28.02.2021

Stufenplan, Digitalisierungsrichtlinie, Markenschutz

Bund und RKI präsentieren Stufenpläne zum Ende des Lockdown. Kabinett beschließt Digitalisierungsrichtlinie. EU fördert Markenanmeldung mit 1500 EUR. she succeeds award sucht Unternehmensnachfolgerin des Jahres. Ganzheitliche Kommunikation als Schlüsselkompetenz in Restrukturierungen. Metzgermeister Böbel ist Krisenmanager der Republik. Das sind die News aus der Unternehmenswelt.

Kostenfreier Businessplan für findige Geschäftsmodelle

Unsere Titel-Themen der Woche

she succeeds award: Wer ist die Unternehmensnachfolgerin des Jahres?

Der Verband deutscher Unternehmerinnen e. V. zeichnet erneut erfolgreiche Nachfolgerinnen aus. Bis zum 31. März kannst du deine Nominierung abgeben. Alt-Inhaber und Eigentümerinnen, die in besonderem Maße dazu beigetragen haben, Frauen den Weg als Unternehmerin in der Nachfolge zu ebnen, werden 2021 ebenfalls in besonderer Weise gewürdigt. Hier geht´s zur Nominierung für die Unternehmensnachfolgerin des Jahres.

Restrukturierungen ganzheitlich kommunizieren

Betriebswirtschaftlich notwendig und hochemotional, Sanierungen und Restrukturierungen erfordern deine ganze Führungskraft. So gelingt die Mediation. Sanierungen ohne Insolvenzverfahren sind für coronabedingt überschuldete Unternehmen eine Chance für den Neustart. In der Kommunikation notwendiger Einschnitte zählen Fakten und Fingerspitzengefühl.

ControlCOVID: Bund und RKI legen Stufenpläne vor

Vor der nächsten MPK am 3. März legen Bund und RKI jeweils ihre eigenen Öffnungspläne zum Ausstieg aus dem Lockdown vor. Alles, was du wissen musst. Ab einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von unter 35 Neuinfektionen sollen erste Öffnungen für Handel und Gastronomie möglich sein. In einer übersichtlichen Grafik findest du hier die wichtigsten Cluster zum Öffnungsplan für deine Branche.

Online-Gründung GmbH: Digitalisierungsrichtlinie kommt

Fortschritt oder Farce? Die Digitalisierungsrichtlinie erlaubt u.a. die Online-Gründung der GmbH sowie digitale Beurkundungen und Registeranmeldungen. Ziel ist die Vereinfachung der Gründung von Gesellschaften und der EU-weiten Errichtung von Zweigniederlassungen. Eine im Juli 2019 verabschiedete EU-Änderungsrichtlinie wird dadurch nationales Recht. Kritiker fragen sich: "Ist das ernst gemeint?" 

Markenschutz: EU fördert kleine Online-Händler

Du willst eine Eigenmarke als Online-Händler etablieren? Sichere dir 1500 EUR für die Markenanmeldung in Deutschland und allen EU-Mitgliedsstaaten. Ein neues EU-Förderprogramm unterstützt kleine Online-Händler auf ihrem Weg zu mehr Unabhängigkeit und Exklusivität. Mach deine Brand zum Top-Seller auf 27 Märkten. Alle Infos zur Markenanmeldung mit EU-Förderung haben wir für dich zusammengefasst.

Newsticker: Was sonst noch passiert ist

Markenschutz: Wie Unternehmen von geistigem Eigentum profitieren / Innovationsmanagement

Fast sechs von zehn großen Unternehmen in Europa sind im Besitz geistiger Eigentumsrechte. Im Vergleich dazu sind nur neun Prozent der kleineren und mittleren europäischen Unternehmen Inhaber eines Patents, eines eingetragenen Geschmacksmusters oder einer Marke. Dies geht aus einer Studie hervor, die das Europäische Patentamt (EPA) in München und das Amt der EU für geistiges Eigentum (EUIPO) veröffentlicht haben. Kernergebnis der Analyse: Betriebe, die mindestens ein Patent, Geschmacksmuster oder eine Marke schützen lassen, erwirtschaften 20 Prozent höhere Einnahmen je Mitarbeiter als Firmen, die über kein geschütztes geistiges Eigentum verfügen. Welche IP-Wettbewerbsvorteile du dir womöglich entgehen lässt, fasst Springer Professional zusammen.

Trotz Corona: Online-Händler so zufrieden wie noch nie / Händlerbund-Studie

Nie waren Online-Händler wohlgestimmter als im Corona-Krisenjahr 2020. Das geht aus der aktuellen Jahresstudie des Händlerbunds hervor. Ganze 85 Prozent der befragten Online-Händler gaben an, "sehr zufrieden" oder "zufrieden" mit ihrem Jahresabschluss zu sein. "Sehr unzufrieden" zeigten sich lediglich vier Prozent der befragten Anbieter. "Stark gestiegene" Umsätze (25 Prozent) oder zumindest "gestiegene" Umsätze (39 Prozent) sorgen für ein Stimmungshoch im E-Commerce. Drei Viertel (76 Prozent) der Händler geht mit sehr guten bzw. zuversichtlichen Prognosen in das laufende Geschäftsjahr. Einige Hürden antizipiert die Community trotzdem und wappnet sich. Alle Ergebnisse sowie den Link zur Zufriedenheitsstudie findest du im Beitrag von ONLINEHÄNDLER NEWS.

Partnerschaft mit Potenzial: Shopify und TikTok starten Kooperation / Social Shopping

Shopify und TikTok wollen mehr Traffic und Umsatz für deine Marke. Über eine neue TikTok-Integration können Shopify-Händler in Deutschland bald auf die Kernfunktionen des TikTok-Ads-Managers zugreifen, ohne das sie hierfür ihr Shopify-Dashboard verlassen müssen. Werbekampagnen auf TikTok lassen sich so besser planen, umsetzen und auswerten. Wie die Integration genau funktioniert, erklärt ONLINEHÄNDLER NEWS.

Restart 2021: OpenTable-Checkliste für den Neustart / Hospitality Branche

Die Öffnungspläne der Bundesregierung sorgen unter Gastronomen und Hoteliers für wenig einladende Stimmung. Umso wichtiger, die verbleibende Zeit bis zum Ende des Lockdown optimal zu nutzen und sich bestmöglich auf den Neustart vorzubereiten. OpenTable als Online-Reservierungsplattform und Gastronomiepartner unterstützt Gastgeber mit digitalen Tools und Tipps zum Neustart. GASTGEWERBEmagazin stellt sie vor.

Multi-Channel-Marketing: Metzger macht 30.000 Euro im Monat online / Wurst ist mein Gemüse

Kleinunternehmer der ganzen Republik klagen über die desaströsen Zustände ihrer Zunft, nicht jedoch Metzgermeister Claus Böbel: "Ich kann mich nicht beschweren. Was soll ich erzählen? Es läuft halt einfach." Mit einem Bratwursthotel, dem Wursttaxi und Schweinerüsseln als SEO-Nische zeigt der Zehn-Mann-Betrieb aus Mittelfranken COVID-19 den gepflegten Finger. Die Online Marketing Rockstars haben sich das genauer angeschaut.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Redakteur für die Social Startup-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig.