03.05.2017

MikroCrowd - Crowdfunding trifft Förderdarlehen

Maßgeschneidertes Förderprogramm der L-Bank für Existenzgründer

Mit dem neuen Förderprogramm MikroCrowd will die L-Bank alternative und bereits etablierte Formen der Gründungsfinanzierung miteinander verbinden. Das Förderangebot ist vor allem für kleinere Gründungen interessant. Wir stellen Ihnen das neue Förderprodukt vor.

Finanzmittel aus mehrere Fördertöpfen investiert in ein Projekt

Die L-Bank unterstützt Jungunternehmer mit ihren Förderprogrammen bereits seit Jahrzehnten dabei, erfolgreich in die Selbstständigkeit zu starten. Nun bringt die Förderbank Baden-Württembergs ein neues Förderprogramm auf den Markt. Mit MikroCrowd kombiniert die L-Bank zukünftig Mikrofinanzierung und Crowdfunding und schafft damit ein neues Förderprodukt aus neuen und bereits bestehenden Förderinstrumenten.

Mikrofinanzierung trifft auf Förderdarlehen 

Ausgerichtet auf die Förderung kleiner Startups und Gründungen können Interessenten ein Darlehen von bis zu 10.000 Euro erhalten. Das Förderprogramm kombiniert ein L-Bank Darlehen mit der crowd-basierten Finanzierung durch den Crowdfunding-Partner Startnext Crowdfunding GmbH. 

Wer und was wird gefördert?

Gefördert werden junge Gründer, die mit ihrer Geschäftsidee den Schritt in die Selbstständigkeit wagen wollen oder potenziellen Investoren über Crowdfunding bekannt machen möchten. 

Voraussetzung für die Förderung ist

  • eine Gewerbeanmeldung und
  • der Sitz des Unternehmens in Baden-Württemberg

Von einer Förderung ausgeschlossen sind

  • größere Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten und 50 Mio. Euro Jahresumsatz
  • bereits etablierte Unternehmen
  • und bereits begonnene Projekte

Gefördert wird, das für eine Gründung benötigte Startkapital sowie Investitionskosten oder laufenden Kosten in Verbindung mit der Gründung, wie Betriebsausstattung, Warenlager oder Betriebsmittel. Dabei ist es unabhängig, ob das Unternehmen in Voll- oder Nebenerwerb gegründet wird. 

Crowd-Finanzierung für Gründer mit geringem Kapitalbedarf

Bei einer Laufzeit von drei Jahren erhält jeder Existenzgründer einen Kredit von maximal 10.000 Euro. Voraussetzung für die Förderung ist das Erreichen der Fundingschwelle durch die Crowd, die bei mindestens 50 Prozent des Gesamtkapitalbedarfs liegt und eine positive Prüfung durch die L-Bank. Das Crowdfunding erfolgt über die MikroCrowd der L-Bank.

Sie wollen mehr über das neue Förderprogramm der L-Bank erfahren? Hier erhalten Sie alle Informationen inkl. der Unterlagen für die Antragstellung: MikroCrowd

Sie erfüllen nicht die Voraussetzungen für eine Förderung durch MikroCrowd oder sind auf der Suche nach anderen Förderprogrammen? Dann testen Sie unseren kostenfreien Fördermittel-Check. In nur wenigen Schritten prüfen wir Ihre Chancen auf Fördermittel für Ihr nächstes Vorhaben: zum Fördermittel-Check

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
08.05.2017

Unternehmernews der Woche 19/2017

Förderdarlehen MikroCrowd, Gründung Einzelunternehmen, Gründungsgeschehen Deutschland uvm.

Unternehmernews der Woche 19/2017

Diese Woche schauen wir uns das aktuelle Gründungsgeschehen in Deutschland an und stellen das neue Finanzierungsprodukt der L-Bank, MikroCrowd vor. Welche Themen Sie außerdem nicht verpassen sollten, lesen Sie in den Unternehmernews der Woche.

02.01.2017

Unternehmernews der Woche 1/2017

Unternehmerstories 2016, kostenfreie Vorlagen für Unternehmer, Neuregelungen ab Januar 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 1/2017

Als erstes wünschen wir unseren Mitgliedern, Partnern und Lesern ein erfolgreiches, herausforderndes und aufregendes Jahr 2017! Passend dazu haben wir wieder die wichtigsten News für Unternehmer und Gründer zusammengefasst. Unter anderem geben wir Ihnen einen umfangreichen Überblick über neue Gesetze und Bestimmungen, die Sie ab Januar 2017 erwarten werden. Alles andere lesen Sie hier.

12.12.2016

Unternehmernews der Woche 49/2016

Unternehmerstory mit Kai Wisznewski, Reform der Mehrwertsteuer, kostenfreie Gründerseminare uvm.

Unternehmernews der Woche 49/2016

Bevor sich das alte Jahr verabschiedet, wurden noch einmal eine Menge neuer Gesetze auf den Weg gebracht und geplante Maßnahmen angekündigt. Unter anderem plant die EU-Kommission eine Reform der Mehrwertsteuer. Außerdem haben wir uns mit Kai Wisznewski von Pixelschilder getroffen. Seine Unternehmerstory und viele andere Themen sowie neue Termine für kostenfreie Gründerseminare, finden Sie in den aktuellen Unternehmernews.

unternehmenswelt