22.06.2017

Unternehmerstory mit Stephanie Troppmann von Stephanies Schokowelt

„Nur durch diese Misserfolge bin ich heute die Person, die ich bin.“

Die Unternehmerin Stephanie Troppmann vereint in ihrem Onlineshop feinste belgische Schokoladenkreationen mit einem großen Sortiment an Präsenten und Werbeartikeln. Wir haben uns mit der jungen Gründerin getroffen. Im Interview erzählt sie uns ihre Unternehmerstory.

Stephanie Troppmann, Gründerin von Stephanies Schokowelt

Hallo Frau Troppmann, stellen Sie sich und Stephanies Schokowelt doch kurz vor!

Ich bin junge 27 Jahre, Mama von zwei Kindern und lebe den Traum meines eigenen Unternehmens.

Wie ist die Idee zu Stephanies Schokowelt entstanden?

Die Idee zu Stephanies Schokowelt entstand vor über 3 Jahren ganz spontan. Ich war selbst auf der Suche nach etwas Einzigartigem, dass ich ab nur 1 Stück personalisieren lassen konnte. Ich fand nichts. Da ich selbst sehr kreativ bin und zudem die belgische Schokolade liebe, kam mir die Idee das zu vereinen und daraus selbst mein eigenes Unternehmen zu gründen.

Wie machen Sie auf Ihr Unternehmen aufmerksam? Welche Marketingmethode spielt für Sie die größte Rolle?

Anfangs, besonders während der Gründung und in der Startphase meines Unternehmens hatte ich hauptsächlich mit Flyerverteilung und E-Mail Marketing gearbeitet. Nach einiger Zeit kamen Messeauftritte hinzu, wobei Social Media in der heutigen Zeit auch eine sehr große Rolle spielt. Der größte Erfolg im Marketing ist jedoch von zufriedenen Kunden empfohlen zu werden :)

Bei welchem Unternehmen würden Sie gern mal einen Tag hinter die Kulissen schauen und warum?

Bei Daimler. Ich würde wirklich gerne einen Tag bei Daimler miterleben dürfen. Eines der größten Unternehmen in Deutschland. Ich habe großen Respekt vor diesem Unternehmen. Der Ablauf die Marketingstrategien sind richtig gut durchdacht.

Wenn Sie für Stephanies Schokowelt einen Wunsch frei hätten, welcher wäre das?

Das ist eine interessante Frage. Ein Wunsch frei für Stephanies Schokowelt. Das Unternehmen soll stetig weiter wachsen und auch eines der größten Unternehmen werden :)

Von der Idee bis zum Start - was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Von der Idee zum Start, ja da lagen nur 24 Stunden dazwischen. Jedoch waren die größten Herausforderungen tatsächlich die finanziellen Aspekte. Ohne Startkapital, ohne Rücklagen, ohne Kredit. Ja fast zum verzweifeln war es mir oft. Ich musste jeden Cent fünfmal umdrehen. Das ist wirklich hart. Ich kann kaum gutes Marketing betreiben, selbst Flyer sind teuer. Das ist die Herausforderung, wo ich sage, es ist richtig harte Arbeit das zu überwinden. 7 Tage die Woche, täglich mindestens 18 Stunden.

Produktfoto von Stephanies Schokowelt

Aus welchem Misserfolg haben Sie bisher am meisten gelernt und warum?

Misserfolge hatte ich viele, sehr viele. Sicher mehr als wirkliche Erfolge. Ja, ich hatte auch oft schlechte Tage an denen ich teilweise Alles in Frage stellte, mit einem Berg unbezahlter Rechnungen da saß. Doch aus jedem Misserfolg lernte ich etwas Neues, lernte ich damit umzugehen und das Wichtigste, ich lernte zu kämpfen. Nur durch diese Misserfolge bin ich heute die Person die ich bin.

Was sind die 3 wichtigsten Tipps, die Sie anderen Gründern mit auf den Weg geben möchten? Wie bringt man ein Unternehmen erfolgreich an den Start?

Für Gründer, die den Schritt in die Selbständigkeit oder in das Unternehmertum wagen möchte ich eines ans Herzen legen und mit auf den Weg geben. Nie komplett ohne Kapital und Rücklagen gründen. Empfehlenswert ist ist ein Mentor der gerade in der Startphase zur Seite steht, berät und leitet. Wichtig ist auch bei Misserfolgen den Mut nicht zu verlieren und nie nie nie nie nie aufzugeben.

Stephanies Schokowelt, wo geht die Reise hin? Wo sehen Sie Ihr Unternehmen in fünf Jahren?

Die Reise von Stephanies Schokowelt ist gerade noch am Anfang. Es wird hart, spannend und Sie werden alle noch viel lesen, hören und sehen von mir und meinem Unternehmen. In 5 Jahren wird auch Stephanies Schokowelt ein sehr großes Unternehmen, mit 10 Angestellten sein. Es wird Schlagzeilen wie diese geben:

"Promis Nr. 1, wenn es um Personalisierte Schokolade und Pralinen geht"

"Aus nichts und einer Reihe von Misserfolgen hat Stephanie Troppmann Ihr Unternehmen zu einem der größten Deutschlands gemacht"

"Persönlichkeiten wie Angela Merkel und die Queen lieben die Qualität und Einzigartigkeit von Stephanies Schokowelt„

Vielen Dank für das nette Interview und weiterhin viel Erfolg mit Stephanies Schokowelt, Frau Troppmann.

Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von Stephanie Troppmann

So können Sie Stephanies Schokowelt erreichen

stephanies-schokowelt.de

Die Unternehmerstories auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die kostenfreie Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de, dem Business-Netzwerk für Gründer und junge Unternehmen und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen. Sie haben Interesse, dass auch Ihre Unternehmerstory veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unternehmerstory" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Janine Friebel wurde 1983 geboren und studierte in Magdeburg Internationales Management. Als Key Account Managerin einer Leipziger Online Marketing Agentur hat sie über mehrere Jahre zahlreiche Kunden im Online Marketing betreut und beraten. Jetzt verantwortet sie das Marketing für die Zandura GmbH und kümmert sich um die Vermarktung der Inhalte auf unternehmenswelt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
27.06.2017

Unternehmernews der Woche 26/2017

Neue Wachstumshilfe für Gründer, Unternehmerstory Stephanies Schokowelt, Zeit- und Leiharbeitsmodelle uvm.

Unternehmernews der Woche 26/2017

Diese Woche schauen wir uns die Pläne der Bundesregierung zu einer neuen Beteiligungsgesellschaft für junge Unternehmen an. Was Sie darüber wissen sollten, die Unternehmerstory der jungen Unternehmerin Stephanie Troppmann und andere wichtige Themen in dieser Woche, lesen Sie in den Unternehmernews der Woche.

05.06.2019

Unternehmerstory mit Kristina Venus

„Wo Vertrauen ist, da ist die Wahrscheinlichkeit am Größten, dass aus Interessenten Kunden werden."

Unternehmerstory mit Kristina Venus

Kristina Venus ist Kamera-Coach, Schauspielerin und Regisseurin. Sie produziert gemeinsam mit ihren Kunden hochwertige Online-Videos und unterstützt sie für mehr Gelassenheit und Selbstbewusstsein vor der Kamera. Wieso ihre Arbeit vor und hinter der Kamera für sie nicht nur Beruf, sondern Berufung ist, verrät sie uns in ihrer ganz persönlichen Unternehmerstory.

22.05.2019

Unternehmerstory mit Telsche Peters von Toscabio

„Es gehört sicher eine gewisse mentale Stärke und Standfestigkeit zur Selbstständigkeit.“

Unternehmerstory mit Telsche Peters von Toscabio

Telsche Peters importiert und vertreibt qualitativ hochwertige italienische Weine, Olivenöle Extra Nativ und Feinkost. Im Interview erzählt sie uns von den Herausforderungen geschäftlicher Kooperationen und wie Musiker Sting in das Bild passt. Die Einzelheiten und andere spannende Einblicke hinter die Kulissen von Toscabio lesen Sie in unserer aktuellen Unternehmerstory.

unternehmenswelt