05.04.2019

Celo – Blockchain gegen Ungleichheit und Armut in der Welt

Wie eine Social Payment App digitale Inklusion verspricht

Celo wurde 2017 von Marek Olszewski, Rene Reinsberg und Sep Kamvar in den USA gegründet. Die drei Initiatoren verfolgen ein hehres Ziel, denn sie wollen „eine neue Plattform schaffen, die Menschen auf der ganzen Welt miteinander verbindet und denen finanzielle Stabilität bietet, die sie am dringendsten brauchen.“ Mit einem 25 Mio. USD schweren Investment von Andreesen Horowitz und Ex-Coinbase Head of Risk Olaf-Carlson Wee von Polychain Capital soll dieses Ziel nun weiter Gestalt annehmen.

MIT – Gründertrio erklärt tselo - Esperanto “das (hehre) Ziel“

An FIAT-Währungen gebundene Zahlungen einfach via Handy senden? Mithilfe der Social Payment App von Celo und hier Zugriff auf eine mobile Wallet soll besonders Menschen in Entwicklungsmärkten mit fehlender finanztechnologischer Infrastruktur und vielfacher Korruption der Zugang zu einem alltäglichen, sicheren und wertstabilen Transfersystem ermöglicht werden. Im Besitz eines Android-Smartphones, kann die Celo Social Payment App im Download sofort zu weltweiten Transaktionen auf Basis des USD-gekoppelten Celo Gold-Token genutzt werden. Geld verschicken, „so leicht wie eine SMS.“

Social Payment App mit FIAT-gebundenem Stable Coin Celo Gold - Celo Technologie

Folgende technologische Features haben Gründer Olszewski, promovierter Informatiker vom MIT und Sep Kamvar, Standford-Alumni in Angewandter Mathematik, sowie ehemaliger Head of Personalization bei Google der Celo-Plattform zugrunde gelegt:

  • Distributed Ledger analog Bitcoin- und Ethereum-Technologie; Open Source, um weitere Applikationen zu fördern
  • zugänglich via Social Trading App auf handelsüblichem Smartphone mit angedockter Wallet
  • Celo Gold Token als Netzwerk-Token mit USD-Bindung zum Schutz vor Kursrallyes
  • Celo Gold Token durch nach eigener Aussage „diversifizierte, übersicherte und öffentlich prüfbare digitale Reserven gesichert.“
  • das Prinzip des verschlüsselten Transfers funktioniert, indem Celo Mobilfunknummern mithilfe dezentralisierter, Adressen-basierter Verschlüsselungsalgorithmen entsprechenden Empfängeradressen zuordnet
  • POS-Algorithmus - Celo belohnt Nutzer mit Celo Gold Token, wenn sie den telefonischen Verifizierungsdienst unterstützen

Technologische Einzelheiten listet das Celo-Whitepaper hier.

Ohne Konto, in Krisensituationen – Tests der Celo-Plattform in in Argentinien und Tanzania

Aktuell läuft die Celo-Plattform in Tests zwischen verifizierten Nutzern und Händlern zum Zweck kleinerer Zahlungen in Argentinien. Welche besonderen Herausforderungen Menschen in Kriegs- und Krisengebieten im Alltag und auf der Flucht zu bewältigen haben, wollte Celo im Februar 2019 wissen, als man zum Survey nach Tanzania fuhr. Nyarugusu, ein Flüchtlingscamp für über 150.000 geflüchtete Kongolesen und Burundi war ihr Ziel. In zahlreichen Interviews konnte das Team feststellen, dass neben der mobilen Affinität der Menschen, Zugang zu Strom für Lademöglichkeiten und ein im allgemeinen ausreichendes Netz die Celo-Plattform begünstigen würden. Wie genau die Rentabilität des Projektes angesichts noch weit verbreiteter Mobiltelefone gegenüber Smartphones in der untersuchten Zielgruppe aussehen soll und welches Gebührenmodell überhaupt im Netzwerk zum Tragen kommen wird, ist bislang nicht bekannt. Das gemeinnützige aus Spenden finanzierte Bildungsfranchise Wildflowers von Celo-Mitgründer Sep Kamvar jedenfalls zeigt die gelebte Philanthropie in der Celo-Executive. Bemühungen von Ländern mit schlechter Bankeninfrastruktur wie z.B. Kambodscha, die nach aktuellem WEF-Report ebenfalls Blockchainsysteme in ihre staatlichen Finanzsysteme integrieren wollen, zeigen in jedem Falle internationalen Bedarf an Expertise auf diesem Gebiet.

Das könnte Sie auch interessieren

Crypto-Technologie | Grundlagen und Insiderwissen übersichtlich aufbereitet
Crypto-Technologie | Grundlagen und Insiderwissen übersichtlich aufbereitet
Wir behandeln Grundlagenwissen und liefern detailierte Einblicke zu Blockchain – Technologie, Crypto – Währungen, IOT und AI in wochenaktuellen Themenartikeln aus den spannendsten Feldern der Economy 4.0.
Blockchain Einsatzmöglichkeiten in der Praxis
Blockchain Einsatzmöglichkeiten in der Praxis
Ob Finanzwesen, öffentliche Verwaltung, unternehmensübergreifendes Supply Chain Management, globale Logistikprozesse, der Einzelhandel oder das Gesundheitswesen – eine Zukunft ohne Blockchain- und AI – basierte Lösungen wird es nicht geben. Spannende Projekte, Ideen und Initiativen stellen wir anhand von Praxisbeispielen in den Fokus.
Crypto-Köpfe im Portrait
Crypto-Köpfe im Portrait
Viele clevere Köpfe prägen die derzeitigen Entwicklungen in der Cryptosphere. Wir stellen Ihnen hier einige der wichtigsten Persönlichkeiten und Unternehmen vor. Von Satoshi Nakamoto bis Nick Szabo versammeln wir schillernde Entwickler, Förderer, Influencer und Investoren aus den Bereichen Blockchaintechnologie und FinTech Start-Up´s.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master als Redakteur u.a. in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Die Themen responsible tourism, innovative Entwicklungskonzepte und eine nachhaltige economy 4.0 bildeten ihre bisherigen redaktionellen Schwerpunkte. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen. Seit 2019 verantwortet Kathleen Händel den Content-Bereich auf unternehmenswelt.de.

unternehmenswelt