Titelbild
11.11.2019

Unternehmerstory mit Suraj Kakar von Parkflair

Die Gründer von Parkflair starteten ihr Unternehmen mit einem Valet Service am Flughafen Köln/Bonn. Reisende erhalten hier die Möglichkeit günstig und direkt am Terminal zu parken. Die Parkflair-Mitarbeiter fahren das Auto zum firmeneigenen Parkplatz und stellen es dort sicher ab. Hohe Kosten, weite Wege oder die Tatsache, keinen Parkplatz zu finden, gehören damit der Vergangenheit an. Zielgruppe sind insbesondere Familien mit Kindern und viel Gepäck oder Geschäftsleute unter Termindruck. Im Interview berichtet Co-Gründer Suraj Kakar über die Gründung von Parkflair und das Valet Service-Versprechen.

Hallo Herr Kakar! Stellen Sie sich und Ihr Unternehmen Parkflair bitte kurz vor!

Suraj Kakar im Interview

Hallo Frau Händel, ich freue mich! Für uns als Gründer war es immer faszinierend zu sehen, wie dienstleistungsorientiert die Amerikaner doch sind und jedes Mal, wenn wir aus einem Urlaub, z.B. aus den USA oder aus Dubai kamen, merkten wir, dass Deutschland tatsächlich eine Servicewüste ist.

Besonders gefallen hat uns das Valet Parking im Ausland. Eine ganz einfache Lösung, die jedoch immense Auswirkungen auf den Reisenden hat. Die meisten Reisenden lassen sich von Bekannten zum Flughafen bringen, aber die heutigen Flugzeiten sind alles andere als human. Alternativ kann der Reisende teure Parkhäuser am Flughafen nutzen oder günstige Parkhäuser, die jedoch einen Fußweg von knapp 10 Min. erfordern. Also kam uns die Idee einen Valet Service am Flughafen Köln/Bonn anzubieten. Der Reisende kann bei uns günstig direkt am Terminal parken und wir fahren das Auto zu unserem Parkplatz und stellen es sicher ab. Näher kann man nicht parken!

Wer sind Ihre Zielgruppen?

Theoretisch jeder Reisende, jedoch liegt unser Fokus auf Familien mit Kindern oder Geschäftsleuten, da diese zwei Zielgruppen am wenigsten Interesse an einem langen Fußweg haben oder daran, Ihre Koffer unnötig weit zu tragen.

Jede Woche entstehen Unternehmen, warum wird ausgerechnet Parkflair ein Erfolg?

Parkflair bringt einen außergewöhnlichen Service zu einer Nachfrage, die bisher ignoriert wurde. Die Nachfrage ist überwältigend. Innerhalb der ersten zwölf Monate konnten wir sechsstellige Umsätze erzielen und mehr als 1.500 Kunden bedienen. Das ist grandios und mehr als wir erwartet hatten. Die Resonanz ist sensationell und wir möchten an weiteren Standorten wachsen. Von Mai bis November 2019 testeten wir den Standort Düsseldorf und waren kurzerhand ausgelastet. Das macht Spaß!

Welche Fähigkeiten und Kenntnisse konnten Sie in die Gründung einbringen? In welchen Bereichen gab es noch Nachholbedarf?

Das Gründerteam besteht aus vier Personen. Während ich die BWL Komponenten, wie Marketing und Buchhaltung ins Boot hole, bringt Sani Nagpal jahrelange Erfahrung im Kundenmanagement mit, Monika Kakar bringt als Kauffrau für Speditionen und Logistikdienstleistungen die logistische Komponente für unsere Parkplätze mit und Vijta Kapoor bringt durch ihre außergewöhnlich gute Menschenkenntniss das Thema Personal mit ins Boot.

Nachholbedarf hatten wir tatsächlich im Recruiting. Da wir so schnell gewachsen sind, hatten wir Schwierigkeiten in kürzester Zeit das passende Personal zu finden. Hier werden wir von Monat zu Monat vorausschauender.

Welche Beratungen haben Sie bei der Gründung genutzt?

Keine.

Welche Erfahrungen konnten Sie aus der Erstellung Ihres Businessplans ziehen?

Der Businessplan ist ein guter Leitfaden, an den wir uns halten. Auch wenn Gegebenheiten meist den Plan etwas verändern, kennt jeder unser Ziel und die Schritte dorthin.

Erstellen Sie Ihren Businessplan unkompliziert und kostenfrei

Businessplan erstellen

Businessplan

Der Businessplan legt den Grundstein für deine Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellst du deinen Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir dich auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu deinem Businessplan.

Warum lieber selbständig als angestellt?

Die Flexibilität, Prozesse und Herangehensweisen zu ändern, ist einfach viel schneller. Ich muss nicht durch 5 Hierarchien Prozessänderungen beantragen, die dann von jemandem abgesegnet werden muss, der mein tägliches Doing nicht nachvollziehen kann, weil er nie in dieser Position war.

Was ist Ihrer Meinung nach die größte Herausforderung, der sich Einzelunternehmer stellen müssen?

Dadurch, dass Einzelunternehmer einem gewissen Risiko ausgesetzt sind und zudem viel mehr Zeit für Ihr Business investieren müssen, sinkt die Freizeit. Eine hohe Belastbarkeit ist das A und O jedes Einzelunternehmers. Zudem muss die Familie mitspielen. Wenn der eigene Partner es nicht gutheißt, dass künftig weniger gemeinsame Stunden möglich sind, dann kann es schwierig werden.

Wie gestalten Sie ihr Marketing? Welche Kanäle nutzen Sie, um Kunden auf sich aufmerksam zu machen?

Aktuell sind wir nur im Online-Marketing tätig. (SEA & SMM). 2020 kommt etwas Offline Marketing hinzu, ansonsten arbeiten wir viel mit Kooperationspartnern wie z.B. Reisebüros zusammen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

iStock-458067663

Local SEO - So wirst du mit Google My Business in deiner Region gefunden

Du bist Besitzer eines Ladens, Restaurants, Handwerksbetriebs oder einer Dienstleistungsagentur? Selbst als Einzelunternehmer ohne eigene Website bietet sich mit dem kostenlosen Google My Business-Account die Möglichkeit mithilfe einer aktuellen Online-Präsenz Kunden im Internet zu gewinnen. Wir erstellen Schritt für Schritt deinen Account.

Was sind die 3 wichtigsten Tipps, die Sie anderen Gründern mit auf den Weg geben möchten? Wie bringt man ein Unternehmen erfolgreich an den Start?

Ich bin nicht der Meinung, dass das Rad stets neu erfunden werden muss, denn sonst hätte niemand nach Carl Benz Autos hergestellt. Henry Ford hat es aber meiner Meinung nach einfach besser gemacht.

Nicht unbedingt eine Idee verwerfen, nur weil es die schon gibt. Viele Analysen machen, einen Plan erstellen und dann einfach plangemäß starten!

So erreichen Sie Parkflair

Parkflair

Parkflair - Ihr Parkservice am Flughafen Köln/Bonn und Düsseldorf

Sie wollen Ihr Unternehmen auf unternehmenswelt.de präsentieren?

Die Unternehmerstories auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen.

Sie haben Interesse, dass auch Ihre Unternehmerstory veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unternehmerstory" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Lesen Sie außerdem

So vermeiden Sie Fehler im Businessplan

Die 10 häufigsten Fehler beim Erstellen eines Businessplans

Ein Businessplan ist Ihre Visitenkarte als Gründer in der Zusammenarbeit mit Finanzierungs- und Geschäftspartnern. In einem geschlossenen Dokument subsummiert er übersichtlich die wichtigsten Zahlen und Fakten zu Ihrer Geschäftsidee samt Marktanalyse und Finanzierungsplan. Viele Gründer scheitern schon vor der Realisierung Ihres Konzepts an genau dieser Stelle. Wir zeigen Ihnen die 10 häufigsten Fehler bei der Erstellung eines Businessplans und wie Sie sie vermeiden können.

Fördermittel

Fördermittel für Existenzgründer und Unternehmer

Die Fördermittel-Landschaft in Deutschland bietet Gründern und Unternehmern mit über 1.000 Förderprogrammen zahlreiche Möglichkeiten, um ihre Vorhaben zu realisieren. Wir stellen dir neue und ausgewählte Förderprogramme vor und berichten über die wichtigsten Neuerungen in unseren Fördermittel-News.

Wettbewerb

Unternehmerstories

Regelmäßig stellen wir Ihnen ausgewählte und interessante Unternehmen vor. Im Interview berichten die Gründer über wichtige Meilensteine, aber auch darüber, wie sie mit Schwierigkeiten fertig wurden. Profitieren Sie von einem Blick hinter die Kulissen und lesen Sie hier authentische Erfahrungsberichte kleiner und mittlerer Unternehmen aus zahlreichen Branchen.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.