19.12.2017

Neues Online-Angebot hilft Arbeitgebern, die Geflüchtete einstellen wollen

Ein gelingender Einstieg in den Arbeitsmarkt ist der wesentliche Faktor für eine erfolgreiche Integration von Migranten

Als 2015 rund 1,1 Mio. Flüchtlinge nach Deutschland kamen, sagte die deutsche Bundeskanzlerin: "Wir schaffen das!". Was nicht gelang: Der Mehrheit der Geflüchteten eine dauerhafte Perspektive zu bieten und sie in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Ein neues Online-Angebot hilft jetzt Arbeitgebern dies zu ändern. Wir haben die Details!

Gesucht: Dauerhafte Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt

Ein neues Online-Angebot hilft Arbeitgebern Geflüchtete zu beschäftigen

Als 2015 rund 1,1 Millionen Flüchtlinge nach Deutschland kamen, von denen fast fünfhunderttausend einen Asylantrag stellten, sagte die deutsche Bundeskanzlerin: "Wir schaffen das!". Tatsächlich wurde viel geschafft, besonders durch den großen Einsatz von Kommunen und Verbänden und dem gesellschaftlichen Engagement. Was noch nicht geschafft wurde: Der Mehrheit der Geflüchteten eine dauerhafte Perspektive zu bieten und sie in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Sprachbarrieren, bürokratische Hürden, kulturelle Unterschiede – all das ließ und lässt viele Unternehmen davor zurück schrecken, den Migranten einen Platz in ihrem Betrieb zu offerieren. Obwohl vielerorts Arbeits- und Fachkräfte händeringend gesucht werden.

Neues Online Angebot zum Internationalen Tag der Migranten

Bereits im Dezember 2000 rief die UNO den "Internationalen Tag der Migranten" aus. Zum Jahrestag am Montag, den 18. Dezember, startete jetzt die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Wirtschaft die Internetseite www.erfolgreich-integrieren.de. Es geht darum, schneller als bisher und vor allen Dingen gebündelt an alle wichtigen Informationen zu kommen, um einen Geflüchteten auszubilden oder einzustellen. Alle wesentlichen Informationen und zahlreiche Praxisbeispiele verdeutlichen, dass ein gelingender Einstieg in den Arbeitsmarkt der wesentliche Faktor für eine erfolgreiche Integration in die neue Heimat Deutschland ist.

Die Plattform richtet sich insbesondere an Arbeitgeber und Unternehmen sowie an Verbände: Als Informationsquelle und zum Austausch von Erfahrungen. Dabei geht es nicht nur um konkrete Hilfe zu diversen Fragestellungen sondern auch um die Darstellung der eigenen Bemühungen bezüglich der Integration von Migranten in die betrieblichen Strukturen.

Das bietet das Online-Angebot:

  • Praxisbeispiele für Deutschförderung, Praktika und Ausbildung sowie Arbeit und Qualifizierung
  • Informationen für Unternehmen bezüglich Anerkennung von ausländischen Qualifikationen, rechtliche Grundlagen für die Integration von Geflüchteten und ihre Beschäftigung
  • Initiativen von Verbänden und Kammern wie Bildungswerke der Wirtschaft, Plattformen und Netzwerken sowie Kammern

Abgerundet wird das Hauptmenü der Website durch eine Übersicht relevanter Publikationen sowie durch nützliche Links zu Projektpartnern, Netzwerken und Gesetzen. Aktuelle Meldungen rund um die erfolgreiche Integration von Migranten komplettieren das Bild eines gelungenen Internetauftritts. Heraus sticht dabei besonders die Meldung einer Projektkarte der Bundesregierung: Auf ihr werden über 2000 Flüchtlingsprojekte und Initiativen aufgezeigt, die das vielfältige Engagement in den 16 Bundesländern auf beeindruckende Weise dokumentieren.

Die Internetseite www.erfolgreich-integrieren.de ist das Folgeprojekt des "Arbeitsstabs für Flüchtlinge", der im Oktober 2015 gegründet wurde.

Über den Autor

Marcos López

Marcos López

Der studierte Kommunikationswissenschaftler arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Redakteur und freier Autor. Er ist in Zürich geboren, wächst in Madrid und in der Nähe von Frankfurt am Main auf, bevor er vor der Wende nach Berlin kommt. Hier moderiert er im Hörfunk, schreibt für diverse Stadtmagazine und wird auch als DJ und Produzent bekannt. Von den Neuen Medien und Sozialen Netzwerken fasziniert, gestaltet er Beiträge für Print, Web und TV.

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
07.06.2018

Diese Abgaben zahlen Sie für 450-Euro-Minijobber

Was Sie beachten müssen, wenn Sie geringfügig Beschäftigte einstellen

Wenn Sie auf geringfügiger Basis Mitarbeiter beschäftigen, zahlen Sie Arbeitnehmeranteile in die Sozialversicherung ein. Für die Minijobber selbst fallen gleichzeitig so gut wie keine Abgaben an. In welcher Höhe Sie als Arbeitgeber Kranken- und Rentenversicherungsbeiträge sowie weitere Abgaben leisten, lesen Sie hier.

16.05.2018

Pläne des Arbeitsministers zur Brückenteilzeit – Was bedeuten sie für KMU?

Ab 2019 könnte Arbeitnehmern Teilzeitarbeit mit Option auf Rückkehr in Vollzeit garantiert werden

Das Bundesarbeitsministerium plant, Arbeitnehmern das Recht auf Brückenteilzeit einzuräumen. Wegen des Fachkräftemangels in vielen Branchen kritisiert das deutsche Handwerk diesen Entwurf entschieden. Gleichzeitig gelten laut Gesetzentwurf Ausnahmen für kleine und mittlere Unternehmen, die gar nicht oder nur einschränkt betroffen wären.

02.01.2017

Unternehmernews der Woche 1/2017

Unternehmerstories 2016, kostenfreie Vorlagen für Unternehmer, Neuregelungen ab Januar 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 1/2017

Als erstes wünschen wir unseren Mitgliedern, Partnern und Lesern ein erfolgreiches, herausforderndes und aufregendes Jahr 2017! Passend dazu haben wir wieder die wichtigsten News für Unternehmer und Gründer zusammengefasst. Unter anderem geben wir Ihnen einen umfangreichen Überblick über neue Gesetze und Bestimmungen, die Sie ab Januar 2017 erwarten werden. Alles andere lesen Sie hier.

unternehmenswelt