11.04.2011

Mikrokredite: eine Alternative für Gründer?

Das Finanzierungsinstrument für geringen Kapitalbedarf

Das Portal für Gründer und Unternehmer

  • Kostenfreies Unternehmensprofil
  • Kontakt zu mehr als 500.000 Unternehmern & Gründern
  • Zugang zu zahlreichen kostenfreien Tools

Etwa 80 Prozent aller Existenzgründer haben einen Kapitalbedarf von unter 30.000 Euro. Das ist in den meisten Fällen die Grenze, ab der sich eine Bank für die Investition in ein Jungunternehmen interessiert. Den Banken ist einerseits der Aufwand für die Finanzierung einer Existenzgründung zu hoch und zum anderen sind die Gewinnmargen zu gering. Mikrokredite gewinnen deshalb als Finanzierungsinstrument an Bedeutung.

Etwa 80 Prozent aller Existenzgründer haben einen Kapitalbedarf von unter 30.000 Euro. Das ist jedoch in den meisten Fällen die Grenze, ab der sich eine Bank für die Investition in ein Jungunternehmen interessiert. Den Banken ist einerseits der Aufwand für die Finanzierung einer Existenzgründung zu hoch und zum anderen sind die Gewinnmargen zu gering. Das heißt die Gewinnspanne, also das, was die Banken nach Abzug ihrer Finanzierungskosten verdienen würden, lohnt sich bei dem geringen Kapitalbedarf nicht. Mikrokredite gewinnen deswegen als Finanzierungsinstrument zunehmend an Bedeutung.

Die Bundesregierung reagierte mit dem Projekt „15.000 Mikrokredite für Deutschland“ auf die Auswirkungen der Finanzkrise. Die Mikrokredite werden bis zum Jahr 2015 vergeben und sollen den Zugang zu Kapital für innovative Kleinunternehmen und Gründer verbessern. Die Beantragung dieser Kreditform erfolgt für Gründer und Selbstständige über sogenannte Mikrofinanzierer, die vom Deutschen Mikrofinanz-Institut (DMI) geprüft werden. Über die Mikrokredite können ausschließlich unternehmerische Aktivitäten finanziert werden. Mikrokredite haben entweder eine kurze Laufzeit von wenigen Monaten, beispielsweise zur Vorfinanzierung von Aufträgen, oder eine maximale Laufzeit von drei Jahren für die Finanzierung von Investitionen. Nachteilig ist der relativ hohe Zinssatz von 7,5 Prozent, der für die gesamte Laufzeit Bestand hat. Der Höchstkreditbetrag liegt bei 20.000 Euro; wobei meistens Beträge zwischen 3.000 Euro und 10.000 Euro vergeben werden. Ab bestimmten Kreditbeträgen verlangen die Banken allerdings Bürgen. Die Vergabe erfolgt durch akkreditierte Partner, z.B. Unternehmensberatungen, die eine Kompetenz zur Vergabe von Krediten bis zu einer bestimmten Höhe besitzen. Ein staatlicher Mikrokreditfond wird von der GLS Bank in Bochum verwaltet, die von der Bundesregierung dafür 2009 beauftragt wurde.

Vielleicht wird die Mikrofinanzierung in den nächsten Jahren dazu beitragen, den Zugang zu Kapital für Existenzgründer zu erleichtern – gerade im Hinblick auf die Auftragszwischenfinanzierung. Jedenfalls ist die Mikrofinanzierung ein alternativer Zugang für Unternehmen zu Kapital. Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf der Hompage des Deutschen Mikrofinanz Institutes (DMI).

Über den Autor

Anne Epperlein

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
28.01.2020

Venture Capital: Private Venture Fonds und Business Angels in Deutschland

Diese Investoren unterstützen innovative Gründungskonzepte in zahlreichen Branchen

Venture Capital: Private Venture Fonds und Business Angels in Deutschland

Damit innovative Gründungen entstehen und wachsen können, will das BMWi als Bestandteil seiner Mittelstandsstrategie die Rahmenbedingungen am Wagniskapitalmarkt verbessern sowie private Investitionen erleichtern. Wir geben Ihnen eine Auswahl privater Venture Fonds und Business Angels, die sich branchendivers für herausragende Qualität "Made in Germany" engagieren.

21.01.2020

heal capital: Der neue Venture-Capital-Fonds für digitale Gesundheitsinnovationen

Bis zu 100 Millionen Euro Förderung für Gründer aus den Bereichen Life Sciences

heal capital: Der neue Venture-Capital-Fonds für digitale Gesundheitsinnovationen

Geschäftsideen zur Digitalisierung im Gesundheitswesen fördert ab sofort heal capital. Der gemeinsam vom Verband der Privaten Krankenversicherungen e.V. und den Investoren Heartbeat Labs und Flying Health ins Leben gerufene Venture Capital Fonds stellt innovativen Gründern ab Q1 2020 bis zu 100 Millionen Euro Fördersumme bereit. Hintergründe zum neuen Förderprogramm lesen Sie hier.

10.01.2020

Venture Capital für Gründungs- & Wachstumsfinanzierung

Entdecken Sie Beteiligungskapital und Zuschüsse des BMWi für innovative Gründungsvorhaben

Venture Capital für Gründungs- & Wachstumsfinanzierung

Der Erfolg innovativer und technologiebasierter Gründungen steht und fällt mit einem barrierefreien Zugang zu Wagniskapital und privaten Investoren. Die Bundesregierung hat bereits eine Reihe diesbezüglicher Förderinstrumente aufgesetzt, um die finanzielle Situation deutscher StartUps zu verbessern: Ein Überblick zu aktuellen Venture Capital-Finanzierungslösungen für Gründungs- und Wachstumsphasen.

unternehmenswelt