Titelbild
08.12.2010

Die MyGall GmbH startet Artflakes

Stillstand ist etwas, was Gründern und Unternehmern ein Fremdwort sein sollte. Innovationen, Fortschritt, dem Markt immer einen Schritt voraus sein und damit den Käuferkreis stets erweitern - das sind die Faktoren, die zur erfolgreichen Unternehmensgründung und Wettbewerbsfähigkeit beitragen. Die MyGall GmbH hat dies verstanden und wartet jetzt mit einer neuen Online-Kunstplattform auf.

Stillstand ist etwas, was Gründern und Unternehmern ein Fremdwort sein sollte. Innovationen, Fortschritt, dem Markt immer einen Schritt voraus sein und damit den Käuferkreis stets erweitern - das sind die Faktoren, die zur erfolgreichen Unternehmensgründung und Wettbewerbsfähigkeit beitragen. Die MyGall GmbH hat dies verstanden und wartet jetzt mit einer neuen Online-Kunstplattform auf.

Artflakes.com heißt das gute Stück und ist ein Produkt der MyGall GmbH, die von Niklas Bolle im Jahr 2007 in Leipzig gegründet wurde. Der Gründer setzte zunächst auf mygall.net, eine Kunst-Community im Internet. Diese erhielt noch im August 2010 eine Wachstumsfinanzierung von der IBB Beteiligungsgesellschaft und zog von Leipzig nach Berlin um. Jetzt hat Bolle das nächste Projekt gestartet. Bei Artflakes handelt es sich um eine Plattform, die Künstler, Fotografen, Illustratoren, Museen oder Bildagenturen weltweit vernetzen soll. Auf der mehrsprachigen Online-Plattform haben Künstler zukünftig die Möglichkeit, ihre Werke in Form von Postern oder Kunstdrucken weltweit zu vermarkten und zu verkaufen.

Das Prinzip: Künstler laden ihre Werke hoch und können mit Produkten wie Grußkarten, Leinwanddrucken oder Postern ihre eigene Galerie eröffnen. Sobald etwas bestellt wird, kümmert sich das Berliner Unternehmen um Druck und Rahmung, Versand und Zahlungsabwicklung. Der Urheber des Werks bekommt seinen Anteil auf sein Konto überwiesen und kann sich weiterhin auf das kreative Schaffen konzentrieren. Artflakes-Gründer Niklas Bolle sieht den entscheidenden Vorteil für die Künstler in der Unterstützung im Vertrieb und Marketing. Das sei nämlich nicht unbedingt die größte Leidenschaft vieler Künstler, weshalb Artflakes ihnen diese Schritte abnehme, so Bolle. Pünktlich zum Start der Plattform kündigt der Gründer auch schon weitere Entwicklungsstufen an. Das Unternehmen habe im Social Commerce noch viel vor, betont der Unternehmer. Wir dürfen also gespannt bleiben.

Über den Autor

Kristin Lux