Titelbild
23.10.2010

unternehmenswelt Gründer-Story „UNIVENTO Ana Palma“

Was tun, wenn ein Arbeitsverhältnis beendet wird, man aber trotzdem seiner Tätigkeit weiter nachgehen möchte? Die Antwort: Den Weg der beruflichen Selbstständigkeit gehen. So hat es die Gründerin Ana Palma gemacht. Ihre jahrelange Berufserfahrung und Branchenkenntnis haben es ihr ermöglicht, sich im Marketing-Bereich selbstständig zu machen. Über die Schritte der Existenzgründung hat sie uns berichtet.

unternehmenswelt Gründer-Story „UNIVENTO Ana Palma“

Was tun, wenn ein Arbeitsverhältnis beendet wird, man aber trotzdem seiner Tätigkeit weiter nachgehen möchte? Die Antwort: Den Weg der beruflichen Selbstständigkeit gehen. So hat es die Gründerin Ana Palma gemacht. Ihre jahrelange Berufserfahrung und Branchenkenntnis haben es ihr ermöglicht, sich im Marketing-Bereich selbstständig zu machen. Über die Schritte der Existenzgründung hat sie uns berichtet.

Was ist Ihre Geschäftsidee?
Ana Palma: Im Bereich des Below-the-line-Marketing biete ich interaktive Events sowie Roadshows, Tagungen und Kongresse an. Bei den Veranstaltungen soll die Zielgruppe aktiv in das Konzept eingebunden werden, um somit Nachhaltigkeit zu erzielen.

Aus welcher beruflichen Situation heraus haben Sie gegründet?
Ana Palma: Mein Arbeitgeber hat seinen Unternehmenssitz vollständig verlegt und mir während der Elternzeit gekündigt. Die Selbstständigkeit bietet mir nun ein hohes Maß an Flexibilität in den Arbeitszeiten und ich kann weiterhin einer Tätigkeit nachgehen, die meinen fachlichen Qualifikationen und meiner jahrelangen Berufserfahrung entspricht.

Was waren Ihre ersten Schritte bei der Existenzgründung?
Ana Palma: Wie die meisten Existenzgründer habe ich einen Businessplan erstellt und mich steuerlich beraten lassen. Weitere Formalitäten waren die Gewerbeanmeldung, die Umsatzsteuervoranmeldung, Beantragung der Umsatzsteuer-ID, Beantragung der Mitgliedschaft bei der VBG, Eröffnung des Geschäftsgirokontos (bei der Postbank aufgrund der Sonderkonditionen für Mitglieder von unternehmenswelt.de) und Versicherungen.

Gibt es eine bestimmte Philosophie, nach der Sie als Unternehmer handeln?
Ana Palma: Die Kundenzufriedenheit hat bei mir höchste Priorität und die Veranstaltungen sollen sich von denen der Konkurrenz-Veranstalter abheben. Sie sollen emotional, menschlich und erlebbar sein.

Welche Unternehmensform haben Sie gewählt und warum?
Ana Palma: Als Einzelgewerbe habe ich zunächst geringere Kosten bei der Gründung und muss nicht zwingend über ein hohes Eigenkapital verfügen. Somit profitiere ich von geringeren Finanzierungskosten. Allerdings verzichte ich auf die Kleinunternehmerregelung, um entsprechend die Umsatzsteuer ausweisen zu können.

Haben Sie einmal ein Existenzgründerseminar besucht?
Ana Palma: Bisher habe ich kein Existenzgründerseminar besucht und habe dies auch nicht vor. Ich verfüge über jahrelange Berufserfahrung und aus meiner Weiterbildung als Fachwirtin für die Messe-, Tagungs- und Kongresswirtschaft (IHK) auch über betriebswirtschaftliche Kenntnisse.

Welche Marketingmaßnahmen werden Sie ergreifen?
Ana Palma: Derzeit arbeite ich noch an meinem CI sowie an der Website. Über ehemalige Kontakte versuche ich erste Aufträge zu generieren. In entsprechenden Fachzeitschriften werden auch in Zukunft Anzeigen geschaltet.

Wie finanzieren Sie Ihre Gründung?
Ana Palma: Der Kapitalbedarf ist nicht hoch und für die ersten 9 Monate habe ich den Gründungszuschuss bei der Agentur für Arbeit beantragt.

Wir wünschen der Gründerin Ana Palma für die Zukunft viel Erfolg!

Links zur Gründer-Story
Hier gelangen Sie zum persönlichen Profil von Ana Palma
Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von UNIVENTO Ana Palma

Über unternehmenswelt.de Gründer-Story
Die Gründer-Storys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über Erfahrungen von Gründern und jungen Unternehmen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Gründungsvorhaben ist die Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de (kostenfrei), dem Business-Netzwerk für Gründer und Unternehmer. Weiterhin ein vollständig ausgefülltes Personen- und Unternehmensprofil und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Gründern und Unternehmern zu teilen. Sie möchten, dass auch Ihre Gründer-Story veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Gründer-Story“ an service@unternehmenswelt.de .Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Verena Freese