Varieté

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Der Begriff Varieté beschreibt eine Bühne, auf der ständig wechselnde, bunte Programme für tänzerische, artistische oder musikalische Vorstellungen dargeboten werden. Ein Programm des Varieté besteht immer aus kleinen verschiedenen Darbietungen, die zu einem Ganzen zusammengefügt werden. Jeder Programmteil ist dabei für sich eine geschlossene künstlerische Einheit.

Verwandt ist das Varieté mit dem Zirkus und dem Theater, lässt sich aber deutlich durch Unterschiede von beiden Begriffen abgrenzen. Es benötigt zum Beispiel nicht wie das Theater eine dramaturgische Handlung, dem Zirkus liegt das Varieté mit dem gemeinsamen Prinzip von Einheit der Vielfalt schon näher. Hier unterscheidet sich der Charakter der einzelnen Darbietungen umso mehr.

Durch die Verbindung mit einer Gastronomie, die sehr lange dafür bestimmend war, unterscheidet sich das Varieté wesentlich von Zirkus und Theater. In Deutschland gab es nach 1960 immer weniger Varietés. Seit der Gründung des Varieté Tigerpalast in Frankfurt am Main im Jahr 1988, erlebte das Varieté eine Wiedergeburt und brachte seitdem zahlreiche Neugründungen hervor.

unternehmenswelt