Titelbild
27.08.2010

Knapp 50 Millionen Deutsche nutzen das Internet

Das Internet ist aus kaum einem Bereich mehr wegzudenken - ob es nun die private Nutzung ist oder ob es von Unternehmen für geschäftliche Zwecke gebraucht wird. Für nahezu jeden ist es ein bedeutendes Informations- und Kommunikationsmedium. Die ARD/ZDF-Onlinestudie zeigt jetzt die genauen Zahlen hinsichtlich der Internetnutzer in Deutschland. Die Ergebnisse sind eindeutig: knapp 50 Millionen Deutsche sind online.

Das Internet ist aus kaum einem Bereich mehr wegzudenken - ob es nun die private Nutzung ist oder ob es von Unternehmen für geschäftliche Zwecke gebraucht wird. Für nahezu jeden ist es ein bedeutendes Informations- und Kommunikationsmedium. Die ARD/ZDF-Onlinestudie zeigt jetzt die genauen Zahlen hinsichtlich der Internetnutzer in Deutschland. Die Ergebnisse sind eindeutig: knapp 50 Millionen Deutsche sind online.

Das entspricht einem Bevölkerungsanteil von 69,4%. Im Vergleich zum Vorjahr sind damit 5,5 Millionen Nutzer neu hinzugekommen. Der Grund für die Steigerung liegt vor allem in dem Zuwachs in älteren Bevölkerungsgruppen, aber auch in der Tatsache, dass in der Studie diesmal erstmalig auch die nicht-deutsche Bevölkerung berücksichtigt wurde. 76% der deutschen Internetnutzer sind sogar täglich im Netz - das entspricht mittlerweile fast der Reichweite des Fernsehens.

Auch wenn die häufige Internetnutzung nicht zu Lasten des Fernsehkonsums geht, so werden neben den Communitys auch Video-und Fernsehinhalte im Netz immer beliebter. 65% der Nutzer schauen Videos im Netz, 40% nutzen die Communitys. Für die Bewegtbildbetrachtung werden Videoportale und die von den Fernsehsendern bereitgestellten Mediatheken genutzt. Interessant ist auch: laut ARD/ZDF Onlinestudie fallen die Zuwachszahlen für Web 2.0 Anwendungen sowie das Interesse an Blogs, Twitter & Co. geringer aus als in den Vorjahren.

Über den Autor

Kristin Lux