Klempnerei

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Eine Klempnerei betreibt der Klempner, der als Handwerker Gegenstände aus Metall herstellt oder bearbeitet. Er verarbeitet Feinbleche aus Nichteisen-Metallen und Eisen um Lüftungsanlagen, Dacheindeckungen und -entwässerungen herzustellen. Um eine Klempnerei als Unternehmen zu gründen, sollte eine spezifische Ausbildung absolviert werden. Klempner ist ein anerkannter Ausbildungsberuf, der dreieinhalb Jahre im dualen System gelehrt wird.

Die Hauptaufgaben des Klempners bestehen in der Verkleidung von Dachflächen, Schornsteinen mit Blechen, Fassaden und die Montage von Regenrinnen. In der Klempnerei werden die dafür benötigten Bestandteile zum Teil selbst hergestellt, maschinell oder per Hand vom Klempner, der sie dann an Gebäude anbringt. In der Grundausbildung werden unter anderem Tätigkeiten wie Messen, Falzen, Weich- und Hartlöten, technisches Zeichnen und Werkstoffkunde vermittelt.

Der Auszubildende soll sich eine Selbstständigkeit aneignen, um als Klempner allein arbeiten zu können und Probleme zu lösen. In einer Klempnerei benötigen die Mitarbeiter bestimmte Handwerkszeuge für ihre Arbeit, wie eine Blechschere und verschiedene Zangen, Eisen und Hämmer. Der Klempner übernimmt neben handwerklicher Tätigkeit auch Planungsaufgaben, wie das Lesen technischer Unterlagen (Entwürfe, Installationspläne, Arbeitsbeschreibungen).

unternehmenswelt