31.07.2010

unternehmenswelt Gründer-Story „Service Design fürs Bad“

Mitglieder auf unternehmenswelt.de - Wir fragen nach und stellen vor!

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Die Planung von Bädern, deren Design und eine professionelle Beratung ohne die Kunden mit dem Verkauf von Produkten von der eigentlichen Gestaltung abzulenken - das ist die Geschäftsidee von Stefan Wittmann. In der Gründer-Story erzählt der junge Unternehmer, nach welcher Philosophie er handelt, wie wichtig eine gute Beratung während der Existenzgründung ist und wie er seine Kunden erreichen will.

unternehmenswelt Gründer-Story „Service Design fürs Bad“

Die Planung von Bädern, deren Design und eine professionelle Beratung ohne die Kunden mit dem Verkauf von Produkten von der eigentlichen Gestaltung abzulenken - das ist die Geschäftsidee von Stefan Wittmann. In der Gründer-Story erzählt der junge Unternehmer, nach welcher Philosophie er handelt, wie wichtig eine gute Beratung während der Existenzgründung ist und wie er seine Kunden erreichen will.

Was ist Ihre Geschäftsidee?
Stefan Wittmann: Mit meinem Unternehmen biete ich eine Badberatung und Badplanung im Internet an. Eine produktneutrale Badplanung ohne Verkauf von Produkten, das gibt es in der Form noch nicht. Für meine Kunden plane ich Bäder, Duschbäder oder auch Gäste-WCs, erstelle visuelle 3D-Planungen und biete einen Beratungsservice an. Meine Kunden können sich ganz auf die Gestaltung konzentrieren und werden nicht durch den Verkauf und die Auswahl aus unzähligen Produkten abgelenkt.

Wie kam es zur Idee sich selbstständig zu machen?
Stefan Wittmann: Der Gedanke und der Wunsch selbstständig zu sein, begleiten mich schon länger. Meine sehr guten Branchenkenntnisse und meine persönliche Einstellung haben mich dazu bewogen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Vieles muss sehr gut und sehr lange überlegt sein, bevor man diese Entscheidung trifft.

Gibt es eine bestimmte Philosophie, nach der Sie als Unternehmer handeln?
Stefan Wittmann: Idee, Gestaltung, Planung und Entwurf - das sind die Impulse, die ich meinen Kunden zur Verfügung stelle sowie meine umfassenden und vielseitigen Fachkenntnisse rund ums Bad. Immer die Kundenzufriedenheit, die Kundenbegeisterung und Kundenüberzeugung zu gewährleisten - das ist die Philosophie, nach der ich handle.

Haben Sie einmal ein Existenzgründerseminar besucht?
Stefan Wittmann: Ja, ein Existenzgründerseminar kann ich nur jedem Neugründer ans Herz legen. Es hilft bei vielen Entscheidungen während der Unternehmensgründung und man kann viele Kontakte knüpfen - und wie jeder weiß sind "Netzwerke" außerordentlich wichtig.

Wie sind Sie an die Erstellung des Businessplans herangegangen?
Stefan Wittmann: Der Geschäftsplan ist die Grundlage für jeden Existenzgründer, das wusste ich bereits aus meinem Existenzgründerseminar. Ohne "Plan" läuft eben gar nichts. Im Seminar hatte ich den strukturellen Aufbau kennengelernt und bin dann auf unternehmenswelt.de gestoßen, was mir bei der Erstellung eine riesige Hilfestellung war. Ich bin immer noch begeistert von der professionellen Unterstützung. Mit meinem Konzept konnte ich bei der IHK einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Was raten Sie anderen Gründern in Sachen Beratung?
Stefan Wittmann: Beratungen sind außerordentlich wichtig, damit man die richtigen Entscheidungen treffen kann. Fakt ist: man muss sich Zeit nehmen, auch wenn es sich um scheinbar unwichtige Termine handelt. Ich kann nur jedem empfehlen, viele verschiedene Meinungen einzuholen, selbstkritisch zu sein und vor allem jede Meinung von außen mit einfließen zu lassen.

Wie wollen Sie Ihre Zielgruppe erreichen? Wie machen Sie Marketing?
Stefan Wittmann: Marketing - ein interessantes Thema. Jeder muss für sich entscheiden, wie er das Marketing angeht. Entscheidend ist, ob man sich in einem regionalen oder überregionalen Markt befindet und welchen Kundenkreis man ansprechen will. Ich wusste von Anfang an, welche Zielgruppen ich ansprechen möchte. Wenn man seinen Beratungsdienst im Internet verkauft, gelingt das Marketing natürlich am besten übers Internet (Google, Facebook, Twitter, Xing). Dies kann und wird jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Wir danken für die Informationen und wünschen Stefan Wittmann für die Zukunft nur das Beste.

Links zur Gründer-Story
Hier gelangen Sie zum persönlichen Profil von Stefan Wittmann
Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von Service Design fürs Bad

Über unternehmenswelt.de Gründer-Story
Die Gründer-Storys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über Erfahrungen von Gründern und jungen Unternehmen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Gründungsvorhaben ist die Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de (kostenfrei), dem Business-Netzwerk für Gründer und Unternehmer. Weiterhin ein vollständig ausgefülltes Personen- und Unternehmensprofil und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Gründern und Unternehmern zu teilen.

Über den Autor

René Wendler

René Wendler

René Wendler wurde 1975 geboren, ist in Ostdeutschland aufgewachsen, studierte in Leipzig und machte sich direkt im Anschluss mit der Betreuung von Gründern selbstständig. Von 2002 bis 2007 betreute er gemeinsam mit André Wittig ca. 750 Gründer persönlich und seit 2008 weitere 100.000 Gründer mit seinem Team, über die Onlineangebote der Zandura GmbH, zu denen insbesondere auch unternehmenswelt.de gehört.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
23.03.2017

Unternehmerstory mit Lisa Stein von KNETÄ

„Niemals aufgeben. Der Weg eines Startups ist lang und erschwerlich.“

Unternehmerstory mit Lisa Stein von KNETÄ

KNETÄ - die Kinderknete aus 100% natürlichen Einsatzstoffen. Wir haben uns mit der jungen Gründerin Lisa Stein getroffen. Im Interview erzählt sie uns ihre Unternehmensgeschichte. Wie alles anfing, was sie als nächstes plant und bei welchem Unternehmen sie gern mal hinter die Kulissen schauen würde, lesen Sie hier.

23.02.2017

Unternehmerstory mit Carlotta Baarz von One Moment Tours

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wenn man für eine Sache brennt, kann man sie auch an den Mann bringen.“

Unternehmerstory mit Carlotta Baarz von One Moment Tours

Maßgeschneiderte Reisen mit individueller Reisebegleitung - das bietet Carlotta Baarz von One Moment Tours. Die junge Gründerin aus Hamburg erzählt uns im Interview ihre Unternehmerstory und verrät, wie sie für ihr Unternehmen die notwendige Aufmerksamkeit gewinnt. Das ganze Interview gibt es hier.

16.02.2017

Unternehmerstory mit Thorsten Jung von SecuriCare Consult

„In den letzten Jahren hat sich die politische und gesellschaftliche Lage sehr verändert.“

Unternehmerstory mit Thorsten Jung von SecuriCare Consult

Höchste Standards und individuelle Lösungen für die Sicherheit auf Ihren Veranstaltungen - das bietet SecuriCare Consult, der Spezialist für Schutz und Sicherheit. Wir haben uns mit dem Gründer Thorsten Jung getroffen. Im Interview erzählt er uns seine Unternehmerstory und was ihn bewegt hat sich selbstständig zu machen.

unternehmenswelt