Titelbild
14.11.2010

unternehmenswelt Gründer-Story „Conny Lenz Couture“

Ein regelmäßiger Job oder ein festes Angestelltenverhältnis - viele Menschen können sich nichts anderes vorstellen. Es gibt jedoch Momente, an denen einige erkennen, dass es an der Zeit ist, die eigenen Visionen endlich umzusetzen. Conny Lenz ist genau das passiert. Sie hat den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und ein Schneidermeisteratelier eröffnet. Von ihrer Geschäftsidee hat sie uns erzählt.

unternehmenswelt Gründer-Story „Conny Lenz Couture“

Ein regelmäßiger Job oder ein festes Angestelltenverhältnis - viele Menschen können sich nichts anderes vorstellen. Es gibt jedoch Momente, an denen einige erkennen, dass es an der Zeit ist, die eigenen Visionen endlich umzusetzen. Conny Lenz ist genau das passiert. Sie hat den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und ein Schneidermeisteratelier eröffnet. Von ihrer Geschäftsidee hat sie uns erzählt.

Was ist Ihre Geschäftsidee?
Conny Lenz: Ich betreibe ein Couture-Atelier, in dem ich Braut- und Schwangerschaftsmode individuell anfertige, Wohnraumtextilien herstelle, Damen- und Kinderkollektionen sowie Accessoires für Weihnachtsmärkte anbiete und auch Änderungen vornehme. In Workshops versuche ich auch Gleichgesinnte für mein Handwerk zu begeistern.

Welche Philosophie steckt hinter Conny Lenz Couture?
Conny Lenz: Mein Anliegen ist es, den Menschen einen neuen Wert der Kleidung zu vermitteln. Ich fertige Kleidung an, die maßgeschneidert, individuell und mit viel Liebe zum Detail entworfen wird. Dabei arbeite ich mit Stoffen wie Walk, Loden, Mohair, Leinen, Seide und Baumwolle. Das Prinzip: Öko muss nicht wie Öko aussehen.

Was hat Sie zur Existenzgründung veranlasst?
Conny Lenz: Mein vorheriger Arbeitsplatz wurde plötzlich vom Chiemgau nach Hamburg verlagert. Mir war klar, dass ich dort nicht hin wollte und es Zeit für mich wurde, meinen eigenen Weg zu gehen. Mit meiner Selbstständigkeit setze ich eine langgehegte Vision endlich in die Tat um.

Wie sind Sie das Projekt Existenzgründung angegangen?
Conny Lenz: Bei meiner Unternehmensgründung bin ich nach dem Prinzip „Eins nach dem Anderen“ vorgegangen. Meine Vision trage ich nun schon seit 20 Jahren mit mir herum. Um meinen Ideen nun endlich eine Form zu geben und einen tragfähigen Businessplan zu erstellen, habe ich mich an unternehmenswelt.de gewandt. Ein Existenzgründerseminar habe ich nicht zusätzlich besucht.

Welches Marketing machen Sie?
Conny Lenz: Ich habe einen Flyer entworfen, mit dem ich auf Conny Lenz Couture, meine Philosophie und meine Angebote aufmerksam machen kann. Im Moment bin ich dabei, diesen Handzettel in Umlauf zu bringen. Außerdem wird in der Gemeindezeitung ein Bericht über mich veröffentlicht werden.

Wir wünschen der Gründerin Conny Lenz für die Zukunft viel Erfolg!

Links zur Gründer-Story
Hier gelangen Sie zum persönlichen Profil von Conny Lenz
Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von Conny Lenz Couture

Über unternehmenswelt.de Gründer-Story
Die Gründer-Storys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über Erfahrungen von Gründern und jungen Unternehmen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Gründungsvorhaben ist die Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de (kostenfrei), dem Business-Netzwerk für Gründer und Unternehmer. Weiterhin ein vollständig ausgefülltes Personen- und Unternehmensprofil und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Gründern und Unternehmern zu teilen. Sie möchten, dass auch Ihre Gründer-Story veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Gründer-Story“ an service@unternehmenswelt.de .Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Verena Freese