17.11.2017

Sicherheit 2018: Worauf Unternehmen besonders achten wollen

Steigende Sensibilisierung bezüglich Datendiebstahl, Hacker-Angriffe, digitalem Missbrauch und Phishing

Die Studie "IT-Sicherheit und Datenschutz 2017" von NIFIS kam durch Befragung von 100 IT- und IT-Security Experten zu aufschlussreichen Ergebnissen bezüglich Sicherheitstrends 2018. Demnach haben Unternehmen zunehmend Datendiebstahl, Hacker-Angriffe, digitalen Missbrauch und Phishing ganz oben auf der Agenda!

Gegen Datendiebstahl, Hacker-Angriffe und Phishing

Ab Mai 2018 für jedes Unternehmen neue Datenschutzregeln

Datendiebstahl, Hacker-Angriffe, digitaler Missbrauch, Phishing - in der weiten Welt des WWW tummelt sich manch 'schwarzes Schaf'. Umso gewarnter sind die Unternehmen bezüglich der anrollenden Digitalisierung ihrer Geschäfte. Die Studie "IT-Sicherheit und Datenschutz 2017" im Auftrag der "Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V." (NIFIS) kam durch Befragung von 100 IT- und IT-Security Experten zu dem Schluss, dass gerade für die oben genannten Themen eine steigende Sensibilisierung wahrzunehmen ist. Das Gleiche gilt bezüglich des Schutzes vor Hacker-Angriffen und der Umsetzung der neuen Datenschutzverordnung. Sie wird ab Mai 2018 für jedes Unternehmen obligatorisch, sofern mit sensiblen Daten hantiert wird (wir berichteten bereits ausführlich darüber).

Für Compliance und sicheres Cloudcomputing

Des Weiteren gaben die befragten Experten an, dass das Erstellen und die Umsetzung von Compliance-Regeln (= Einhaltung von Gesetzen und Regeln im Unternehmen, aber auch von selbstgewählten, freiwilligen Richtlinien) sowie der Wunsch nach mehr Sicherheit und Verlässlichkeit im Cloudcomputing als Arbeitsplattform der Zukunft an Bedeutung für die Sicherheit im Unternemen gewinnen wird.

82 Prozent der Fachleute, die an der Studie Teilnahmen, erwarten zum Thema Datenschutz einen steigenden Trend - zu mehr Transparenz und Aufklärung über Gefahren und Abwehrmöglichkeiten: "85 Prozent sehen dabei auch den Schutz vor Datenmissbrauch durch die eigenen Mitarbeiter als durchaus relevant an." Schließlich waren sich 91 Prozent der befragten Experten einig: Der Datenspionage und deren Abwehr wird nächstes Jahr aber das höchste Interesse seitens der deutschen Wirtschaft gelten.

Quelle: www.personalpraxis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.

Über den Autor

Marcos López

Marcos López

Der studierte Kommunikationswissenschaftler arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Redakteur und freier Autor. Er ist in Zürich geboren, wächst in Madrid und in der Nähe von Frankfurt am Main auf, bevor er vor der Wende nach Berlin kommt. Hier moderiert er im Hörfunk, schreibt für diverse Stadtmagazine und wird auch als DJ und Produzent bekannt. Von den Neuen Medien und Sozialen Netzwerken fasziniert, gestaltet er Beiträge für Print, Web und TV.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
27.05.2019

Ein Jahr DSGVO in Deutschland

Ein Jubiläum zwischen Datenflut, Bußgeldern und Befindlichkeiten

Ein Jahr DSGVO in Deutschland

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die EU-DSGVO in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union als direkt anwendbares Recht. Was ist seit Inkrafttreten der Verordnung passiert? Welche Bußgelder wurden bislang verhängt? Worauf müssen Unternehmen besonders achten? Wir geben einen Überblick zum aktuellen Status Quo.

18.09.2018

IT-Sicherheit für KMU: Kostenlose Online-Kurse

Neue Online-Kurse des Bundesministeriums für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

IT-Sicherheit für KMU: Kostenlose Online-Kurse

Zwei Kurse des BSI vermitteln online Grundwissen zu IT-Sicherheit. Das Angebot ist kostenlos und nimmt IT-Sicherheitskonzepte von A bis Z in den Blick. Während es im IT-Sicherheitskurs um grundlegende IT-Sicherheitsstrategien und ihre Umsetzung in Unternehmen geht, gibt der Kurs Notfallmanagement einen Überblick über Prävention vor Ausnahmesituationen und Krisenmanagement.

27.04.2018

Was kleine Unternehmen über die DSGVO wissen müssen

Welche Daten sind betroffen? Was müssen IT-Verantwortliche in kleinen Unternehmen tun?

Was kleine Unternehmen über die DSGVO wissen müssen

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) soll personenbezogene Daten von Kunden und Mitarbeitern besser schützen. Ab 25. Mai gilt sie EU-weit ohne Ausnahme und sieht sowohl für die großen Internetkonzerne als auch kleine Unternehmen empfindliche Strafen vor, wenn sie nicht eingehalten wird.

unternehmenswelt