02.11.2017

Unternehmerstory mit Ralph Fischer von Sportakademie Fischer

„Gib immer 100% und betreibe alles mit Leidenschaft. Nicht hätte-könnte-sollte, sondern machen.“

Sportakademie Fischer, die Fachschule für Kampfsport-Fitness-Selbstverteidigung - wir haben uns mit ihrem Gründer Ralph Fischer getroffen. Im Interview erzählt er uns von seiner Leidenschaft für den Sport, die sein Unternehmen bis heute prägt. Was ihn in seinem Unternehmeralltag am meisten antreibt und was er anderen Gründern rät, verrät er in unserer aktuellen Unternehmerstory.

Hallo Herr Fischer, stellen Sie sich und die Sportakademie Fischer doch kurz vor!

Ralph Fischer, Gründer von Sportakademie Fischer

Hallo, ich heiße Ralph Fischer und bin Inhaber und Geschäftsführer der Sportakademie Fischer/M.A.A.F., die ich jetzt schon seit über 12 Jahren erfolgreich betreibe. Ich bin Diplom Fachsport-Pädagoge, Buchautor, Fitnesstrainer und Personaltrainer und besitze mehrere Instruktor- und Prüfer-Lizenzen in verschiedenen Kampfsport Systemen, die ich nun schon seit über 37 Jahre betreibe. Zudem bin ich Bundestrainer und Sportdirektor für Mixed Martial Arts (MMA) und Grappling, hier bin ich berechtigt selbst Trainer in MMA, Grappling, Kickboxen und Selbstverteidigung auszubilden. Nebenbei bin ich noch als Dozent für Trainerausbildungen im Bereich Selbstverteidigung an der Personal-Trainer-Academy tätig. Auch als Wettkämpfer im Ringen und Kickboxen war ich sehr aktiv und konnte einige Nationale und Internationale Titel erkämpfen, außerdem habe ich zwei Jahre lang in der 2. Bundesliga beim AB Aichhalden gekämpft. Meine Sportakademie ist eine anerkannte Fachschule für Kampfsport, Fitness und Selbstverteidigung, hier werden verschiedene Kampfsportsysteme und BodyCross Funktional Fitness für die ganze Familie ab 4 Jahre angeboten. Bei uns trainieren Amateure, Hobbysportler und Hausfrauen, ebenso wie Profis und Leistungssportler.

Wie ist die Idee zu Ihrer Kampfsportschule entstanden?

Da ich schon mit 10 Jahren mit dem Kampfsport Ringen Freistil und griechisch römisch angefangen habe, und bereits mit 14 Jahren in die 2. Bundesliga verpflichtet und unter Vertrag genommen wurde, war mir schon sehr früh klar, dass ich später einmal etwas mit Sport beruflich betreiben werde. Mit der Zeit habe ich dann verschiedene Kampfsportarten erlernt und meine Trainerausbildungen absolviert, unter anderem für Jeet Kune Do, das Kampfsystem von Bruce Lee, Inosatnto Kali, Kickboxen, Brazilian jiu-Jitsu, MMA, Grappling und BodyCross Fitness. Somit waren die Grundlagen geschaffen, um meine eigene Sportakademie zu gründen.

Was unterscheidet Sie von anderen Sportakademien?

Bei uns wird sehr viel Wert auf eine persönliche Betreuung gelegt und es herrscht eine sehr familiäre und kameradschaftliche Atmosphäre, woraus schon viele Freundschaften und Partnerschaften entstanden sind, und auch schon Nachwuchs hervorkam. :)

Wenn Sie an Ihre Ausbildung und Karriere zurück denken: Was hat Ihnen dabei bisher am meisten bei der Führung der Ihres Unternehmens geholfen?

Logo Sportakademie Fischer

Meine ständigen Weiterbildungen und Qualifikationen, die ich heute noch mit viel Spaß und Elan betreibe, meine Familie und mein klasse Team, das mich immer zu jederzeit unterstützt und hinter mir steht.

Aus welchem Misserfolg haben Sie bisher am meisten gelernt und warum?

Im Prinzip habe ich bis heute Gott sei Dank noch kein großen Misserfolg erfahren, wofür ich sehr dankbar bin.

Wenn Sie einen Tag lang mit einer bekannten Persönlichkeit zusammenarbeiten könnten, wer wäre das und warum?

Bruce Lee, der aber leider schon verstorben ist, da er mich schon sehr früh mit seinen Filmen und Büchern inspiriert und begeistert hat, weshalb ich ihm auch ein Buch gewidmet habe (Jeet Kune Do „Das Vermächtnis von Bruce“), das man über Amazon und über 6.000 andere Onlinebuchhändler in Europa, USA, Großbritannien und Australien bestellen kann.

Wenn Sie für Ihr Unternehmen einen Wunsch frei hätten, welcher wäre das?

Das ich immer gesund und fit bleibe, um meine Leidenschaft so lange wie möglich ausüben zu können, und natürlich viele treue Mitglieder und Schüler die ich unterrichten darf.

Was sind die 3 wichtigsten Tipps, die Sie anderen Unternehmern mit auf den Weg geben möchten? Wie führt man erfolgreich ein Unternehmen?

Team Sportakademie Fischer

1. Glaube an Deine Träume und Ziele und lass Dich durch nichts und niemanden davon abbringen.

2. Bilde Dich immer weiter, um auf dem Laufenden zu bleiben, denn man lernt nie aus.

3. Gib immer 100% und betreibe alles es mit Leidenschaft. Nicht hätte-könnte-sollte, sondern machen.

Sportakademie Fischer, wo geht die Reise hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Ich hoffe das alles immer so weiter läuft wie bisher, und sehe uns in fünf Jahren noch erfolgreicher als heute schon.

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
22.05.2019

Unternehmerstory mit Telsche Peters von Toscabio

„Es gehört sicher eine gewisse mentale Stärke und Standfestigkeit zur Selbstständigkeit.“

Unternehmerstory mit Telsche Peters von Toscabio

Telsche Peters importiert und vertreibt qualitativ hochwertige italienische Weine, Olivenöle Extra Nativ und Feinkost. Im Interview erzählt sie uns von den Herausforderungen geschäftlicher Kooperationen und wie Musiker Sting in das Bild passt. Die Einzelheiten und andere spannende Einblicke hinter die Kulissen von Toscabio lesen Sie in unserer aktuellen Unternehmerstory.

15.05.2019

Unternehmerstory mit Viola Baumgärtner von omaMa-Shop

„Wir haben zwei sehr sehr harte Zeiten durchgemacht, von beiden haben wir uns noch nicht erholt.“

Unternehmerstory mit Viola Baumgärtner von omaMa-Shop

Viola Baumgärtner und ihr Team verkaufen über den omaMa-Shop personalisierte Geschenkideen und Erinnerungen zur Taufe, Geburt und Hochzeit. Im Interview erzählt Sie uns von den harten Rückschlägen, die Sie und Ihr Team im letzten Jahr einstecken mussten. Die Einzelheiten und wie Sie für Ihr Unternehmen kämpft, erzählt Sie uns in Ihrer Unternehmerstory.

08.05.2019

Unternehmerstory mit Timo Siegmann von Timo-Kochtlive

Die Catering & Kochschule aus München

Unternehmerstory mit Timo Siegmann von Timo-Kochtlive

Diese Woche haben wir uns mit Timo Siegmann zum Interview getroffen. Der junge Koch aus München bietet mit seinem Catering & Kochschule regionale Küche aus Produkten höchster Qualität. Wie sein Alltag als Show- und Eventkoch aussieht, mit welchen Herausforderungen er als Einzelunternehmer zu kämpfen hat und wie seine Pläne für das kommende Jahr aussehen, lesen Sie in seiner Unternehmerstory.

unternehmenswelt