Deutsche Startup Strategie vorgestellt

Nach dem Willen des deutschen Wirtschaftsministers sollen deutsche Startups für die Skalierung ihrer Geschäftsmodelle leichter an Risikokapital kommen. Ziel der jetzt vorgestellten Strategie ist es vor allem, den deutschen Wagniskapitalmarkt zu stärken und den Weg zu mehr Risikofreude für grösseren Finanzierungen von inländischen Investoren zu bereiten.

Du suchst Fördermittel und Zuschüsse?

Deutsche Startup Strategie vorgestellt

10 Punkte Startupförderung

Die Startup-Branche unterstützt von Wirtschaftsforschern, fordert schon länger mehr Risikofreude und Innovationen in der deutschen Wirtschaft. Die jetzt durchgesickerte Start-up-Strategie von Wirtschaftsminister Habeck soll den unreifen Unternehmen bei der Skalierung ihrer Geschäftsmodelle helfen. Insgesamt folgende zehn Punkte will man sich dabei vornehmen:

  • Risikofinanzierung für Startups stärken
  • Gewinnung von Talenten für Startups erleichtern und die Mitarbeiterbeteiligung attraktiver machen
  • Die Gründungskultur stärken und Gründungen einfacher sowie digitaler ermöglichen 
  • Frauen und Diversität in der Startup-Szene stärken
  • Ausgründungen von Startups aus der Hochschulforschung und Wissenschaft erleichtern
  • Gemeinwohlorientierte Startups mit Erleichterungen anregen
  • Öffentliche Aufträge für Startups zugänglich machen
  • Startups den leichten Zugang zu Daten ermöglichen
  • Reallabore stärken und für Startups leichter zugänglich gestalten
  • Startups in den Fokus stellen

VC Finanzierung durch Mindestinvestitionsquoten

Eines der wichtigsten Themen dabei ist jedoch die Finanzierung von Startups. Diese ist oft risikobehaftet, weswegen die Branche seit langer Zeit darüber klagt, dass ihnen nach einer ersten erfolgreichen Finanzierung in der frühen Phase oft für ein weiteres Wachstum der Zugang zu Kapital im grossen Stil verwehrt bleibt.

Dafür wurde in 2021 bereits ein zehn Milliarden Euro schwere Zukunftsfonds ins Leben gerufen, der Hochtechnologie- und Klima-Startups gesondert fördern soll. Auf europäischer Ebene werde diesbezüglich die Gründung eines Mega-Fonds erwogen. In Deutschland soll ein Förderprogramm für Business Angels aufgelegt werden.

So sollen künftig auch Versicherungen und Pensionskassen ihr Geld als Wagniskapital investieren dürfen. Mit dem Aufbau eines Kapitalstocks bei der gesetzlichen und privaten Altersvorsorge will man diese durch Mindestinvestitionsquoten in VC-Fonds versehen, um die Verfügbarkeit von Risikokapital strukturell und dauerhaft zu stärken.

Kommt die Umsatzsteuerbefreiung für Wagniskapitalfonds?

Aktuell ist es insbesondere aufgrund der Auswirkungen von steigenden Zinsen der Notenbanken für Startups mit hohen Kapitalbedarf schwierig, in Deutschland entsprechende Finanzierungsgeber zu erreichen. Normale Bankkredite kommen aufgrund des Risikos und den Eigenkapitalregeln der Kredithäuser kaum in Frage. Viele Gründungsfinanzierungen werden daher über staatliche Förderprogramme wie die der Kreditanstalt für Wiederaufbau oder der Förderbanken der Bundesländer abgesichert.

Um diesen Punkt zu stärken, will die Ampel-Koalition zusätzlich zu den Mindestinvestitionsquoten eine Umsatzsteuerbefreiung von Wagniskapitalfonds durchsetzen.

Börsengänge von Unternehmen sollen modernisiert werden

Die Rechtsform einer Kapitalgesellschaft ist meist ein Muss bei Startupbeteiligungen. Dahingehendst umgesetzt ist, dass die Onlinegründung einer GmbH in Deutschland ab August 2022 möglich sein soll. Diese hat sogor noch ein paar Erweiterungen für andere Kapitalgesellschaften hinzubekommen.

In der jetzt veröffentlichten Startupstrategie will man zusätzlich die Zulassungsregeln für Börsengänge modernisieren. Für Investoren und Startups sind diese Börsengänge in der fortgeschrittenen Finanzierung wichtige Elemente um frisches Kapital aufzunehmen.

Weiteres zur deutschen Startup Strategie:

Die Finanzierung deines Unternehmens richtig auswählen

Die Finanzierung deines Unternehmens, egal ob zu deiner Existenzgründung, in Krisenzeiten oder zum Geschäftswachstum, ist ein umfangreiches Thema mit unterschiedlichen Möglichkeiten. Neben dem klassischen Kredit von deiner Hausbank kannst du dir benötigte Liquidität für dein Unternehmen über Beteiligungen bis hin zu Fördermitteln besorgen.

Die Mikro-Depot Förderung für die gewerbliche Nahlieferung

Das Bundesumweltamt fördert seit 2021 jedes Jahr Investitionen in die modellhafte Errichtung von Mikro-Depots zur klimafreundlichen Gestaltung der gewerblichen Nahmobilität. Die Einreichungsfrist für 2022 ist jetzt im März gestartet und läuft noch bis Mai. Wir haben dir die Förderung der klimafreundlichen letzten Meile kurz zusammengefasst.

Onlinegründung einer GmbH ab August 2022 möglich

Die Onlinegründung einer GmbH soll in Deutschland ab August 2022 möglich sein, dies wurde schon vor einem Jahr im Gesetz zur Umsetzung der Digitalisierungsrichtlinie festgelegt. Das in Kürze in Kraft tretende Gesetz soll jetzt noch diverse Erweiterungen bekommen. Wir zeigen dir in einer Übersicht die wichtigsten Punkte zu den Änderungen des DiRUG.

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat die letzten 20 Jahre erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung von Gründern und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er gemeinsam mit seinem Team Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern. Daraus entstanden ist auch unternehmenswelt.de, die mittlerweile größte Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern.

Bild-Urheber:
iStock.com/xavierarnau