Sperrholzplattenherstellung

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Die Sperrholzplattenherstellung ist neben der Furnierplatten- und Holzspanplattenherstellung ein wichtiger Zweig des Holzgewerbes. Sperrholzplatten werden hauptsächlich beim Hausbau, Fahrzeugbau, Bootsbau u.ä. benötigt. Hierbei unterscheidet man noch zwischen Multiplexplatten, Betonschalung und Siebdruckplatten, welche als Spezialsperrholz gehandelt werden. Eine Existenzgründung in der Sperrholzplattenherstellung folgt den gleichen Bedingungen, wie bei der Holzspanplattenherstellung und der Furnierplattenherstellung.

Ein Unternehmen in der Sperrholzplattenherstellung benötigt viel Anfangskapital. Es fallen Investitionen für die Lagerfläche, Produktionsstätte und Maschinen an. Wenn der Gründer dies nicht aus dem Eigenkapital finanzieren kann, ist es ratsam sich über Zuschüsse zu informieren bzw. einen Kredit aufzunehmen. Vielleicht kommt auch das KfW-Startgeld in Frage. Voraussetzung für solcherlei Anträge ist ein vollständiger und aussagekräftiger Businessplan, welcher alle Kennzahlen der Unternehmensgründung in der Sperrholzplattenherstellung umfasst.

Ein Anbieter in der Sperrholzplattenherstellung produziert auch oft Furnierplatten, Holzspanplatten und Holzfaserplatten. Es wäre denkbar, ein Unternehmen in der Sperrholzplattenherstellung zu gründen, welches entweder alles aus einer Hand bietet oder lediglich spezielle Bereiche fokussiert. Dann muss der Gründer die Unternehmensstruktur und das Preissegment festlegen, in dem seine Güter gehandelt werden sollen. Die Buchführung sollte er einem Fachmann überlassen. Um ein Unternehmen zu führen, bedarf es neben dem Fachwissen auch viel betriebswirtschaftliches Know-How.

unternehmenswelt