Titelbild
21.04.2017

Innovationsrückgang im Mittelstand

Der Mittelstand, das wirtschaftliche Rückgrat Deutschlands, schwächelt bei den Innovationen. Seit Jahren entwickeln genau diese Betriebe weniger Marktneuheiten oder bringen Imitationen auf den Markt. Das zumindest zeigen die Ergebnisse des aktuellen Innovationsbericht der KfW Bankengruppe.

Mit dem Untertitel "Innovationen konzentrieren sich auf immer weniger Unternehmen" wurde der aktuelle KfW-Innovationsbericht für den deutschen Mittelstand veröffentlicht.

Laut der Studie ist die Anzahl der mittelständischen Unternehmen, die mit Innovationen punkten, im Zeitraum 2013 bis 2015 auf 803.000 gesunken. Das ist der niedrigste Wert seit Veröffentlichung der Studien durch die KfW. Im Zeitraum 2012 bis 2014 waren es noch über eine Million Mittelständler. In der aktuellen Periode 2013/2015 ist die Zahl um 237.000 gesunken. Die Innovatorenquote liegt damit bei 22 Prozent, das entspricht einem Rückgang von 7 Prozent.

"Innovationen konzentrieren sich auf immer weniger Unternehmen"

36,7 Mrd. Euro haben mittelständische Unternehmen 2015 für Innovationen ausgegeben. Anders als die Innovatorenquote hat sich die Summe der Innovationsausgaben stabil entwickelt. Die Innovationsanstrengungen im Mittelstand gehen somit insgesamt nicht zurück, konzentrieren sich aber auf immer weniger Unternehmen. Die Ergebnisse, aufgeschlüsselt nach Unternehmensgröße zeigen, dass große mittelständische Unternehmen, mit 50 und mehr Beschäftigten, ihre Innovationsausgaben gesteigert haben. Es sind kleinere Unternehmen, die die Innovationsausgaben drosseln. Der Verlust an Innovatoren betrifft alle Branchen, vor allem aber Betriebe aus dem Dienstleistungs- und Baugewerbe haben weniger oft Innovationen hervorgebracht. 

Geringe Gründertätigkeit und alternde Belegschaft begünstigen die Entwicklung

Gründe für die Entwicklung findet die KfW-Bankengruppe unter anderem in der geringen Gründungstätigkeit, einer Zunahme des Preiswettbewerbs und einer alternden Belegschaft. Hinzu kommen schwache Absatzerwartungen, nach wie vor Schwierigkeiten bei der Finanzierung von neuen Innovationen sowie fehlende Kompetenzen und fehlende personelle Ressourcen. 

"Innovationssystem als Ganzes stärken"

Die Innovationen können wiederbelebt werden. KfW-Chefvolkswirt Dr. Jörg Zeuner wünscht sich neben couragierten Gründern und starken Finanzpartnern ein gesellschaftliches Klima pro Innovationen. Er plädiert dafür, "das Innovationssystem als Ganzes zu stärken".

Den Innovationsbericht können Sie hier direkt herunterladen: KfW-Innovationsbericht Mittelstand 2016

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen

Businessplan

Der Businessplan legt den Grundstein für deine Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellst du deinen Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir dich auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu deinem Businessplan.

Fördermittel

Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer

Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.

Über den Autor
Janine Friebel

Janine Friebel

Janine Friebel wurde 1983 geboren und studierte in Magdeburg Internationales Management. Als Key Account Managerin einer Leipziger Online Marketing Agentur hat sie über mehrere Jahre zahlreiche Kunden im Online Marketing betreut und beraten. Jetzt verantwortet sie das Marketing für die Zandura GmbH und kümmert sich um die Vermarktung der Inhalte auf unternehmenswelt.de.