Mechaniker

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Die Existenzgründung als Mechaniker kann auf verschiedenen Gebieten stattfinden. Den Beruf findet man im Handwerk, in der Industrie, auf Schiffen oder Ölbohrplattformen. Zum einen gibt es Werkzeugmechaniker, Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik, Kraftfahrzeugtechnik, Werkzeugmechaniker und noch viele mehr. Welche genauen Leistungen der Gründer anbieten kann, hängt von seinem Ausbildungsstand und seiner Erfahrung ab. Ein weiteres Entscheidungskriterium für die genaue Zusammensetzung des Angebots stellt auch die Konkurrenz im beabsichtigten Handlungsumfeld dar.

Genauso kann der Mechaniker bei feststehender Leistung den Ort ändern, falls die Konkurrenz im gleichen Tätigkeitsfeld zu groß ist. Es ist sehr wichtig, ein fundiertes Konzept aufzustellen. Denn nicht nur die Leistung muss hervorragend sein, sondern man muss sich auch über andere Eigenschaften von der Konkurrenz abheben. Es ist leider in den wenigsten Fällen so, dass eine Marktlücke entdeckt wurde und es kaum Konkurrenz gibt. Der Mechaniker sollte daher im Vorfeld der Existenzgründung herausfinden und prüfen, in wie weit seine Geschäftsidee wirtschaftlich Bestand haben könnte.

Der erste Schritt in die Selbstständigkeit als Mechaniker stellt oft die Aufstellung eines Businessplans dar. Der Businessplan beinhaltet die genauen Daten zur Gründerperson, dem Geschäftsvorhaben und den Ausgaben und vermuteten Einnahmen. Die genauen Kosten werden in der Regel zunächst recherchiert, sofern dies möglich ist und die Einnahmen aufgrund eines üblichen Honorars im Berufsfeld Mechaniker geschätzt. Das Honorar sollte so hoch angesetzt werden, dass die Kosten auf jeden Fall gedeckt sind und natürlich auch ein Gewinn erwirtschaftet wird. Wenn dies realistisch möglich ist, gilt die Geschäftsidee als tragfähig.

unternehmenswelt