24.08.2017

Wirtschaftsministerium fördert Digitalisierung im Mittelstand

KfW erweitert Förderangebot um zwei neue Programme

Die KfW unterstützt seit dem 1. Juli gezielt die Digitalisierung und Innovationstätigkeit des Mittelstandes mit neuen Förderprogrammen. Was die neuen Programme versprechen und wer für eine Förderung in Frage kommt, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Mitarbeiter in Fabrik verwenden für Absprachen Tablet

Die deutsche Wirtschaft liegt beim Thema Digitalisierung im internationalen Vergleich nur im Mittelfeld. Wie Untersuchungen der KfW zeigen, schöpfen weite Teile des deutschen Mittelstandes das Potenzial der Digitalisierung nicht aus. Zuletzt ging der Anteil der mittelständischen Unternehmen, die Innovationen hervorbringen, laut der KfW sogar zurück. Die KfW erweitert die Innovationsförderung deshalb um den Schwerpunkt Digitalisierung und unterstützt ab dem 1. Juli 2017 mit zwei neuen Förderprogrammen gezielt die digitale Transformation und Innovationstätigkeit des Mittelstandes. Damit sollen antragsberechtigte Unternehmen zum einen über einen "Digitalisierungs- und Innovationskredit" kostengünstige Finanzierungen erhalten. Zum anderen werden Forschung und Entwicklung in KMU unterstützt. Beide Programme richten sich an etablierte Unternehmen und Freiberufler in Deutschland, mit einem jährlichen Gruppenumsatz von bis zu 500 Millionen Euro.

Neuer ERP-Digitaliserungs- und Innovationskredit ab 1. Juli

Mit dem neuen Förderprogramm soll vor allem die Digitalisierung und Vernetzung von Produkten, Produktionsprozessen und Verfahren gefördert werden - beispielsweise die Vernetzung der Produktionssysteme unter dem Stichwort Industrie 4.0. Kernelement der Förderung ist eine optionale Haftungsfreistellung in Höhe von 70 Prozent für Kredite. Die KfW kann einen umfangreichen Teil des Ausfallrisikos übernehmen und so den Hausbanken die Kreditvergabe erleichtern. Hierfür stellt der Europäische Investitionsfonds (EIF) mit Mitteln des Europäischen Fonds für Strategische Investitionen (EFSI) eine Garantie. Auch Maßnahmen zur Ausrichtung der Unternehmensstrategie bzw. Unternehmensorganisation auf die Digitalisierung können gefördert werden. Darüber hinaus werden Innovationsvorhaben finanziert, bei denen Unternehmen neue oder substantiell verbesserte Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickeln. 

Neues Programm ERP-Mezzanine für Innovationen

Im zweiten neuen Programm „ERP-Mezzanine für Innovation“ bietet die KfW Finanzierungspakete aus Fremd- und Eigenkapital, speziell zur langfristigen Förderung marktnaher Forschung und der Entwicklung neuer Produkte, Verfahren, Prozesse oder Dienstleistungen, an. Unterstützt werden dem Wirtschaftsministerium zufolge, sowohl Vorhaben, die für das antragstellende Unternehmen neu sind, als auch solche, die sich vom Stand der Technik in der EU abheben.

Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, sagte dazu: „Die Digitalisierung ist der Schlüssel für erfolgreiche Wertschöpfung im 21. Jahrhundert. Wir wollen die Innovationskraft des Mittelstandes unterstützen. Denn nur ein innovativer Mittelstand auf der Höhe der Zeit kann sich den globalen wirtschaftlichen Herausforderungen stellen. Wir haben hierzu unsere Innovationsagenda vorgelegt. Damit wollen wir eine bessere, technologieoffene Innovationsförderung erreichen. Ich freue mich, dass die KfW mit den neuen ERP-Programmen den deutschen Mittelstand bei Innovation und Digitalisierung unterstützt.“

Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer

Sie suchen für Ihr nächstes Vorhaben noch eine passende Fördermöglichkeit? Testen Sie unseren kostenfreien Fördermittelcheck und prüfen Sie in nur wenigen Schritten Ihre Chancen auf Förderung. 

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Janine Friebel wurde 1983 geboren und studierte in Magdeburg Internationales Management. Als Key Account Managerin einer Leipziger Online Marketing Agentur hat sie über mehrere Jahre zahlreiche Kunden im Online Marketing betreut und beraten. Jetzt verantwortet sie das Marketing für die Zandura GmbH und kümmert sich um die Vermarktung der Inhalte auf unternehmenswelt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
02.10.2019

SprinD: Was kann die neue Agentur für Sprunginnovationen?

Rund 1 Milliarde Euro für Innovationen aus Wirtschaft und Forschung

SprinD: Was kann die neue Agentur für Sprunginnovationen?

Es war keine Kleinigkeit, die Wirtschaftsminister Peter Altmaier und Forschungsministerin Anja Karliczek am 18. September bekanntgaben. Die mit rund 1 Milliarde Euro Fördervolumen ausgestattete Agentur für Sprunginnovationen wird künftig am Standort Leipzig ihre Arbeit aufnehmen. Die hier beschäftigten Innovationsmanager sollen Innovationen aus Deutschland, die das Potenzial haben, Branchen zu verändern, zum Durchbruch verhelfen. Damit will der Bund den deutschen Mittelstand und hiesige Hidden Champions gegen die bislang dominierenden Innovateure USA und China stärken. Wie Sie mit Ihrer Idee künftig große Sprünge setzen, erläutern wir Ihnen anhand der Inhalte des Innovationsprogramms.

21.11.2018

KfW-Startup-Report 2018: Mehr Startup-Gründungen 2017

Innnovations- und wachstumsorientierte Startup-Gründungen nehmen zu

KfW-Startup-Report 2018: Mehr Startup-Gründungen 2017

2017 stieg die Zahl der Startup-Gründungen in Deutschland auf 60.000. Überwiegend männliche, junge Akademiker gründen Startups, häufig mit Innovationen aus dem MINT-Bereich. Stärker als andere Jungunternehmen sind sie internetbasiert, digital und an Geschäftskunden orientiert.

15.05.2017

Unternehmernews der Woche 20/2017

Unternehmerstory Nikui Text & Rat, Stegimondo, Förderung Digitalisierung im Mittelstand uvm.

Unternehmernews der Woche 20/2017

Diese Woche haben wir uns mit der PR-Expertin Manuela Nikui getroffen. Im Interview erzählt sie uns ihre Unternehmerstory. Außerdem werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der ersten Onlineplattform für Dachdecker Stegimondo und prüfen die neuen Förderprogramme der KfW.

unternehmenswelt