19.08.2014

Herausforderung Unternehmertum - eine Gründungsinitiative für Studierende

Den Teilnehmern winken 15.000 Euro und umfangreiche Betreuung.

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Für Studierende, die vorhaben, nach Abschluss ihres Studiums zu gründen, sind praktische Erfahrungen Gold wert. Herausforderung Unternehmertum, eine Gründungsinitiative der Stiftung Deutsche Wirtschaft und der Stiftung Heinz Nixdorf, unterstützt Studierende bei der Übernahme unternehmerischer Verantwortung. Den Teilnehmern winken bis zu 15.000 Euro und ein Qualifizierungsprogramm.

Für Studierende, die planen nach Abschluss ihres Studium zu gründen und sich selbstständig zu machen, sind Erfahrungen in unternehmerischer Praxis sehr wertvoll. Deshalb ist jede Gelegenheit, bereits während des Studiums konkrete Kenntnisse der Tätigkeit als Unternehmer zu erwerben, eine gute Möglichkeit sich auf die eigene Gründung vorzubereiten. Die Gründerinitiative Herausforderung Unternehmertum hat sich zum Ziel gesetzt Studierende mit Gründungsabsicht durch ein umfangreiches Qualifizierungsprogramm zu unterstützen. Über die praktische Erfahrung hinaus, werden bis zu 15.000 Euro zur Realisierung der jeweiligen Konzepte und Gründungsideen bereitgestellt. Bis zum 01.09.2014 ist es noch möglich, sich für die Förderung zu bewerben.

Herausforderung Unternehmertum ist eine Initiative der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und der Heinz Nixdorf Stiftung. Das Projekt rückt den gesellschaftlichen Aspekt des Unternehmertums in den Vordergrund. So sollen die Teilnehmer sich konkret damit auseinandersetzen, wie soziale, ökologische, kulturelle oder politische Probleme auf unternehmerische Weise zu lösen seien. Hier sind Kreativität und ein gestaltender Geist gefragt, die unerlässlich sind für die Zukunftsfähigkeit einer Wirtschaft - und damit auch Gesellschaft. Neben rein praktischen Fragen steht deshalb insbesondere die unternehmerische Verantwortung im Vordergrund der Gründerinitiative.

Im Rahmen des Qualifizierungsprogramms erhalten die Teilnehmer Unterstützung bei Fragen der Entwicklung einer geeigneten Strategie zur Lösung unternehmerischer Problemstellungen. Hierfür gibt es eine Ideenwerkstatt. Hilfe gibt es bei den vielfältigen Fragen einer Existenzgründung. So werden die potentiellen Gründer intensiv betreut, sei es bei rechtlichen Fragen, bei der Konzeption eines Businessplans oder bei Fragen von Marketing und PR, begleitende Workshops vermitteln Fachwissen.

Darüber hinaus spielt Teambuilding eine große Rolle. Die Bewerber schließen sich in vierköpfigen Teams zusammen, in denen möglichst unterschiedliche Kompetenzen vertreten sein sollen, um Interdisziplinarität zu gewährleisten. Ein weiterer Schwerpunkt im Angebot ist das Networking. Die Teilnehmer müssen je nach Ausgangssituation Kooperationspartner, Fachleute mit benötigtem Spezialwissen oder Geldgeber für die geplanten Projekte oder Gründungen finden. Im Laufe der einjährigen Förderzeit handeln die Teilnehmer dabei selbstständig und in Eigenverantwortung.

Bewerben können sich Stipendiaten der Stiftung der Deutschen Wirtschaft aber auch externe Studierende. Die Bewerbung kann dabei in den Kategorien Profit und Non-Profit erfolgen. Wichtig ist, dass zum Zeitpunkt der Bewerbung und auch während der einjährigen Förderzeit noch keine gewinnbringende Geschäftstätigkeit vorliegen oder aufgenommen werden darf. Die Bewerbung für die Teilnahme erfolgt online, durch das Einreichen der Gründungs- bzw. Projektidee. Eine Fachjury wählt dann die besten Konzepte aus.

Die Gewinner erhalten dann eine Förderung von maximal von 15.000 Euro, die in Bildungsmaßnahmen für die Umsetzung der Gründung oder des Projektes einfließen. Der Beginn und Ende des Förderjahres ist der Kongress "Herausforderung Unternehmertum" in Berlin, auf dem die Stipendiaten ihre Ergebnisse präsentieren. Im Rahmen des Kongresses findet auch das Auftaktseminar für die Teilnehmer des kommenden Förderjahres statt. Die Bewerbung für Herausforderung Unternehmertum ist noch bis zum 01.09.2014 möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Website der Gründerinitiative Herausforderung Unternehmertum.

Über den Autor

Stephan Leistner

unternehmenswelt