Titelbild cc
23.05.2018

Innovation ist Trumpf: Wer wird „Top Gründer im Handwerk 2018“?

Gründer aus allen Gewerken des Handwerks sind aufgerufen, sich für den Preis „Top Gründer im Handwerk 2018“ zu bewerben. Wer herausragende Konzepte, Strategien und Zukunftspläne vorweist, kann Preisgelder im Gesamtwert von 17.000 Euro gewinnen. Als Gründer zählt, wer seit einem bis fünf Jahren – auch als Nachfolger – ein Unternehmen betreibt.

Von A wie Änderungsschneiderin bis Z wie Zweiradmechatroniker – unter Unternehmen aus allen Bereichen werden in diesem Jahr wieder die „Top Gründer im Handwerk 2018“ gesucht. Gründer und Nachfolger aus allen Gewerken des Handwerks können sich bis 30. Juni für den Preis bewerben und haben die Chance, insgesamt 17.000 Euro zu gewinnen. Dem Gewinner winken 10.000 Euro, auf dem zweiten Platz 5.000 Euro und auf dem dritten Platz 2.000 Euro.

Wer kann ausgezeichnet werden?

Wer sich bewerben will, muss mindestens schon ein Jahr und maximal fünf Jahre lang mit einem Handwerksbetrieb tätig sein sowie über einen Businessplan verfügen. Vor allem aber ist innovatives Arbeiten wichtig, wenn man ausgezeichnet werden will. So lautet eine Frage im Bewerbungsbogen:

„Welche in Ihrer Branche Aufsehen erregenden Aspekte/Konzepte zeichnen Ihr Unternehmen heute aus? (z. B. Produkte oder Dienstleistungen, die es bisher nicht gab; besondere Art der Mitarbeiterführung und -motivation, ausgefeilte Marktforschung oder Kundenbefragung, Marketing- oder Vertriebsstrategien, die Sie vom Wettbewerb abheben)“.

Wer wählt die Gewinner aus?

Eine Jury von Fachleuten aus Handwerk, Verbänden und Unternehmen küren nach dem 30. Juni die Gewinner. Die Kriterien, auf die es ankommt, sind: Vorbereitung, Geschäftsidee, Marketing, (erwartbarer) wirtschaftlicher Erfolg, Sicherheit und Perspektive des Unternehmens. Alle Informationen, die Bewerber für den Wettbewerb einreichen, werden von der Jury vertraulich behandelt. Zur Preisverleihung, die festlich begangen wird, sind neben den Gewinnern auch alle anderen Top Gründer eingeladen.

Der Preis „Top Gründer im Handwerk“ wird 2018 zum 16. Mal ausgelobt und wurde vor zwei Jahren zuletzt an den Bäcker Ingmar Krimmer, den Konditor Kevin Kugel und den Tischler Karl-Heinz Holste vergeben. Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen finden Sie beim Handwerk Magazin.

Das könnte Sie auch interessieren!

Businessplan erstellen

Businessplan

Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.

Fördermittel

Fördermittel für Existenzgründer und Unternehmer

Die Fördermittel-Landschaft in Deutschland bietet Gründern und Unternehmern mit über 1.000 Förderprogrammen zahlreiche Möglichkeiten, um Ihre Vorhaben zu realisieren. Wir unterstützten Sie dabei den notwendigen Überblick nicht zu verlieren. Wir stellen neue und ausgewählte Förderprogramme vor und berichten über die wichtigsten Neuerungen in unseren Fördermittel-News.

Über den Autor
Ulrike Schult

Ulrike Schult

Die Autorin ist als Redakteurin im Team von unternehmenswelt.de tätig. Zuvor beriet Ulrike Schult in Leipzig Studierende zum Einstieg ins Berufsleben und organisiert momentan unter anderem an der Fachhochschule ein überfachliches Qualifizierungsprogramm für Doktoranden aus den Ingenieurswissenschaften und anderen Bereichen.