Krisenkredite der KfW verlängert und erhöht

Die Krise geht weiter und somit wurden wiederholt auch die Krisenkredite der staatlichen Förderbank für betroffene Unternehmen verlängert und erhöht. Bis zum 30. April kannst du mit entsprechender Bonität nun die Krisenkredite noch beantragen. Was du dabei beachten musst und welche neuen Konditionen dich erwarten, haben wir zusammengefasst.

KfW-Schnellkredit online beantragen

Nutze den KfW-Schnellkredit als Krisenhilfe noch bis Ende 2021

Krisenkredite des KfW-Sonderprogramm

Die Krisen-Hilfen aus dem Sonderprogramm der KfW-Bankengruppe umfasen zinsgünstige Kredite für Investitionen und Betriebsmittel in Betrieben, die durch die Krise unter Druck geraten sind. Am 23. März 2020 wurde das KfW-Sonderprogramm als Teil der Krisen-Hilfen von Bund und Förderbanken gestartet.

Folgende Programme sind dabei installiert worden:

  • KfW-Schnellkredit für alle Unternehmen
  • KfW-Kredit für Unternehmen, die länger als 5 Jahre am Markt sind
  • KfW-Kredit für junge Unternehmen, die weniger als 5 Jahre am Markt sind
  • KfW-Konsortialfinanzierung ab 25 Mio. Euro
  • Unterstützungen für Unternehmen von Bund und Ländern

Zum 25. November diesen Jahres wurden laut Kreditanstalt für Wiederaufbau Kreditzusagen an über 145.000 Unternehmen mit einem Gesamtvolumen von über 52 Milliarden Euro getätigt. Im Mai waren schon mehr als 136.638 Anträge bei der KfW eingegangen.

KfW-Krisenkredite bis 30. April 2022 verlängert

Wenn du als kleiner Gewerbetreibender, Freiberufler oder mit deinem grösseren Unternehmen durch die politischen Eingriffe in die Märkte in deiner Solvenz behinderst wirst, kannst du zusätzlich zu anderen Ausgleichszahlungen bei der staatlichen Förderbank einen Kredit beantragen.

Ob du einen Kredit zur Liquiditätsicherung und der Deckung laufender Kosten, bei der KfW beantragst, solltest du dabei gut nachrechnen. Musst du mit deinem privaten Vermögen haften, um die notwendige Bonität für deinen Unternehmenskredit zu erhalten? Die KfW-Kredite werden von deiner Hausbank vorgeprüft und beantragt.

Erhältst du schliesslich einen KfW-Kredit, kann dieser zwar vorübergehend eine finanzielle Entlastung darstellen, verpflichtet dich aber gleichzeitig zu Zins- und Tilgungszahlungen, welche es zu erwirtschaften gilt. Ist die Tilgung am Anfang ausgesetzt, verringern sich auch nicht die Zinszahlungen und der rückzahlbare Darlehensbetrag.

Bist du dir als Unternehmer sicher, das ein Kredit deine krisenbedingten Liquiditätsprobleme bis zu einem normalen Wirtschaften überbrücken kann, dann kannst du über deine Hausbank noch bis zum 30.04.2022 einen solchen bei der KfW beantragen.

Erhöhung der KfW-Kreditobergrenzen

Mit der jetzt veröffentlichten Verlängerung der KfW-Kreditprogramme wurden auch neue Kreditobergrenzen der Programme vorgegeben.

So betragen die Kreditobergrenzen für den KfW-Schnellkredit zukünftig:

  • 850.000 Euro (bisher 675.000 Euro) für Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten
  • 1,5 Mio. Euro (bisher 1,125 Millionen Euro) für Unternehmen mit über zehn bis 50 Beschäftigten
  • 2,3 Millionen Euro (bisher 1,8 Millionen Euro) für Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern

Für Unternehmensgruppen bleibt die Obergrenze von 25 Prozent des Jahresumsatzes 2019 bestehen.

Die Kreditobergrenze für den KfW-Unternehmerkredit und ERP-Gründerkredit mit Laufzeiten von mehr als sechs Jahren wurde von bisher 1,8 Millionen Euro auf 2,3 Millionen Euro angehoben.

Ausschlusskriterien der KfW-Krisenkredite kennen

Um wertvolle Geschäftszeit zu sparen, solltest du die Ausschlusskriterien der KfW-Krisenkredite kennen. Hierzu gibt es eine grobe Faustformel.

Die Finanzierung von Unternehmen in Schwierigkeiten oder ohne ein tragfähiges Geschäftsmodell ist ausgeschlossen. Damit sind ausschließlich Unternehmen antragsberechtigt, die nachweislich vor Ausbruch der Krise ein gesundes Unternehmen geführt haben.

Die Kreditwürdigkeit deines Unternehmens wird durch eine Bonitätsprüfung deiner Hausbank festgestellt, welche die Kreditanträge bei positiver Aussicht an die KfW weiterleitet.

Mehr Infos für deinen Kreditantrag

KfW-Schnellkredit für kleine Unternehmen gestartet

Ab 9. November können Soloselbstständige und Kleinstunternehmen den KfW-Schnellkredit beantragen. Sichere dir bis zu 300.000 Euro Corona-Krisenhilfe. Soloselbstständige und Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten können den Kredit ab sofort unkompliziert über ihre Hausbank stellen. Der Bund übernimmt zu 100 Prozent das Haftungsrisiko. Alle Infos und dein Link zur Antragstellung.

Wann ist mein "Unternehmen in Schwierigkeiten"?

Unternehmen, die am 31.12.2019 "in Schwierigkeiten" waren, erhalten keinen KfW-Kredit als Kapitalhilfe in der Coronakrise. Erfahre hier die Kriterien. Für unterschiedliche Rechtsformen hat die KfW in Anlehnung an EU Richtlinien festgelegt, ob du kreditwürdig bist. Bedenke, dass alle Angaben im Antrag wahrheitsgetreu sein müssen, sonst drohen Ermittlungsverfahren.

Businessplan für die Bank: So klappt deine Finanzierung

Einen Businessplan für eine Bankfinanzierung benötigst du, wenn du als Gründer oder Unternehmer deine Vorhaben nicht ohne Fremdkapital realisieren kannst. Egal ob Hausbankkredit oder Darlehen einer Förderbank, für deine Beantragung dient dein Businessplan als Entscheidungsgrundlage. Wir zeigen dir, was dein Businessplan für die Bank braucht.

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat die letzten 20 Jahre erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung von Gründern und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er gemeinsam mit seinem Team Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern. Daraus entstanden ist auch unternehmenswelt.de, die mittlerweile größte Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern.

Bild-Urheber:
iStock.com/pixelfit