Titelbild
05.11.2010

High-Tech Gründerfonds investiert in Altruja

Das Online-Fundraising Unternehmen Altruja kann sich über zahlreiche hochrangige Investoren freuen. Dazu zählen der High-Tech Gründerfonds, Seedfonds Bayern und Extorel. Auch die Business Angels Dr. Kirchner und Dr. Ferber greifen dem Münchner Unternehmen mit ausreichend Kapital unter die Arme. Altruja hat sich bisher erfolgreich auf dem Markt der Online-Spenden-Tools etablieren können.

Das Online-Fundraising Unternehmen Altruja kann sich über zahlreiche hochrangige Investoren freuen. Dazu zählen der High-Tech Gründerfonds, Seedfonds Bayern und Extorel. Auch die Business Angels Dr. Kirchner und Dr. Ferber greifen dem Münchner Unternehmen mit ausreichend Kapital unter die Arme. Altruja hat sich bisher erfolgreich auf dem Markt der Online-Spenden-Tools etablieren können.

Das Unternehmen stellt Software für Spendenaktionen zur Verfügung und übernimmt zugleich die gesamte Zahlungsabwicklung. Die interaktive Social-Fundraising-Software kann in Einzelaktionen, bei anlassbezogenen Spendenevents, Teamevents, Kooperationsmodellen oder auch bei Corporate Social Responsibilty-Kampagnen von Unternehmen oder Organisationen genutzt werden. Ergänzt wird das Geschäftskonzept auch von der Möglichkeit, Spendenaktionen über SMS abzuwickeln. Die Altruja-Tools werden mittlerweile von Organisationen wie der Stiftung UNESCO oder Aktion Deutschland eingesetzt.

Der Gründer und CEO von Altruja, Nicolas Reis, betont, dass das Unternehmen auch individuelle Social-Media-Beratungen sowie die Erstellung von Social-Fundraising-Websites anbietet. Unterstützt wird Altruja nicht zuletzt durch die amiando AG. Die Altruja Fundraising Software wird in das Online-Buchungs-System der Ticketing-Plattform amiando integriert. Somit steht die Software den Veranstaltern von derzeit über 100.000 Events zur Verfügung. Altruja beschäftigt wenige Monate nach der Gründung bereits zwölf Mitarbeiter.

Über den Autor

Kristin Lux