Titelbild cc
18.11.2012

Berlin Crowd - Crowdfunding in Berlin

Die Crowdfunding Plattform Berlin Crowd ist vor wenigen Tagen gestartet. Berlin Crowd ermöglicht es, Berliner Vorhaben (bspw. Startupfinanzierungen) finanziell zu unterstützen, und dafür als Unterstützer Anteile und/oder sonstige Gegenleistungen zu erhalten. Das Kapital, welches über Berlin Crowd aufgenommen werden kann, liegt vorerst zwischen 25.000 und 150.000 Euro.

Die Crowdfunding Plattform Berlin Crowd ist vor wenigen Tagen gestartet. Berlin Crowd ermöglicht es, Berliner Vorhaben (bspw. Startupfinanzierungen) finanziell zu unterstützen, und dafür als Unterstützer Anteile und/oder sonstige Gegenleistungen zu erhalten.

Das Kapital, welches über Berlin Crowd aufgenommen werden kann, liegt vorerst zwischen 25.000 und 150.000 Euro. Berlin Crowd richtet sich an Unternehmen mit (zukünftigem) Standort in Berlin, welche ein innovatives Geschäftsmodell aufbauen möchten und/oder ein Projekt für die Berliner Startupszene organisieren.

Der Projektinitiator – bspw. ein Startup – kann dabei festlegen, ob er sich über Spenden/Sponsoring, Unternehmensbeteiligungen und/oder in Form von Gegenleistungen finanzieren möchte. Die Finanzierung über Unternehmensbeteiligungen ist aktuell über stille Beteiligungen oder Genussrechte möglich. Die Finanzierung über Gegenleistungen ermöglicht dem Projektinitator gleichzeitig, die Crowd als Neukunde und Multiplikator zu gewinnen.

Berlin Crowd richtet sich bewusst auch an die internationale Crowd. Ziel ist es, diese als Unterstützer für Berliner Startups und Projekte zu gewinnen. Bisher mussten bspw. interessante deutsche Projekte die US-Plattform Kickstarter nutzen, um die entsprechende Reichweite zu erhalten. Berlin Crowd möchte dies ändern und ermöglichen, dass auch international ausgerichtete deutsche Vorhaben durch eine internationale Crowd finanziert werden können.

Den Auftakt macht ein Networkingevent für die Berliner Startupszene, welches am 13.12. stattfindet, die Spätschicht X-MAS Party. Diese besondere Feier findet in einem der legendärsten Berliner Nightclubs statt, dem Ritter Butzke in Kreuzberg. Über 600 Gäste können sich bei entspanntem Networking mit wichtigen Persönlichkeiten der Berliner Startup Szene austauschen.

Zu den Teilnehmern vergangener Spätschicht Events gehören Google, Team Europe, Rocket Internet, Earlybird, Amen, Wooga, Readmill, Bright Capital und IBM – um nur einige Wenige zu nennen. Der einzige Weg, an Tickets zu kommen, führt über den Erwerb eines Sponsoren-Paketes auf Berlin Crowd. Die Sponsoren der Spätschicht Weihnachtsfeier spielen also den Weihnachtsmann – sie verlosen oder verschenken ihre Tickets an Startups oder Personen ihrer Wahl.

Über den Autor
Bildschirmfoto 2018-02-21 um 15.19.59

René Wendler

René Wendler wurde 1975 geboren, ist in Ostdeutschland aufgewachsen, studierte in Leipzig und machte sich direkt im Anschluss mit der Betreuung von Gründern selbstständig. Von 2002 bis 2007 betreute er gemeinsam mit André Wittig ca. 750 Gründer persönlich und seit 2008 weitere 100.000 Gründer mit seinem Team, über die Onlineangebote der Zandura GmbH, zu denen insbesondere auch unternehmenswelt.de gehört.