Flying Taxi – Reisen und Fortbewegung im Zeitalter von Blockchain

Wie autonomes Fahren mit Crypto-Währungen künftig möglich sein wird

Die Art wie sich Menschen künftig in Städten fortbewegen, könnte sich angesichts der fortschreitenden Interaktion von AI, blockchainbasierter Smart Contracts – Anwendungen und der Zusammenarbeit mit Fahrzeugherstellern deutlich und buchstäblich vom derzeitigen Status Quo abheben. Der aktuelle ICO von einem Konsortium aus Fluggeräteherstellern, Blockchain - Spezialisten und Dronen – Entwicklern geht jedenfalls in genau diese Richtung. Mehr Informationen zum autonomen Fahren der Zukunft haben wir im folgenden zusammengefasst.

flying taxi

Können fliegende Taxis Wirklichkeit werden?

Ein Projekt namens McFly.Aero Technology macht darauf zumindest Hoffnung. Hinter dem Projekt steht CEO Ilya Khanykov. Dieser kündigte an mit seinem Projekt eine Fahrzeugflotte an Flying Taxis für den Stadtverkehr der Zukunft bereitstellen zu wollen.

Dabei funktioniere das System intern via Blockchain-basierter Smart Contracts Anwendungen und McFly Token. Diese Token werden immer dann ausgeschüttet, wenn ein Flug gebucht wird. Aus Sicherheitsgründen kann ein Flying Taxi nur eine bestimmte Anzahl von Transfers ausführen. Auch das ist mit einer fixen MaximalToken – Ausschüttung im System verankert.

Erste Prototypen von Flying Taxis über der Wüste von Dubai

Managementsysteme für die Adaption von Flying Taxis in der ganzen Welt, werden bereits in mehr als 17 Ländern entwickelt, darunter auch Frankreich oder die Niederlande. Hier sieht Khanyakov auch die Zukunft für McFly.aero als Standardentwickler für einheitliche Blockchainlösungen in einem noch jungen Wirtschaftssegment. Die ersten Prototypen fliegen indes bereits über den Wüstensand von Dubai.

Neue Fortbewegungstrends dank Blockchain Technologie?

Die Praxis des Flying Taxi könnte die Art und Weise von innerstädtischer Fortbewegung in dichten Ballungszentren mit Tendenz nach oben künftig tatsächlich nachhaltig bestimmen. Experten sprechen bereits von einer „Billionen-Dollar-Industrie“. Dadurch dass sich diese in ihrem Anfangsstadium befindet, falle es außerdem leicht, Blockchain als Standardfunktion von Anfang an zu implementieren. Fahrzeiten können zudem drastisch reduziert werden, sowie Preise auf einem konkurrierenden Anbietermarkt sukzessive entsprechend angepasst.

Das Modell des Flying Taxi ist nur ein Bereich innerhalb touristischer Innovationen, die Crypto-Währungen als essentiellen Bestandteil ihres Business 4.0 bereits wahrnehmen. Hotel- und Flugbuchunungen sollen in Zukunft nicht mehr nur online, sondern auch via Blockchain und in Token möglich sein. CryptoCribs ist hierfür ein Beispiel für das Airbnb derjenigen, die gern in Token für ihr Zimmer zahlen möchten.

Es wird wahrscheinlich noch eine Weile dauern, bis das erste Flying Taxi durch deutsche Großstädte fliegt, aber es wird kommen, das scheint gewiss!

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Als freie Texterin fokussiert sie sich auf die Themen Nachhaltigkeit, innovative Entwicklungskonzepte und responsible tourism. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen.

unternehmenswelt