08.06.2017

Unternehmerstory mit Kim Nadine Adamek von digitallotsen

Die Werbeagentur für mehr Verständnis und Sichtbarkeit bei Ihren Zielgruppen

digitallotsen ist Kreativität, Strategie und Technologie aus einer Hand - so stellt Kim Nadine Adamek sich und ihre Werbeagentur im Interview vor. Wir haben mit der jungen Unternehmerin, über ihre größten Herausforderungen und wie sie diese meisterte, gesprochen. Die ganze Unternehmerstory lesen Sie hier.

Porträt von Kim Nadine Adamek, Gründerin der Werbeagentur digitallotsen

Hallo Frau Adamek, stellen Sie sich und digitallotsen doch kurz vor!

digitallotsen ist Kreativität, Strategie und Technologie aus einer Hand. Ich selbst bin Grafikdesignerin und Illustratorin und habe ein Netzwerk aus Kreativen und Entwicklern. Wir führen mit Hilfe von Grafik und Illustration ein intuitives Verständnis von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen herbei. Unser Motto lautet: Sehen heißt verstehen.

Mit Unterstützung meines Netzwerks helfe ich Unternehmen dabei sich selbst und ihre Produkte, bzw. Dienstleistungen verständlich sowie attraktiv am Markt zu positionieren und dort erfolgreich zu agieren. Dabei decken wir sowohl den Online- als auch Print-Bereich ab. Zu unserem Portfolio gehören folgende Leistungen: Illustration, Webdesign, Printdesign, Corporate Design, Animation und Online-Marketing.

Wie ist die Idee zu digitallotsen entstanden?

Ich selbst arbeite seit 2001 in der Medienbranche und habe von Corporate Design, über Verpackungsdesign, klassischem Printdesign bis hin zu Web- und UI-Design alles bearbeitet. Da ich Mutter von zwei Kindern bin und ein gewisses Maß an Flexibilität brauche, kam mir die Idee mich mit meinem Know-How aus über 15 Jahren Agenturleben selbständig zu machen.

Was unterscheidet digitallotsen von anderen Werbeagenturen? Was ist das Besondere an Ihrem Unternehmen?

Das Besondere an uns ist, dass wir schnell agieren/reagieren können und aufgrund des breit aufgestellten Netzwerks alles aus einer Hand anbieten können. Meine Kunden müssen die verschiedenen Projekte nicht auf unterschiedliche Agenturen aufteilen.

Aufgrund unseres technischen Verständnisses und meiner Fähigkeit als Illustratorin sind wir zudem in der Lage komplexe Sachverhalte verständlich zu visualisieren. Diese Möglichkeiten hat nicht jede Agentur auf Anhieb.

Wie machen Sie auf digitallotsen aufmerksam? Welche Marketingmethode spielt für Sie die größte Rolle?

Momentan spielen die Kommunikation auf Facebook und Instagram eine große Rolle für mich. Da es die digitallotsen allerdings offiziell in dieser Form erst seit dem 1.4.2017 gibt, bin ich noch dabei meiner Zielgruppe zuzuhören.

Logo der Werbeagentur digitallotsen

Wann haben Sie sich dazu entschlossen digitallotsen zu gründen und was haben Sie davor beruflich gemacht?

Ich war zuvor als Projektleitung und Art Director bei einer Agentur in Würzburg angestellt. Die Planung für digitallotsen läuft schon seit einigen Jahren - mal mehr, mal weniger intensiv. Als ich in 2015 zum zweiten Mal schwanger wurde, war mir von vornherein klar, dass ich nach der Elternzeit nicht zurückkehren werde.

Von der Idee bis zum Start was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die größte Herausforderung war bzw. ist für mich die Akquise. Das ist eine Sache, die man als angestellter Projektmanager/Art Director in einer Agentur nicht lernt. Auch das Herausfinden und Definieren meiner Zielgruppe war eine Herausforderung. Da es digitallotsen, bzw. vorher Twenty ja schon seit 2011 gibt, brauchte ich keine großartige Finanzierung. Kundenprojekte laufen bereits. Allerdings habe ich zum Start der kompletten Selbständigkeit und zur Sicherung des Einkommens in den Anfangsmonaten einen Gründungszuschuss beantragt. Dieser federt die noch schwankende Anfangszeit sehr gut ab.

Wenn Sie einen Tag lang mit einer bekannten Persönlichkeit zusammenarbeiten könnten, wer wäre das und warum?

Diese Wahl fällt mir nicht schwer. Es wäre entweder Jack Black oder Matthias Schweighöfer. Beide sind sehr humorvoll und zielstrebig. Beide Eigenschaften zeichnen auch mich aus. Ich glaube das wäre ein sehr inspirierender und zugleich witziger Tag.

Man hat jeden Tag die Wahl zwischen Lachen oder Grummeln, wenn man seine Aufgaben wahrnimmt. Und ja es gibt immer Aufgaben, die keinen Spaß machen. Mit einem Lachen fallen einem diese aber wesentlich leichter. Ich glaube die Beiden leben nach der selben Devise.

Was sind die 3 wichtigsten Tipps, die Sie anderen Gründern mit auf den Weg geben möchten? Wie bringt man ein Unternehmen erfolgreich an den Start?

  1. Startet wenn es geht schon nebenberuflich und baut Euch einen Kundenstamm auf. Ich bin seit 2011 nebenberuflich selbständig. Damals hieß das Ganze noch twentyfive a. In der Zeit von 2011 bis zum 01.04.2017 habe ich viele Design- und Illustrationsjobs bearbeitet, Kunden gesammelt und ein gutes Portfolio aufgebaut.
  2. Lasst Euch ordentliche AGB von einem versierten Anwalt erstellen! Nicht alle Kunden agieren so wie sie sollten. Mit vernünftigen AGB ist man zumindest zu 90% abgesichert.
  3. Definiert Eure Zielgruppe und kennt Euren Preis! Kalkuliert ordentliche Stundensätze und kommuniziert diese von Anfang an. Lasst Euch nicht zu sehr drücken. Wenn Ihr von Anfang an zu Dumpingpreisen arbeitet, werdet Ihr aus diesem Kreislauf nicht mehr oder nur sehr schwer herauskommen. Rechnet Euch genau aus, wie viel Ihr monatlich unter Berücksichtigung der laufenden Kosten benötigt und setzt dem entsprechend Eure Stunden- oder Tagessätze an.

digitallotsen, wo geht die Reise hin? Wie sehen Ihre Pläne für die nächsten 12 Monate aus?

In den nächsten 12 Monaten geht es für mich zunächst um die Erreichung meiner gesetzten Umsatzziele und um die deutliche Erhöhung meines lokalen Bekanntheitsgrades. Momentan bin ich, sind wir noch nicht so bekannt in Hattingen, Bochum und Essen. Dies soll sich aber in den nächsten 12 Monaten definitiv ändern, bzw. geändert haben.

Vielen Dank für das nette Interview und weiterhin viel Erfolg mit digitallotsen, Frau Adamek.

Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von digitallotsen

So können Sie digitallotsen erreichen

digitallotsen.ruhr

Die Unternehmerstories auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die kostenfreie Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de, dem Business-Netzwerk für Gründer und junge Unternehmen und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen. Sie haben Interesse, dass auch Ihre Unternehmerstory veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unternehmerstory" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Janine Friebel wurde 1983 geboren und studierte in Magdeburg Internationales Management. Als Key Account Managerin einer Leipziger Online Marketing Agentur hat sie über mehrere Jahre zahlreiche Kunden im Online Marketing betreut und beraten. Jetzt verantwortet sie das Marketing für die Zandura GmbH und kümmert sich um die Vermarktung der Inhalte auf unternehmenswelt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
21.08.2019

Unternehmerstory mit Sexberaterin Heike Niemeier

"Ein großer Vorteil der Selbständigkeit war für mich immer, dass meine Werte Priorität hatten."

Unternehmerstory mit Sexberaterin Heike Niemeier

Heike Niemeier ist Gründerin der Sexberatung Berlin. Im Interview erzählt sie uns ihre Unternehmerstory - wie sie nach 21 Jahren Berufserfahrung im klassischem Veranstaltungsmanagement von Events mit mehr als 200.000 Besuchern, heute mit ihrer Praxis ihren Kunden Lösungswege für neue Leichtigkeit in Sexualität, Beziehung und Beruf aufzeigt. Das ganze spannende Gespräch lesen Sie hier.

07.08.2019

Unternehmerstory mit Susanne Krüger von DIE WOHNFÜHLERIN

„Das Durchhaltevermögen des Dranbleiben ist wohl eine der wichtigsten Tugenden, die es für gesunden und wachsenden Erfolg als Selbständiger braucht."

Unternehmerstory mit Susanne Krüger von DIE WOHNFÜHLERIN

Susanne Krüger ist DIE WOHNFÜHLERIN. Mit ihrem Gespür aus Räumen ein Zuhause zu erschaffen, unterstützt sie ihre Kunden mit einer umfassenden Einrichtungsberatung, entwirft Küchenkonzepte und sorgt für die abgestimmte Farbgestaltung. Im Interview erzählt sie uns von ihrer unersättlichen Neugier, was sie als Unternehmerin ausmacht und was hinter der Einrichtungsphilosophie der WOHNFÜHLERIN steckt.

17.07.2019

Unternehmerstory mit Katharina Jünger von TeleClinic

„Für mich zeichnet sich ein guter Unternehmer durch Eigenschaften wie Klarheit, Entschlossenheit und Gelassenheit aus.“

Unternehmerstory mit Katharina Jünger von TeleClinic

Katharina Jünger ist Gründern und CEO des Münchner Unternehmens TeleClinic. Mit dem Onlineportal ermöglichen sie Patienten den digitalen Arztbesuch an 365 Tagen im Jahr und zu jeder Tageszeit. Im Interview erzählt uns die junge Unternehmerin von den Herausforderungen in einem hart umkämpften Markt, wie der Gesundheitsbranche, als junges Startup Fuss zu fassen und sich auch gegen etablierte Unternehmen behaupten zu können.

unternehmenswelt