16.07.2021

Abo: Abonnements im Unternehmen

Das Abonnement oder kurz Abo ist im modernen Unternehmen angekommen und ermöglicht dir als gestandener Unternehmer oder bei deiner Existenzgründung ein ganz neues Geschäftspotential. Wie Abonnements bzw. Abos dir in deinem Unternehmen helfen können und was du dabei beachten musst, haben wir für dich zusammengefasst.

Du suchst Fördermittel für dein Unternehmen?

Abo: Abonnements im Unternehmen

Abonnements: Leistungen auf Zeit

Bei einem Abonnement buchst du eine bestimmte Leistung über einen bestimmten Zeitraum. Das Leistungsspektrum des Abomodells ist aufgrund des Explodierens der Technik und des Dienstleistungssektors in den letzten Jahrzehnten rasant gewachsen.

Dabei stellt das Abo gerade für dich als Unternehmer eine lukrative Alternative zu folgenden Anschaffungsmodellen dar:

Warum das Reinigungsabo, das Technikabo, das Softwareabo, das Mobilitätsabo bis hin zum Getränkeabo für dich als Unternehmer eine Chance darstellen und was du dabei beachten musst, zeigen dir folgende Punkte.

1. Planungssicherheit durch Abonnements

Ähnlich wie bei den anderen Anschaffungsmodellen buchst du beim Abonnement eine Leistung für einen festgelegten Zeitraum. Dieser ist entsprechend der von dir in Anspruch genommenen Leistung definiert.

So haben etwa einfach organisierte Onlinedienstleistungen wie Cloudsoftware mit einer wöchentlichen oder monatlichen Kündigungsfrist einen kurzen Zeitraum. Hingegen werden Abos von neuen Maschinen und Geschäftsausstattungen über einen längeren Zeitraum laufen.

Beim Abschluss des von dir gewählten Abos sollte dir also die Mindestlaufzeit der gebuchten Leistung bekannt sein. Genauso solltest du den Zeitraum der von dem Aboanbieter festgelegten automatischen Verlängerung oder die Kündigungsmodalitäten kennen.

Deine Planungssicherheit komplettiert ein transparenter Abopreis. Am sichersten sind dabei sogenannte Flatrate-Preise, wo alle Features der gebuchten Leistung in einer pauschalen also stabilen Preishöhe über die gesamte Laufzeit feststehen.

Vorsichtig solltest du bei intransparenten "Sternchen*Abos“ sein. Diese kennst du bestimmt aus dem Mobilfunkbereich. Dabei werden die Leistungen der suggerierten Preise mit Sternchen versehen und in den kleinstgedruckten Fussnoten mit diversen Ausnahmen und Aufgeldern versehen. Bei diesen Abos kann der Preis dann stark schwanken, was die Planungssicherheit für deinen Businessplan stark einschränkt. 

2. Flexibilität durch Abonnements

Als Unternehmer brauchst du bestimmte Leistungen nur in bestimmten Geschäftsphasen. Auch kann es sein, dass du dein Geschäftsmodell schnell umstellen musst oder Änderungen erstmal antesten willst. Hierbei kannst du ohne grosse Investitionen auf entsprechende Abomodelle zurückgreifen.

Gerade in der Softwareentwicklung sowie der technischen Geschäftsausstattung geht in den nächsten Jahren weiter die Post ab. Da Hilfsstrukturen für dein Kerngeschäft selbst zu entwickeln, nimmt dir neben wichtiger Liquidität auch den Fokus. Als Unternehmer solltest du und deine Geschäftsabläufe schliesslich immer nah am aktuellen Entwicklungsstand sein. Hier vereinen entsprechende Abonnements Forschung und Entwicklung, welche dir deine Agilität in deinem Kerngeschäft sichern.

3. Liquiditätsabsicherung durch Abonnements

Anschaffungen von einer guten Kaffeemaschine fürs Büro über Laptop bis hin zu ganzen Fertigungsanlagen kosten dich im Normalfall wichtige Liquidität, von Einkauf über Buchführung bis "Entsorgung". Diese Finanzen wären aber in deinen Verkaufsprozessen viel besser angelegt. Denn schliesslich nützt dir die tollste Kaffeemaschine und der neueste Maschinenpark nichts, wenn du deine Produkte nicht volle Power am Markt anbieten kannst.

Auch hinsichtlich der Wertstabilität von Software bis Maschinen kann hier ein Abomodell für dich von Vorteil sein. Die von dir genutzte Office-Cloudsoftware wird durch den Anbieter immer weiterentwickelt. Ist die Laufzeit deiner Maschinen um, werden diese abgeholt und du kannst dann modernere ordern. Den Wertverlust sowie die “Entsorgung“ der alten Maschinen trägt dabei der Aboanbieter. 

Abonnements können somit die für das Wachstum deines Geschäfts benötigte Liquidität absichern helfen. Dadurch kannst du dir ggf. auch den müssigen Gang zu Fördermitteln oder Darlehensgebern sparen.

4. Steuervereinfachung durch Abonnements

Abonnements für geschäftliche Zwecke sind entsprechend abzugsfähige Betriebsausgaben. Sollte sich das Finanzamt dochmal mit dir um den betrieblichen Einsatz eines Abonnements streiten wollen, dürften die verhandelten Summen in einem verschmerzbaren Rahmen liegen. Denn die Raten für Abos fallen pro Veranlagungszeitraum meist niedriger aus, als der direkte Kauf etwa eines wertigen Laptops oder Autos.

Da abonnierte Maschinen nicht dein Eigentum sind, brauchst du als Besitzer hinsichtlich deiner Buchhaltung kein Anlageverzeichnis zu pflegen und Abschreibungen zu beachten.

Auch hält sich bei einem Abomodell die Umsatzsteuerproblematik im Rahmen. Denn durch die gleichbleibende Höhe der abzugsfähigen Umsatzsteuer, werden die Spitzen wie bei einem Kauf oder Verkauf weggenommen. 

Deine Vorteile durch Abonnements

Welche Aspekte des Abo-Modells für dein Unternehmen von Vorteil sind:

  • Durch Abonnements gewinnst du mittels feststehender Preise und Laufzeiten in deinem bestehenden Geschäft oder bei deiner Existenzgründung eine wichtige Planungssicherheit.
  • Du kannst dir durch Abos Zeit und wichtige Liquidität sparen. Diese kannst du dann für deinen Verkaufsbereich und dein Unternehmenswachstum einsetzen.
  • Aufgrund der ratierlichen Zahlung insbesondere hochpreisiger Sachen sparst du dir durch Abos buchhalterischen und steuerlichen Aufwand.
  • Mittels Abos kannst du mit deinem Unternehmen besser auf der Höhe der Zeit bleiben. Denn die Forschung und Weiterentwicklung der abonnierten Leistungen sind meist in dem Abo inkludiert, beziehungsweise kannst du Technik und Maschinen einfacher ersetzen.
  • In Summe können sich Abonnements auch positiv auf die Nachhaltigkeit deines Unternehmens auswirken. Durch moderne, energiesparende Technik bis hin zur Nutzung von Cloudsoftware können deine Geschäftsabläufe ressourcenschonend gestaltet werden.

Nachteile von Abonnements

Was du bei der Auswahl deiner Abos unbedingt beachten solltest:

  • Bei der Auswahl von Abonnements musst du leider aktuell noch ein gutes Auge haben. Bei "Sternchen*Abos" können aus Fixkosten auch schnell mal hochgradig variable Kosten werden, die deine unternehmerische Planungssicherheit durchkreuzen.
  • Bei einem Abonnement von Sachen bist du nicht der Eigentümer sondern nur Besitzer. Wodurch du gerade bei den Themen "Wartung", "Reparaturen" oder "Upgrades" etwas eingeschränkt bist. Hierbei solltest du darauf achten, dass entsprechend eine Versicherung in dem Abo inkludiert ist. 
  • Hinsichtlich abonnierter Maschinen, Anlagen kann es zu einem verstärkten Wechsel von nötigem KnowHow kommen. Bedienpersonal muss entsprechend öfter geschult und neuartige Betriebsmittel beschafft werden. 
  • Neue Abonnements solltest du stringent in deinen Businessplan und die Buchführung aufnehmen. So behältst du bei Kosten, Laufzeiten und Kündigungsterminen deiner Abonnements immer den Überblick.

Weitere Beiträge zum Thema für dich:

Businessplan erstellen

Businessplan

Der Businessplan legt den Grundstein für deine Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellst du deinen Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir dich auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu deinem Businessplan.

Gründerleitfaden

Existenzgründung

Als Existenzgründung bezeichnet man den Beginn einer selbstständigen Tätigkeit im Haupt- oder Nebenerwerb. Sie erfolgt formal durch die Anmeldung der selbstständigen Tätigkeit beim Gewerbeamt oder bei Freiberuflern durch Anmeldung beim zuständigen Finanzamt. Im Folgenden findest du weiterführende Informationen für den Start in deine Selbstständigkeit.

Unternehmertum

Unternehmertum

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat die letzten 20 Jahre erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung von Gründern und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er gemeinsam mit seinem Team Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern. Daraus entstanden ist auch unternehmenswelt.de, die mittlerweile größte Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern.

Bild-Urheber:
iStock.com/Georgijevic