30.01.2021

Bundespreis Ecodesign 2021: Her mit dem grünen Style!

Der Bundespreis Ecodesign zeichnet herausragend gestaltete und umweltverträgliche Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus. Jetzt mitmachen! Noch bis zum 12. April können sich Unternehmen aller Branchen und Größen für das beste nachhaltige Design in insgesamt vier Kategorien bewerben. Alle Infos für deine Teilnahme findest du hier.

Businessplan für grüne Herzensprojekte

Formschöne Ideen prämiert der Bundespreis Ecodesign

Bundespreis Ecodesign: Gestalter mit Weitblick gesucht

Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt in Kooperation mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin e.V sind die Veranstalter des Bundespreis Ecodesign. Bereits seit 2012 prämieren sie jedes Jahr die besten nachhaltigen Designideen.

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt keine Beschränkung auf bestimmte Produktgruppen, Branchen oder Designsparten. Mögliche Themenfelder sind beispielsweise Bau, Ernährung, Interieur, Kommunikation, Mobilität oder Mode. Ein Blick auf die Gewinner des Bundespreis Ecodesign gibt dir einen Einblick in die große Bandbreite vitaler Designkonzepte.

Du kannst dein nachhaltiges Design in insgesamt 4 Kategorien einreichen:

  1. Kategorie Produkt: Gesucht werden Produkte, die auf dem deutschen Markt erhältlich sind und Prototypen mit Marktreife, deren Einführung auf dem deutschen Markt in absehbarer Zeit geplant ist.
  2. Kategorie Service: Förderfähig sind Dienstleistungen und Systemlösungen, die auf dem deutschen Markt angeboten werden und Prototypen mit Marktreife, deren Einführung auf dem deutschen Markt in absehbarer Zeit geplant sind.
  3. Kategorie Konzept: Zukunftsweisende Studien und Modellprojekte, die noch nicht auf dem Markt erhältlich sind, bekommen den entscheidenden Kick-off.
  4. Kategorie Nachwuchs: Kreative Arbeiten, die im Rahmen des Studiums entstanden sind, suchen die große Bühne.

Wer kann am Bundespreis Ecodesign teilnehmen?

Teilnehmen dürfen Unternehmen aller Branchen und Größen. Start-ups oder Marktführer, lokale Anbieter oder Global Player sind genauso angesprochen wie Designagenturen, Architektur- oder Ingenieurbüros und Forschungsinstitute.

Internationale Unternehmen sind zum Wettbewerb zugelassen, wenn das eingereichte Produkt auf dem deutschen Markt erhältlich ist bzw. sich als Service oder Konzept an diesen richtet.

In der Kategorie Nachwuchs steht der Wettbewerb Studierenden sowie Absolventinnen offen, deren Studienabschluss nicht länger als ein Jahr zurückliegt (Stichtag ist der Ausschreibungsstart am 18. Januar 2021). Der Sitz deiner Hochschule muss nicht in Deutschland sein.

Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab?

Die Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt ausschließlich online. Du darfst prinzipiell mehrere Beiträge einreichen. Für jeden deiner Beiträge musst du einen eigenen Bewerbungsbogen ausfüllen und auch die Teilnahmegebühr gesondert entrichten. 

Welche Unterlagen muss ich einreichen?

Du füllst einen Online-Bewerbungsbogen aus, in dem du Fragen zur gestalterischen und ökologischen Qualität deines Wettbewerbsbeitrags beantworten musst.

Hauptkriterien sind

  • Das ökologische Design deines Beitrags
  • Mögliche Umweltbe- und entlastungen, die durch dein Produkt/Dienstleistung bzw. Konzept entlang der Wertschöpfungskette erreicht werden
  • Innovative Aspekte im Vergleich zum Stand der Technik
  • Auswirkungen auf die Alltagskultur und Rückwirkungen in die Branche

Zusätzlich musst du aussagefähiges Bildmaterial (ein Titelbild sowie ein bis zwei weitere Projektbilder in druckfähiger Auflösung) zur Verfügung stellen. Falls vorhanden, kannst du auch Kopien von Umweltzertifikaten oder Qualitätszeichen hinzufügen.  

Welche Teilnahmegebühren werden fällig?

In den Kategorien Produkt, Service und Konzept wird pro Teilnehmer und eingereichtem Designbeitrag eine einmalige Gebühr fällig. Sie soll dazu beitragen, die Durchführung des Wettbewerbs auf einem fachlich hohen Niveau zu sichern. In der Kategorie Nachwuchs wird keine Gebühr erhoben. 

Die Höhe der Teilnahmegebühr richtet sich nach der Größe des Unternehmens:

  • Kleinstunternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten sowie gemeinnützige Organisationen: 250 Euro netto
  • Kleine Unternehmen mit 11 bis 50 Beschäftigten: 500 Euro netto

Selbstständige und Unternehmen in der Gründungsphase, die bisher über keinen nennenswerten Umsatz verfügen, zahlen nach Einzelfallprüfung eine ermäßigte Teilnahmegebühr in Höhe von 50 Euro netto pro Einreichung.

Was kann ich gewinnen?

Der Bundespreis Ecodesign ist die höchste staatliche Auszeichnung für ökologisches Design und bedeutet ein erstklassiges Renommee für alle Nominierten und Preisträger. Das offizielle Logo darf von allen Preisträgern für ihre Auenkommunikation uneingeschränkt genutzt werden. Zudem erhältst du einen professionellen Image-Clip und dein Beitrag wird im Rahmen einer Wanderausstellung ein Jahr lang in Museen und auf Messen zu sehen sein. Publicity ist dir sicher, denn alle Sieger kommen in den Genuss eines umfangreichen Medienpackage. Die beste Nachwuchsidee darf sich zudem über 1000 EUR Preisgeld freuen.

Her mit dem grünen Style: Dein Link zur Teilnahme

Für deine Teilnahme am Wettbewerb musst du ein Profil mit deinen Kontaktdaten anlegen. Anschließend kannst du über den Link "Neues Projekt" mit dem Upload aller geforderten Unterlagen starten. Hier geht´s zur Registrierung für den Bundespreis Ecodesign 2021.

Bring deinen Purpose an den Start

Businessplan erstellen

Businessplan

Der Businessplan legt den Grundstein für deine Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellst du deinen Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir dich auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu deinem Businessplan.

Purpose statt Profit: So gründest du mit mehr Sinn

Willst du wirklich dein Unternehmen verschenken? Purpose Unternehmer werden belächelt. Führende Wirtschaftsforscher loben indes eine "pfiffige Idee". Eine Initiative fordert jetzt den Abbau bürokratischer Hürden auf dem Weg zum Purpose Unternehmen und die Einführung einer neuen Rechtsform. Kommt bald die Verantwortungseigentumsgesellschaft?

iStock-1022892932

Grüne Unternehmen in Deutschland

Das Streben nach nicht ausschließlich finanziellem Profit, sondern zusätzlich nach sozialem oder ökologischem Mehrwert kennzeichnet Grüne oder im Allgemeinen nachhaltige Unternehmen. Wie viele Grüne Unternehmen gibt es in Deutschland und aus welchen Branchen kommen Sie? Wo liegen Wachstumsmärkte für Grüne Unternehmer? Der Green Startup Monitor kennt die Antworten zum aktuellen Status Quo.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Redakteur für die Social Startup-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig.

Bild-Urheber:
iStock.com/RomoloTavani