01.02.2018

Die neue Google Search Console

Welche Änderungen anstehen und warum Sie sich spätestens jetzt einen kostenlosen Zugang anlegen sollten

Diese Woche hat Google angekündigt, die bisherige Beta Version der Google Search Console nun nach und nach für alle Nutzer auszurollen. Was hier für Änderungen anstehen, haben wir für Sie zusammengefasst. Falls Sie eine Webseite betreiben, aber die Search Console bislang noch nicht nutzen, sollten Sie das jetzt unbedingt ändern.

Was ist die Google Search Console?

Die Search Console ist ein kostenloses Tool von Google, mit dessen Hilfe Sie Ihre Webseite überwachen und verwalten können. Mit der Search Console können Sie zudem noch besser im Blick behalten, wie Google Ihre Webseite sieht und in den Suchergebnissen darstellt.

Google hat im Support Bereich alle wichtigen Vorteile zusammengefasst. Wichtige Funktionen sind u.a.:

  • Informationen zu Suchanfragen über die organische Suche, inklusive Keywords, Rankings und Klickrate. Dieser so genannte Suchanalysebericht lässt sich sogar nach Geräten und Suchtyp filtern. So haben Sie immer im Blick, welche Seiten gerade für welche Keywords gut ranken und Traffic generieren.
  • Benachrichtigungen, wenn Ihre Webseite Spam- oder Malware Probleme hat.
  • Steuerung der internationalen Ausrichtung Ihrer Webseite.
  • Informationen darüber, wie gut Ihre mobile Webseite für Besucher mit Mobilgeräten funktioniert
  • Statusbericht, wie viele ihrer Seiten Google tatsächlich indexiert hat.
  • Auskunft über Probleme beim Crawling Ihrer Webseite (404, Soft 404, Serverfehler etc.)

Vor allem den Suchanalyse Bericht sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Diese Informationen können für weitere Optimierungen sehr hilfreich sein. Zudem kann die Search Console auch mit Google Analystics verknüpft werden, so dass die entsprechenden Informationen dann auch in Ihrem Analytics Account abrufbar sind.

So sieht die neue Google Search Console aus. Ein Wechsel zur klassischen Search Console ist über die linke Sidebar möglich. 

So können Sie die Search Console schnell und kostenlos einrichten

Die Einrichtung der Search Console nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

  1. Rufen Sie die Search Console über folgenden Link auf https://www.google.com/webmasters/tools/home?hl=de
  2. Melden Sie sich mit einem bestehenden Google Konto an, bzw. erstellen Sie ein neues Konto
  3. Klicken Sie oben rechts auf „Property hinzufügen“
  4. Tragen Sie im nächsten Schritt die URL Ihrer Webseite ein. Für Google sind URLs z.B. mit http und https zwei verschiedene Webseiten. Beachten Sie bitte, hier die richtige Variante einzutragen bzw. mehrere Properties (z.B. für verschiedene Subdomains) anzulegen.
  5. Im nächsten Schritt muss noch der Nachweis erbracht werden, dass es sich tatsächlich um Ihre Webseite handelt. Für die Verifizierung gibt es verschiedene Möglichkeiten:
  • a. Sie speichern die von der Search Console vorgegebene HTML Datei in Ihrem Root Verzeichnis
  • b. Sie kopieren einen Meta-Tag auf Ihre Startseite.
  • c. Sie melden sich über ihren „Domain-Namen-Anbieter an“
  • d. Sie melden sich über Ihre bestehendes Google Analytics Konto an.
  • e. Sie verwenden Ihr Google Tag Manager Konto zu Anmeldung.

Haben Sie noch keine weiteren Google Produkte in Verwendung, ist der HTML Tag unter Variante a, die einfachste Lösung. Ab dem Zeitpunkt, in dem Ihre Webseite bestätigt wird, werden Daten erfasst. Sie können also keine rückwirkenden Daten einsehen.

Was ändert sich ab jetzt mit der neuen Search Console?

Mit der Ankündigung vom 30.01.18 hat Google folgende Änderungen in der neuen Search Console bekannt gegeben:

  • Leistungsbericht = Suchanalysebericht der klassischen Search Console. Hier werden nun die Daten der letzten 16 Monate erfasst. Das ist eine sehr gute Entwicklung, da in der klassischen Variante nur Informationen zu den letzten 90 Tagen verfügbar waren. Somit sind nun auch Vorjahresvergleiche möglich und Ihnen stehen noch mehr Daten für Ihre Analysen zur Verfügung.
  • Statusbericht zur Indexabdeckung – In diesem Bericht werden nicht mehr nur allgemeine Informationen zur Zahl der indexierten Seiten angezeigt. Es werden nun auch korrekt indexierte URLs aufgelistet und Warnmeldungen zu Problemen und Gründen genannt, wenn URLs nicht indexiert werden.
  • Verbesserungen der Google Suche – Die neue Search Console gibt Hinweise zur Optimierung von AMP Seiten und Stellenausschreibungen (Anzeige über Google Jobs, was allerdings noch nicht weltweit verfügbar ist)

Es werden aktuell noch nicht alle Berichte aus der Search Console auch in der neuen Search Console dargestellt. Im Laufe des Jahres sollen aber weitere Berichte der klassischen Search Console folgen. Bis dahin sind beide Versionen verfügbar und in der Navigationsleiste mit einander verknüpft.

Sollten Sie in der Navigationsleiste noch keine Verlinkung zur neuen Search Console finden oder noch keine entsprechende Nachricht erhalten haben, ist nur etwas Geduld gefragt. Die Accounts werden Schritt für Schritt automatisch dafür freigeschaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
23.11.2015

Die Gründer und Unternehmer News der letzten Woche - 47/2015

Gründungszuschuss seit der Reform 2011, UG im Rechtsformen-Check, Online Marketing für Existenzgründer uvm.

Die Gründer und Unternehmer News der letzten Woche - 47/2015

Letzte Woche wurde Ihnen wieder ein bunter Strauß an Gründer- und Unternehmerthemen geboten. Wir haben uns den Gründungszuschuss angeschaut und wie sich das Förderprogramm seit der Reform 2011 entwickelt hat. Und in unserer aktuellen Unternehmerstory erzählt Elisabeth Eichberger, wie Sie es schaffen gelassener zu werden. Was Sie sonst noch verpasst haben, lesen Sie hier im Überblick.

08.02.2018

Chrome markiert in Zukunft 10% aller SSL Seiten als unsicher

Mit den Chrome Updates im April und Oktober werden Besucher vor Webseiten mit Symantec SSL Zertifikaten gewarnt.

Chrome markiert in Zukunft 10% aller SSL Seiten als unsicher

Nachdem Google im Chrome Browser Nutzer aktuell bereits warnt, wenn Sie Daten auf einer Webseite eingeben, die nicht SSL verschlüsselt ist, bewertet der Browser nun auch die Herkunft des SSL Zertifikats.

11.02.2016

Costa Vertical Gründerin Kristina Beigang im Interview

„Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum.“

Costa Vertical Gründerin Kristina Beigang im Interview

Kristina Beigang, Gründerin von Costa Vertical, dem Outdoor-Spezialisten für Klettern und Wandern an der Costa Blanca in Spanien, erzählt in ihrer Gründerstory wie sie als ehemalige Mitarbeiterin eines internationalen Investmentunternehmens heute als Unternehmerin an der Costa Blanca ihren Traum von der Selbständigkeit wahr gemacht hat und was es für sie bedeutet, wenn sie sagt: „Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum.“

unternehmenswelt