Titelbild
20.11.2010

unternehmenswelt Gründer-Story „Silvia Kirchner“

Zu wissen, dass man seine Anstellung bald verlieren wird, ist für niemanden einfach. Silvia Kirchner befand sich in dieser Situation, doch sie verstand dies als eine Chance für einen kompletten Neuanfang. Schon immer hatte sie den Wunsch, ein eigenes Unternehmen zu gründen und entschied sich daher für die berufliche Selbstständigkeit im Bereich Lebensberatung. Von der Gründung hat sie uns erzählt.

unternehmenswelt Gründer-Story „Silvia Kirchner“

Zu wissen, dass man seine Anstellung bald verlieren wird, ist für niemanden einfach. Silvia Kirchner befand sich in dieser Situation, doch sie verstand dies als eine Chance für einen kompletten Neuanfang. Schon immer hatte sie den Wunsch, ein eigenes Unternehmen zu gründen und entschied sich daher für die berufliche Selbstständigkeit im Bereich Lebensberatung. Von der Gründung hat sie uns erzählt.

Was ist Ihre Geschäftsidee?
Silvia Kirchner: Im Rahmen meiner Selbstständigkeit bin ich im Bereich Lebensberatung und Coaching tätig. Ich komme ursprünglich aus dem medizinischen Bereich und habe auch in den letzten Jahren diverse Ausbildungen in diesem Gebiet gemacht, so dass ich professionelle Hilfe bei der Lebensberatung anbieten kann. Mein Ziel ist es, Körper, Geist und Seele meiner Kunden wieder in Einklang zu bringen. Ich biete daher mediales Trauer- und Lebenscoaching, Seelen-Wander-Coaching in der Natur oder auch Tagesseminare an Wochenenden für Frauen an. Diese sollen als Basis für eine kreative Auszeit, Entspannung, Austausch, Erneuerung sowie Begegnung dienen. Die professionelle Beratung und das Coaching können persönlich, telefonisch und auch per E-Mail erfolgen.

Aus welcher beruflichen Situation heraus haben Sie gegründet?
Silvia Kirchner: Mein bisheriger Arbeitgeber wird sein Geschäft schließen müssen, da der Bahnhof, an dem das Geschäft liegt, umgebaut wird. Da ich nicht in die Arbeitslosigkeit abrutschen wollte, war das der beste Moment, mich für die berufliche Selbstständigkeit zu entscheiden.

Was waren Ihre ersten Schritte bei der Existenzgründung?
Silvia Kirchner: Als erstes benötigte ich einen Businessplan, welchen ich über
unternehmenswelt.de erstellt habe. Dann habe ich meinen Rentabilitätsplan bei der
Steuerberaterin erstellen und mich steuerlich beraten lassen. Schließlich habe ich mich um die Gewerbeanmeldung, Versicherungen und das Beantragen der Steuernummer gekümmert.

Welche Unternehmensform haben Sie gewählt und warum?
Silvia Kirchner: Ich habe mich für das Einzelunternehmen entschieden. Damit habe ich zunächst geringere Kosten bei der Gründung und muss nicht zwingend über ein hohes Eigenkapital verfügen.

Haben Sie einmal ein Existenzgründerseminar besucht?
Silvia Kirchner: Bisher habe ich kein Existenzgründerseminar besucht und habe dies eigentlich auch nicht vor. Ich verfüge über genügend Kenntnisse, die für die Gründung und die Ausübung meiner Tätigkeit erforderlich sind.

Welche Marketingmaßnahmen wählen Sie?
Silvia Kirchner: Ich habe Flyer und Visitenkarten angefertigt. Diese lege ich in Arztpraxen oder in Geschäften aus. Weiterhin nutze ich verschiedene Internetportale sowie meinen Blog zur Vermarktung. Außerdem bin ich mit meinen Coaching-Seminaren auf der Website des Reiseveranstalters travelfeeling.de vertreten. Ansonsten arbeite ich noch an der Gestaltung meiner Website und versuche über ehemalige Kunden erste Aufträge zu gewinnen. Zusätzlich biete ich als 5. Team-Partnerin in der Münchner Praxis Quantenspringerin meine Leistungen an.

Wie finanzieren Sie Ihre Gründung?
Silvia Kirchner: Ich habe für die ersten 9 Monate den Gründungszuschuss bei der Agentur für Arbeit beantragt. Mein Kapitalbedarf ist nicht sehr hoch, da ich für die Arbeit meine Wohnräume nutzen kann.

Für ihre Zukunft wünschen wir Silvia Kirchner maximale Erfolge!

Links zur Gründer-Story
Hier gelangen Sie zum persönlichen Profil von Silvia Kirchner
Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von Silvia Kirchner

Über unternehmenswelt.de Gründer-Story
Die Gründer-Storys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über Erfahrungen von Gründern und jungen Unternehmen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Gründungsvorhaben ist die Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de (kostenfrei), dem Business-Netzwerk für Gründer und Unternehmer. Weiterhin ein vollständig ausgefülltes Personen- und Unternehmensprofil und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Gründern und Unternehmern zu teilen. Sie möchten, dass auch Ihre Gründer-Story veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Gründer-Story“ an service@unternehmenswelt.de .Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Verena Freese