Titelbild
06.03.2018

100.000 Euro beim Gründerwettbewerb „Start me up!“ gewinnen

Verschaffen Sie Ihrem Unternehmen eine gehörige Finanzspritze, mit der Sie Ihr Produkt schneller an den Markt bringen und ihr Unternehmen schneller entwickeln können. Seit 2016 vergibt das BILANZ Magazin den mit 100.000 dotierten „Start me up!“-Gründerpreis an Unternehmen aller Branchen. Jetzt bis zum 31. März 2018 bewerben.

Zum dritten Mal prämiert der „Start me up!“-Wettbewerb 2018 herausragende Gründer aus allen Branchen, deren Geschäftsmodell ambitioniert ist und eine technische Neuerung beinhaltet. Veranstalter des Wettbewerbs ist das BILANZ Deutschland Wirtschaftsmagazin. Wer die beste Geschäftsidee einreicht, kann 100.000 Euro und damit laut Veranstalter den höchsten Hauptpreis der deutschen Gründungswettbewerbe gewinnen. Teilnehmen können schon gegründete Unternehmen oder solche, deren Gründung geplant ist. Wer sich bewerben will, reicht bis zum 31. März 2018 ein Pitch Deck, eine Präsentation mit allen wichtigen Eckpunkten zur Geschäftsidee, ein. Im Bewerbungsformular stellen interessierte Gründer der Jury zusätzlich Informationen zum Produkt und dem Kundennutzen, der Technologie und den Alleinstellungsmerkmalen, dem Finanzierungskonzept, dem Umsatz und dem Kapitalbedarf zur Verfügung. Der Veranstalter empfiehlt den Teilnehmern, ihre Innovationen falls nötig unter das gewerbliche Schutzrecht zu stellen, bevor sie sie zum Wettbewerb einreichen, also ein Patent anzumelden. Das schützt die Neuheiten, wenn sie im Zusammenhang mit dem Wettbewerb veröffentlicht werden.

Hochkarätige Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft

Die Jury wird von Andreas von Bechtholsheim, dem im Silicon Valley erfolgreichen deutscher IT-Unternehmer und Investor geleitet. Ihr gehören neben ihm zehn Vertreter und Vertreterinnen aus der Medien-, Versicherungs-, Technologie- und Finanzbranche sowie aus der Wissenschaft an. Das Unternehmen, das die Jury auswählt, wird auf einer feierlichen Veranstaltung in Berlin prämiert.

2016 gewann das Unternehmen „Artiminds Robotics“ mit seiner Software zur Programmierung von Industrierobotern den „Start me up!“-Gründerwettbewerb. 2017 setzte sich mit „DiaMon Tech“ eine Ausgründung der Goethe-Universität Frankfurt/ Main durch. Die Firma hat eine nicht-invasive Methode zum Messen des Blutzuckers für Diabetiker entwickelt.

Auf welt.de können Sie sich für die diesjährge „Start me up!“-Runde bewerben - hier geht es zum Bewerbungsformular. Einsendeschluss ist der 31. März 2018, 24 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen

Businessplan

Der Businessplan legt den Grundstein für deine Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellst du deinen Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir dich auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu deinem Businessplan.

Fördermittel

Fördermittel für Existenzgründer und Unternehmer

Die Fördermittel-Landschaft in Deutschland bietet Gründern und Unternehmern mit über 1.000 Förderprogrammen zahlreiche Möglichkeiten, um ihre Vorhaben zu realisieren. Wir stellen dir neue und ausgewählte Förderprogramme vor und berichten über die wichtigsten Neuerungen in unseren Fördermittel-News.

Über den Autor
Ulrike Schult

Ulrike Schult

Die Autorin ist als Redakteurin im Team von unternehmenswelt.de tätig. Zuvor beriet Ulrike Schult in Leipzig Studierende zum Einstieg ins Berufsleben und organisiert momentan unter anderem an der Fachhochschule ein überfachliches Qualifizierungsprogramm für Doktoranden aus den Ingenieurswissenschaften und anderen Bereichen.