17.03.2017

NSeed - Förderpaket für junge Unternehmen aus Niedersachsen

Finanzielle Unterstützung mit 4 Mio. Euro Beteiligungskapital

Wenn Sie als junges Unternehmen in der Anfangsphase Ihrer Gründung Kapitalengpässe überwinden und Wachstumschancen optimal nutzen wollen, kann eine Finanzierung über Beteiligungskapital die richtige Option sein. Mit Hilfe von NSeed ist eine Bereitstellung von Beteiligungskapital möglich. Wir schauen uns das Förderpaket Niedersachens näher an.

Was ist NSeed?

Mit NSeed hat das niedersächsische Wirtschaftsministerium ein Förderpaket für junge Unternehmen ins Leben gerufen. 4 Millionen Euro Beteiligungskapital sollen in etwa 20 Unternehmen in der Gründungsphase investiert werden. Im Gegenzug erhält die niedersächsische Landesregierung Anteile an den jungen Startups. Dazu erklärte der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies: „Bei einem Erfolg der Unternehmung werden wir die Beteiligung nach einiger Zeit mit Gewinn veräußern, so dass dann wieder Kapital für das nächste Startup da ist.“

Zusätzlich sollen bis zu vier neue Startup-Zentren im Land entstehen, die das Ministerium mit 600.000 Euro Anschubfinanzierung unterstützen wird. Als Träger der Zentren kommen zum Beispiel regionale Wirtschaftsförderer infrage. Die neue Internetplattform startup.niedersachsen wird dazu beitragen, die niedersächsische Startup-Szene besser zu vernetzen und auch nach außen darzustellen. Das Ministerium wird außerdem Matching-Veranstaltungen im Land anbieten, um junge und etablierte Unternehmen zusammen zu bringen. Der erste Termin mit Minister Olaf Lies ist für den 18. April im „Hafven" in Hannovers Nordstadt vorgesehen.

Wer hat Anspruch auf eine Förderung durch NSeed?

Die Förderung durch NSeed richtet sich gezielt an Unternehmen in der Gründungsphase. Das betrifft junge Unternehmen, die noch keine zwei Jahre am Markt aktiv sind. Aktuell ist die Förderung auf keine bestimmte Branche beschränkt. Eine Anmeldung ist also für jedes Startup möglich. 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Unternehmen, die noch keine zwei Jahre aktiv am Markt sind
  • Die Gründer müssen über die erforderlichen Qualifikationen verfügen.
  • Es muss ein schlüssiges Unternehmenskonzept, dass die Machbarkeit des Vorhabens sowie die Marktfähigkeit der Produkte und Dienstleistungen nachweist, vorliegen.
  • Das geförderte Unternehmen darf kein Sanierungsfall sein oder sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden.
  • Unternehmen mit landwirtschaftlichem Hintergrund und Unternehmen aus dem Steinkohlebergbau sind von einer Förderung ausgeschlossen.

Sie benötigen Hilfe bei der Erstellung Ihres Businessplans? Nutzen Sie doch das kostenfreie Businessplan-Tool von Unternehmenswelt. Schritt für Schritt werden Sie durch alle Bereiche eines Businessplanes geführt. 

Was wird gefördert?

Gefördert wird ein wachstumsbedingter Liquiditätsbedarf für Investitionen in das Anlage- oder Umlaufvermögen sowie Kapitalbedarf für die Umsetzung von innovativen und technologischen Ideen.

Wie sieht die Förderung durch NSeed aus?

Bei NSeed handelt es sich um eine typische stille Beteiligung. Über die Kapitalbeteiligungsgesellschaft Niedersachsen mbH (NKB) beteiligt sich die NBank als stiller Gesellschafter, ohne direkten Einfluss auf die Geschäftsführung. Durch regelmäßiges Reporting werden die Investoren über die Geschäftsentwicklung auf dem Laufenden gehalten. Das Volumen der Finanzierungen beläuft sich zwischen 150.000 und 600.000 Euro. Die Förderung ist dabei abhängig von der aktuellen Marktlage und der Bonität des Beteiligungsnehmers.

Wie erfolgt die Antragstellung?

In einem Erstgespräch mit Beratern der NBank werden die Möglichkeiten, Bedingungen und Grenzen einer Beteiligungsfinanzierung geprüft. Dafür werden aussagefähige Unternehmensunterlagen benötigt (handelnde Personen, Angaben zu Produkt und Markt), aktuelle Bonitätsunterlagen (Jahresabschluss, Planzahlen) und eine Vorhabenbeschreibung.

Weitere Informationen zur Antragstellung und passende Ansprechpartner finden Sie hier: Antragstellung NSeed

Sie sind auf der Suche nach geeigneten Förderprogrammen für Ihr Vorhaben? Dann nutzen Sie unseren kostenfreien Fördermittelcheck. Wir prüfen, ob für Ihr geplantes Vorhaben Chancen auf Fördermittel bestehen: zum kostenfreien Fördermittelcheck

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: kostenfrei mit Finanzplan | unternehmenswelt.de
Businessplan erstellen: kostenfrei mit Finanzplan | unternehmenswelt.de
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
10.03.2017

Neues Förderpaket für junge Unternehmen aus Niedersachsen

4 Millionen Euro Beteiligungskapital und Bau neuer Startup-Zentren

Neues Förderpaket für junge Unternehmen aus Niedersachsen

Das niedersächsische Wirtschaftsministerium unterstützt mit einem neuen Förderpaket junge Unternehmen. Geplant sind finanzielle Unterstützung mit vier Millionen Euro Beteiligungskapital und der Bau neuer Startup-Zentren. Wir schauen uns die Pläne Niedersachsens und wie Gründer davon profitieren können näher an.

20.03.2017

Unternehmernews der Woche 12/2017

Neues Förderpaket für junge Unternehmen, Unternehmerstory mit KLEBTECHNIK uvm.

Unternehmernews der Woche 12/2017

Diese Woche haben wir uns das neue Förderpaket Niedersachsens NSeed näher angeschaut. Im Fördermittel-Check nehmen wir das neue Förderprogramm unter die Lupe. Über welche Themen Sie außerdem bescheid wissen sollten, verraten wir Ihnen in den Unternehmernews der Woche.

19.12.2016

Unternehmernews der Woche 50/2016

Unternehmerstory mit Reinhard Gross, Expansionspläne Jamie's Italian, futureSAX 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 50/2016

Die letzten Wochen von 2016 laufen. Wir haben alle Infos für einen erfolgreichen Start in 2017 - neue Gesetze und Regelungen sowie die ersten Termine für unsere kostenfreien Existenzgründerseminare im neuen Jahr - zusammengefasst. Welche Themen Sie außerdem auf keinen Fall verpassen dürfen, lesen Sie in den Unternehmernews der Woche.

unternehmenswelt