Titelbild
08.04.2011

E-Mail Marketing: für Ihre Kundenkommunikation ein Thema?

Mit kaum einem Instrument der Verkaufsförderung und Kundenbindung ist die unmittelbare und personalisierte Kundenansprache so einfach und kostengünstig möglich, wie mit dem E-Mail Marketing. Durch den regelmäßige Kontakt via E-Mail zum Kunden können Sie langfristig bei Ihren Lesern das Gefühl von Verlässlichkeit und Kompetenz aufbauen. Die Kommunikation per E-Mail bietet gerade für Existenzgründer eine Reihe von Vorteilen.

Mit kaum einem Instrument der Verkaufsförderung und Kundenbindung ist die unmittelbare und personalisierte Kundenansprache so einfach und kostengünstig möglich, wie mit dem E-Mail Marketing. Durch den regelmäßige Kontakt via E-Mail zum Kunden können Sie langfristig bei Ihren Lesern das Gefühl von Verlässlichkeit und Kompetenz aufbauen. Die Kommunikation per E-Mail bietet gerade für Existenzgründer eine Reihe von Vorteilen, die bei der Marketingplanung berücksichtigt werden sollten.

Die Kosten im Vergleich zum klassischen Marketing sind bei dieser Art der Kundenkommunikation geringer. Es entstehen zwar auch hier Ausgaben, etwa durch Providergebühren oder für Dienstleistungen rund um die Beantwortung von E-Mails, doch im Durchschnitt können etwa 20 Prozent der Kosten gegenüber anderen Marketingmaßnahmen eingespart werden. Das E-Mailmarketing bietet Ihnen zudem direkte und schnelle Feedback-Möglichkeiten Ihrer Kunden: So können sie unmittelbar Nachfragen zurücksenden oder Bestellungen aufgeben. Die Response-Raten liegen damit deutlich über klassischen Marketing-Aktionen und Marketingerfolge können nahezu in Echtzeit gemessen werden. Durch die neusten Analyse-Tools verfolgen Sie beinahe „live“, wann und wo einer Ihrer Empfänger den Newsletter anklickt.

Der Erfolg der E-Mail-Aktionen hängt entscheidend davon ab, ob Ihre Empfängerdatenbank auf den aktuellen Stand ist. Doch hier ist Vorsicht geboten: Die Empfänger der Newsletter müssen entweder den Absender ihr Einverständnis zur Adressnutzung und zum Empfang von Nachrichten übermittelt haben oder bereits in einer Geschäftsbeziehung mit dem Empfänger stehen. Ansonsten drohen Ihnen Abmahnungen und der E-Mail-Newsletter ist so schnell abbestellt, wie abonniert. Neueste Studien zeigen, dass sich besonders durch die Einbindung von Social-Media-Links die Reichweite dieses Marketinginstruments erheblich vergrößern lässt. Wenn ein Leser Ihren Beitrag interessant findet, kann er ihn unmittelbar bei Facebook, Twitter & Co weiterempfehlen.

Über den Autor

Anne Epperlein