Titelbild
06.06.2010

unternehmenswelt Gründer-Story präsentiert „Edith's - Cakes & Biscuits UG“

Qualität durch Leidenschaft, das ist das Motto von Lydia Springer. Die junge Gründerin von Edith´s - Cakes & Biscuits UG“ aus Berlin wird mit Torten, Kuchen und Pralinen aus eigener Produktion das Leben ihrer Kunden versüßen. Sie hat uns verraten, wie die Gründung des Concept Stores verläuft und wie viel Arbeit eine Existenzgründung tatsächlich macht.

unternehmenswelt Gründer-Story präsentiert „Edith's - Cakes & Biscuits UG“

Qualität durch Leidenschaft, das ist das Motto von Lydia Springer. Die junge Gründerin von Edith´s - Cakes & Biscuits UG“ aus Berlin wird mit Torten, Kuchen und Pralinen aus eigener Produktion das Leben ihrer Kunden versüßen. Sie hat uns verraten, wie die Gründung des Concept Stores verläuft und wie viel Arbeit eine Existenzgründung tatsächlich macht.

Wie kam es eigentlich zu Ihrer Geschäftsidee und zur Gründungsabsicht?
Lydia Springer: Weihnachten habe ich aus Zeit- und Geldmangel Pralinen als Weihnachtsgeschenke für die Familie selbst hergestellt. Dies kam sehr gut an und mir wurde klar, dass nur dieser Beruf mich glücklich macht. Im ersten Schritt zur Existenzgründung begann ich, mein Vorhaben überall zu verkünden und plötzlich engagierten sich alle und gaben mir Tipps . So habe ich auch einen KfW-Coaching Berater empfohlen bekommen, mit dem ich zur Zeit akribisch Kostenpläne und Buchhaltungsgrundlagen durchgehe.


Was macht Ihr Unternehmen so besonders, wodurch heben Sie sich ab?
Lydia Springer: Deutsche Backwaren schmecken meist trocken und Confiserien bieten meist nur Petit Fours - also nicht sehr einfallsreich. Wir konzentrieren uns mit unserem Café hauptsächlich auf den besonderen Geschmack unserer Produkte. Wir produzieren ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und künstlichen Aromen. Das Café Edith’s wird Kuchen, Pralinen, Torten, Gebäck aus eigener Herstellung anbieten - in einem gemütlichen, gehobenen Landhausambiente.

Wollten Sie schon immer eine Selbstständigkeit eingehen? Was sind für Sie die Vorteile?
Lydia Springer: Eigenverantwortlich zu handeln und Verantwortung für andere zu übernehmen liegt mir seit meiner Jugend. Ich möchte ein selbstbestimmtes, wenn auch arbeitsreiches Leben führen. Alternative Berufsbilder, wie PR-Berater, was ich eigentlich studiert habe, sind für mich nicht befriedigend. Warum sollte ich ein Leben führen, das mich nicht ausfüllt? Dazu bin ich nicht hier!

Sind Sie bei der Gründung auf Probleme/Überraschungen gestoßen? Welche?
Lydia Springer: Mir war nicht bewusst, wie hoch die tatsächliche finanzielle Belastung bei der Gründung eines Cafés ist. Deshalb suche ich derzeit stark nach Geschäftspartnern, die an die Idee und das Konzept glauben. Überraschend war für mich auch, wie viele Tipps und Aufträge ich bekam, ohne dass ich darum bitten musste. Ein gutes Netzwerk ist sehr viel wert!

Warum haben Sie sich für Ihre Rechtsform entschieden?
Lydia Springer: Weil es in der Lebensmittelbranche immer von Vorteil ist, eine Haftungsbeschränkung zu haben: eine Absicherung ist immer gut. Und da ich noch keine 25.000 € für die Gründung einer GmbH habe, war die Mini GmbH die beste Lösung.

Wir danken der jungen Gründerin für die vielen Informationen und wünschen Ihr für die Zukunft viel Erfolg!

Links zur Gründer-Story
Hier gelangen Sie zum persönlichen Profil von Lydia Springer
Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von Edith's - Cakes & Biscuits UG

Über unternehmenswelt.de Gründer-Story
Die Gründer-Storys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über Erfahrungen von Gründern und jungen Unternehmen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Gründungsvorhaben ist die Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de (kostenfrei), dem Business-Netzwerk für Gründer und Unternehmer. Weiterhin ein vollständig ausgefülltes Personen- und Unternehmensprofil und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Gründern und Unternehmern zu teilen.

Über den Autor
Bildschirmfoto 2018-02-21 um 15.19.59

René Wendler

René Wendler wurde 1975 geboren, ist in Ostdeutschland aufgewachsen, studierte in Leipzig und machte sich direkt im Anschluss mit der Betreuung von Gründern selbstständig. Von 2002 bis 2007 betreute er gemeinsam mit André Wittig ca. 750 Gründer persönlich und seit 2008 weitere 100.000 Gründer mit seinem Team, über die Onlineangebote der Zandura GmbH, zu denen insbesondere auch unternehmenswelt.de gehört.