30.04.2013

unternehmenwelt Franchise-Check: Town & Country Haus

Franchise-Konzepte im Visier von unternehmenswelt.de

Das Portal für Gründer und Unternehmer

  • Kostenfreies Unternehmensprofil
  • Kontakt zu mehr als 500.000 Unternehmern & Gründern
  • Zugang zu zahlreichen kostenfreien Tools

Für Existenzgründer bieten Franchise-Systeme eine gute Möglichkeit, sich mit einem eigenen Unternehmen schnell auf dem Markt zu etablieren. Die Anzahl der bestehenden Franchise-Konzepte und nutzbaren Marken ist allerdings riesig und der Überblick über Kosten, Leistungen und Gebühren fällt schwer. Wir stellen daher einige ausgewählte Konzepte in unserem Franchise-Check vor. Heute: Town & Country Haus

Für Existenzgründer bieten Franchise-Systeme eine gute Möglichkeit, sich mit einem eigenen Unternehmen schnell auf dem Markt zu etablieren. Die Anzahl der bestehenden Franchise-Konzepte und nutzbaren Marken ist allerdings riesig und der Überblick über Kosten, Leistungen und Gebühren fällt schwer. Wir stellen daher einige ausgewählte Konzepte in unserem Franchise-Check vor. Heute: Town & Country Haus

Worin besteht die Geschäftsidee von Town & Country Haus? Beschreiben Sie kurz das Unternehmen und das Franchise-System.
Town & Country: Town & Country Haus wurde gegründet, um möglichst vielen Menschen die Sicherheit und Freiheit der eigenen vier Wände zu geben. Wir bieten individuell anpassbare Typenhäuser an, die auf einem Baukastensystem beruhen und somit alle erdenklichen Wünsche beim Hausbau abdecken. Die schlüsselfertigen Häuser werden regional Stein auf Stein von unseren Franchise-Partnern erstellt.

Die Aufgabe der Franchise-Partner ist es ein eigenes Unternehmen aufzubauen und sich neben dem Verkauf der Häuser auch um die Erstellung der Häuser zu kümmern. Hierzu stellt der Partner Bauleiter ein und arbeitet mit selbstständigen oder angestellten Verkäufern zusammen. Wir suchen Manager und Führungskräfte, die gerne Unternehmer werden wollen oder es schon sind. Die erfolgreichsten Partner bei Town & Country Haus sind nämlich Quereinsteiger.

Seit wann gibt es das Unternehmen?
Town & Country: Wir haben Town & Country 1997 gegründet und sind auch sofort mit Franchise-Partnern gestartet. Wir konzentrieren uns seit Unternehmensgründung ausschließlich auf Franchise und betreiben keine Standorte selbst. Die einzige Ausnahme bildet unser Pilotbetrieb.

Wie hoch sind die Investitionssumme und das benötigte Eigenkapital?
Town & Country: Um einen eigenen Town & Country Betrieb aufzubauen, benötigt der neuen Partner ca. 150.000€ Kapital. Diese Summe beinhaltet die Investitionen zu Beginn der Partnerschaft, aber vor allem die laufenden Geschäftskosten, Gehälter, Ausgaben für Marketing und auch die eigenen Lebenshaltungskosten für das erste Jahr. Wir stellen mit jedem Interessenten gemeinsam eine individuelle Investitions- und Wirtschaftsplanung auf.

Welche Franchisegebühren fallen an?
Town & Country: Neben der im Vergleich sehr geringen Eintrittsgebühr von 10.000€, fallen bei Town & Country Haus lediglich erfolgsabhängige Franchisegebühren an. Immer nur wenn der Partner ein Haus baut und selbst dadurch Geld verdient, wird eine im Haus kalkulierte Franchisegebühr fällig. Diese liegt im prozentualen Vergleich ebenfalls deutlich unter vielen anderen Franchise-Systemen.

Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?
Town & Country: Die Vertragslaufzeit beträgt 5 Jahre. Unser Ziel ist es jedoch weit über die ersten 5 Jahre hinaus zusammen zu arbeiten. Viele Partner sind seit Ende der 90er Jahre bei uns. Viele haben schon den zweiten oder dritten Vertrag. Einige Unternehmen befinden sich auch schon in der zweiten Generation. Wir freuen uns jedes Mal, wenn ein Franchisebetrieb in der Familie weitergegeben wird.

Welche Leistungen sieht das Franchise-Konzept vor?
Town & Country: Wir unterstützen unsere Partner in wirklich allen Bereichen, die beiden Säulen der Unterstützung sind regelmäßige Schulungen und die persönliche Betreuung. Man könnte sagen von der Erstellung des Businessplans bis zur Unternehmensübergabe begleiten wir sie. Da wir nur erfolgreich sind, wenn unsere Partner erfolgreich sind, haben wir ein großes Interesse daran unsere neuen Partner schnell ins Laufen zu bringen und sie darüber hinaus bei der nachhaltigen Expansion mit ihrem Unternehmen intensiv zu begleiten. Auf einzelne Unterstützungsleistungen einzugehen, würde an dieser Stelle zu weit gehen und den Rahmen sprengen.

Zum Internetangebot von Town & Country Haus

Über den unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren. Sie haben Interesse an der Vorstellung Ihres Franchise-Systems? Dann kontaktieren Sie uns direkt über service@unternehmenswelt.de

Über den Autor

Sven Philipp

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
12.06.2019

Franchise-Check: BackWerk

Franchise-Systeme im Visier von unternehmenswelt.de

Franchise-Check: BackWerk

Wieder haben wir ein Franchise zum Gespräch eingeladen und nehmen die Franchisegeber unter die Lupe. Diese Woche hat uns Dr. Patrick Bartsch von BackWerk besucht und stellt sich unseren Fragen. Wie BackWerk vom Discountbäcker zum Backgastronomen wurde und welche interessanten Wachstumsmöglichkeiten BackWerk als Franchise bietet, lesen Sie im aktuellen Franchise-Check.

22.07.2019

7 essenzielle Tipps für Ihre Franchise-Gründung

„Geht nicht, gibt´s nicht. Es geht so nicht. Das gibt´s."

7 essenzielle Tipps für Ihre Franchise-Gründung

Franchising ist ein Erfolgsmodell, wenn ein Franchise-System funktioniert. Ein erprobtes Geschäftsmodell, die nachweisliche Qualität von Produkt oder Dienstleistung, ein bekannter Markenname und die professionelle Unterstützung beim Geschäftsaufbau durch den Franchisegeber erhöhen die Erfolgsaussichten einer Franchise-Gründung gegenüber der klassischen Selbständigkeit. Wir geben Ihnen 7 hilfreiche Tipps für eine gelungene Franchise-Gründung von der Idee bis zum ersten Umsatz.

15.07.2019

Franchise-Interview mit wineBANK: Der Private Members’ Club für Weinbegeisterte

»Ein Club. Eine Community. Eine Leidenschaft. Wein!«

Franchise-Interview mit wineBANK: Der Private Members’ Club für Weinbegeisterte

wineBANK als Franchise-Konzept richtet sich insbesondere an Gastronomen, Hoteliers, Winzer und Immobilienentwickler, da es relativ günstige Kellerflächen rentabilisiert und darüber hinaus ein kaufkräftiges Publikum anzieht. Wir haben mit Steven Buttlar gesprochen, Gesellschafter und Director of Sales & Marketing bei wineBANK. Im Interview erklärt er die wesentlichen Elemente einer gewinnbringenden wineBANK-Franchisepartnerschaft.

unternehmenswelt