 12 Monate aus?

Das die Firma Taxi LUMI beliebt und bekannt wird.

Sie wollen Ihr Unternehmen auf unternehmenswelt.de präsentieren?

Die Unternehmerstories auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen. Sie haben Interesse, dass auch Ihre Unternehmerstory veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unternehmerstory" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
20.03.2019

Unternehmerstory mit Leonard Zahn von #WEGAIN

„Wer klein denkt, der bleibt auch klein. Entweder ganz, oder gar nicht.“

Unternehmerstory mit Leonard Zahn von #WEGAIN

Leonard Zahn ist Gründer von #WEGAIN. Das junge Startup produziert gesunde und vegane Muskelaufbaugetränke mit BCAA und L’Arginine. Im Interview erzählt er uns von den Herausforderungen als junger Unternehmer, dem Weg bis das erste Produkt stand und den großen Plänen für das kommende Jahr.

13.03.2019

Unternehmerstory mit Martina Leist von Hundecoach Tina

„Ich möchte gerne noch einmal durchstarten. Gegen Ende diesen Jahres werde ich beim Arbeitsamt den Gründungszuschuss beantragen.“

Unternehmerstory mit Martina Leist von Hundecoach Tina

Martina Leist ist zertifizierte Hundetrainerin, Tierpsychologin und Ernährungsberaterin für Hunde und Katzen. Im Interview erzählt sie uns, wie sie ihre Arbeitslosigkeit mit Ende 50 für einen Neustart nutzt und wie ihre Pläne für das kommende Jahr aussehen.

27.02.2019

Unternehmerstory mit Jan Rabe von Wechselpilot

„Vision, Leadership, Struktur, Effizienz und Fokus vorleben.“

Unternehmerstory mit Jan Rabe von Wechselpilot

Jan Rabe ist Co-Founder und Geschäftsführer von Wechselpilot - einem Vertragswechselservice für Stromanbieter in Deutschland. Im Interview erzählt er uns, wie die spannende Idee zu dem Portal entstanden ist, wie sein Plan B wäre, wenn es Wechselpilot nicht gäbe und bei welchem Unternehmen er gern mal hinter die Kulissen schauen würde.

unternehmenswelt