Bausanierung

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Bei der Bausanierung handelt es sich um einen Teilbereich des Baugewerbes, der sich zum Ziel gesetzt hat, Gebäude komplett oder auch nur zum Teil zu erneuern und wiederherzustellen. Dabei kann es sich um Bauwerke aller Art handeln. Die Kernaufgaben liegen in diesem Bereich in der Beseitigung von Mängeln oder Schäden. Sanierungen können an Fassaden, Fenstern oder Dächern erfolgen. Auch die Sanierung beeinträchtigter Mauerwerksteile, zum Beispiel durch Schimmel oder Schwamm oder die Bauwerksabdichtung fallen in diesen Bereich. Unternehmen können sich mit einer bestimmten Geschäftsidee auf einzelne Teilbereiche spezialisieren.

Doch auch die Modernisierung ist ein wesentlicher Bestandteil der Bausanierung. Vor allem Wohn- und Nutzbauten werden baulich verändert und erneuert, damit sie neue Standards hinsichtlich Energieeffizienz und Umweltschutz erfüllen. Dieser Teil wird auch als energetische oder thermische Bausanierung bezeichnet. Vor allem junge Unternehmen spezialisieren sich oft schon bei ihrer Gründung auf diesen zukunftsträchtigen Bereich. Sanierungen können auch großflächig im Rahmen von Stadterneuerungen durchgeführt werden.

Damit eine Bausanierung stattfinden kann, muss zunächst eine Voruntersuchung und eine Schadensanalyse stattfinden. Meist geschieht dies in Form eines Gutachtens. Daraus ergibt sich ein konkretes Schadensbild. Im Anschluss erfolgt meist ein konkretes Sanierungskonzept, welches die Basis für die Sanierungsarbeiten bildet.

unternehmenswelt