Titelbild
15.05.2019

Unternehmerstory mit Viola Baumgärtner von omaMa-Shop

Viola Baumgärtner und ihr Team verkaufen über den omaMa-Shop personalisierte Geschenkideen und Erinnerungen zur Taufe, Geburt und Hochzeit. Im Interview erzählt sie uns von den harten Rückschlägen, die sie und ihr Team im letzten Jahr einstecken mussten. Die Einzelheiten und wie sie für Ihr Unternehmen kämpft, erzählt sie uns in ihrer Unternehmerstory.

Jetzt kostenfreien Businessplan erstellen

Hallo Viola, stell dich und omaMa-Shop doch kurz vor!

Viola Baumgärtner - omaMa-Shop

omaMa-Shop ist ein kleines Online-Unternehmen, welches seit 2015 im Allgäu besteht. Wir verkaufen seither personalisierte Geschenkideen und Erinnerung zur Taufe, Geburt und Hochzeit. Mittlerweile gibt es online und auch in unserem Ladengeschäft auch Dekoration rund um das Kinderzimmer. Mit immer neuen Ideen und Aktionen halten wir unser Unternehmen modern und aktiv.

Wie sind die Idee zu omaMa-Shop und der Name entstanden?

Ende August 2014 entstand die Idee eines Geburtsdaten-Wandbildes und zwar: NICHT VON UNS! Damals noch ohne Gewerbe und nur als Gefallen wurde ich gefragt, ob es mir möglich sei ein Bild mit allen Geburtsdaten zu erstellen.

Als allererstes Wandbild überhaupt aus unserer Feder, entstand die heutige Bestseller-Serie „Milo". Durch Mundpropaganda kamen nun immer mehr Bekannte und Freunde und wünschten sich ebenfalls ein Geburtsdaten-Wandbild.

Aus einer ursprünglichen Idee von Mutter und Tochter (selbst Mutter zweier Kinder) entstand Oma und Mama - omaMa. Auch heute noch begleitet uns dieser Firmenname, denn unsere Hauptzielgruppen sind Oma's und Mama's.

Was unterscheidet omaMa-Shop von anderen Online-Shops für personalisierte Baby-Geschenke?

Die Individualität, ganz klar! Hinter uns steckt kein automatisiertes Computerprogramm, sondern echte Handarbeit. Wir gehen auf Motiv-, Farb- und auch Setzungswünsche unserer Kunden ein. Auch die Inhalte sind ganz auf den Kunden angepasst und werden von uns, jedem Wunsch entsprechend, bearbeitet.

Aus welchem Misserfolg hast du bisher am meisten gelernt und warum?

Vertraue nicht immer auf Deinen eigenen Geschmack! Wir haben schon Serien produziert, die bei Kunden überhaupt nicht ankamen, obwohl sie vorher im Team auf helle Begeisterung stiessen. Wir führen daher vorher nun immer Umfragen und Analysen durch, denn dort ist das Geld besser platziert als in Ladenhüter.

Von der Idee bis zum Start - was waren die größten Herausforderungen und wie hast du dich finanziert?

Wir haben zwei sehr sehr harte Zeiten durchgemacht, von beiden haben wir uns noch nicht erholt. Bis Ende 2017 waren wir komplett selbst finanziert, haben alles was an Gewinn geblieben ist wieder investiert. Ende 2017 dann haben wir zum weiteren Ausbau und auch um weitere Arbeitsplätze zu schaffen, einen Investor mit ins Boot genommen. Wie sich zwei Monate später, trotz mehrfacher Durchleuchtung herausgestellt hatte, einen Betrüger. Unsere Firma stand zu diesem Zeitpunkt schon mit mehr als nur einem Bein im Grab. Selbst heute noch stehen wir mit einem Bein noch fest darin.

Kurze Zeit darauf haben wir - ebenfalls noch bis heute - mit Plagiaten zu kämpfen. Eine Dame aus Deutschland hat fast 1 zu 1 unsere Artikel, das Logo und auch den Shop nachgestellt und wir haben aktuell keine finanziellen Mittel um dagegen vorzugehen - obwohl wir, laut mehreren Anwälten - klar im Recht sind.

Es ist nicht immer alles ganz einfach…

Wie machst du auf dein Unternehmen aufmerksam? Welche Marketingmethode spielt für dich die größte Rolle?

Team vom omaMa-Shop

Social Media ist natürlich ein großes Thema. Aber eben nicht nur. Das Wichtigste für uns sind zufriedene Kunden, denn nur die empfehlen eine Firma glaubwürdig und sehr wirkungsvoll weiter. Mundpropaganda sagte man früher, bei uns nennt sich das Zufriedenheitsempfehlung. Denn genau das ist es!

Bei welchem Unternehmen würdest du gern mal einen Tag hinter die Kulissen schauen und warum?

Definitiv Odernichtoderdoch GmbH! Joana ist ein Vorbild für mich, von Anfang an. Sie ist eine Unternehmerin, die auf dem Boden geblieben ist, die ihr Team gut (wenn nicht sogar sehr gut) behandelt, wie eine kleine Familie. Sie ist sowohl menschlich und auch beruflich offen, ehrlich, angreifbar und sympathisch!

Wenn du für omaMa-Shop einen Wunsch frei hättest, welcher wäre das?

Ich würde gerne etwas ungeschehen machen. Ich alleine trage die Verantwortung für die Katastrophe durch den Investor. Ich bin schuld, dass omaMa-Shop auf der Kippe steht und schon mehrere Arbeitsplätze verloren gingen. Auch wenn ich es damals nicht wissen konnte - aber jetzt würde ich gerne die Zeit zurück drehen und einfach dort weitermachen als alles noch gut war.

omaMa-Shop, wo geht die Reise hin? Wie sehe deine Pläne für die nächsten 12 Monate aus?

Von Insolvenz bis dem Tod von der Schippe gesprungen ist aktuell wirklich alles Möglich. Im Moment hoffe ich einfach nur dass wir dieses Jahr überstehen, mehr kann und will ich aktuell auch gar nicht einschätzen.

Dann wünschen wir dir für das kommende Jahr viel Kraft und Durchhaltevermögen. Vielen Dank, dass du deine Geschichte mit uns geteilt hast, Viola.

Du willst dein Unternehmen auf unternehmenswelt.de präsentieren?

Die Unternehmerstories auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen. Du hast Interesse, dass auch deine Unternehmerstory veröffentlicht wird? Dann sende uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unternehmerstory" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei dir!

Das könnte dich auch interessieren

Wettbewerb

Mutmacher Story: Viola Baumgärtner von omaMa-Shop

Manche Unternehmer sind in der Corona-Krise gleich mehrfach betroffen. Viola Baumgärtner ist Inhaberin des omaMa-Shops für personalisierte Geschenkideen zur Taufe, Geburt und Hochzeit. Anfang 2020 nach dem Freitod ihres Vaters übernahm sie zudem den Familienbetrieb enzer fotografie fotoni. Trotz aller Schwierigkeiten sagt Viola: „Aufgeben ist keine Option.“

Franchise Schülerhilfe

Franchise-Systeme im Dienstleistungsgewerbe

Die Dienstleistungsbranche stellt unter den Franchise-Systemen mit 35 Prozent Marktanteil das beliebteste Gewerbe bei zur Wahl stehenden Franchise-Gründungen dar. Wir geben dir einen aktuellen Überblick attraktiver und erfolgreicher Franchise-Systeme im Dienstleistungssektor.

Franchise Gastronomie

Franchise-Systeme in der Gastronomie

Mit 25 Prozent Marktanteil unter den Franchise-Konzepten rangiert der Bereich Gastronomie aktuell auf Platz 3 hinter dem Dienstleistungssektor auf Platz 1 (35 Prozent) und Franchise-Unternehmen im Handel auf Platz 2 (30 Prozent). Die wichtigsten Informationen zur Gründung nach bewährtem gastronomischen Konzept haben wir für dich zusammengefasst.

Über den Autor
Janine Friebel

Janine Friebel

Janine Friebel wurde 1983 geboren und studierte in Magdeburg Internationales Management. Als Key Account Managerin einer Leipziger Online Marketing Agentur hat sie über mehrere Jahre zahlreiche Kunden im Online Marketing betreut und beraten. Jetzt verantwortet sie das Marketing für die Zandura GmbH und kümmert sich um die Vermarktung der Inhalte auf unternehmenswelt.de.