Titelbild cc
10.04.2018

Q-Summit findet Ende April zum zweiten Mal in Mannheim statt

Zwischen 26. und 28. April wird das Mannheimer Schloss bei der Q-Summit zum Ort des Gründertums und der Innovation. Hier treffen sich 2018 zum zweiten Mal etwa 700 Gründer, Unternehmer, Studierende, Innovatoren und Investoren. Das Geschehen auf der Konferenz ist vielfältig und geht über Vorträge, Diskussionsrunden und Workshops weit hinaus.

Innerhalb von drei Tagen kommen bei der Konferenz Q-Summit alle auf ihre Kosten: Gründer, die sich mit Investoren vernetzen wollen. Innovatoren, die Partner für ihre Ideen suchen. Unternehmen, die herausragende Talente kennenlernen wollen. Nachdem 2017 die erste Q-Summit Konferenz erfolgreich über die Bühne gegangen ist, kommen zwischen 26. und 28. April 2018 wieder Gründertum und Innovation in all ihren Facetten im Mannheimer Schloss zusammen.

Präsentationen, Diskussionen, Workshops

Entrepreneurship und Innovation stehen am Freitag- und Samstagvormittag jeweils im Mittelpunkt des Programms. Unter den Speakern sind unter anderem E-Commerce-Gründerin Lea-Sophie Cramer, die mit ihrem Erotik-Versand AMORELIE die Branche in Bewegung brachte. Der InsureTech-Gründer Christian Wiens von Getsafe, aber auch Business Developer von etablierten Unternehmen wie Andreas Leinfelder von Bosch Power Tools geben Input in Workshops und Vorträgen. Auch in Diskussionen nehmen sie Themen aus der Welt der Gründer und Startups unter die Lupe.

Pitches & Startup-SpeedDating

In zwei Pitch-Runden stellen sich Gründer von Startups und Sozialunternehmen dem Urteil der Fachjurys. Beim Pitch-Battle können acht Startups ihre Gründungsidee einem großen Publikum und der Jury vorstellen. Im letzten Jahr kürte diese André Dörrzapf mit dem Startup EMailBrief zum Gewinner. Beim Social Pitch können fünf Entrepreneurs um Preise im Wert von 1.000 Euro antreten. Während des Startup-SpeedDatings dreht sich das Gesprächskarussell im Fünfminutentakt und Studierende werden alle Fragen los, die sie an Gründer oder Geschäftsführer von Startups haben.

Netzwerken, Netzwerken, Netzwerken

Im Inno-Village kommen dann alle mit allen ins Gespräch. Der Schneckenhof der Mannheimer Uni wird dann zum Brennpunkt zum Kontakte knüpfen mit Startups, Gründern, Unternehmen und Investoren. Eine Weinverkostung holt lokale Tropfen ins Glas, bei zwei Partys am Freitag und Samstag Abend locken Foodtrucks, Musik und andere Specials.

Mehr Informationen zur Konferenz und Tickets zum Preis von 35 bis 149 Euro gibt es auf der Webseite der Konferenz: www.q-summit.com

Über den Autor
Ulrike Schult

Ulrike Schult

Die Autorin ist als Redakteurin im Team von unternehmenswelt.de tätig. Zuvor beriet Ulrike Schult in Leipzig Studierende zum Einstieg ins Berufsleben und organisiert momentan unter anderem an der Fachhochschule ein überfachliches Qualifizierungsprogramm für Doktoranden aus den Ingenieurswissenschaften und anderen Bereichen.