Titelbild

Grupo Intercom investiert in Deutsche Bus

Eine Existenzgründung im Bereich Internet und Web 2.0 ist immer eine spannende Sache. Noch spannender wird sie allerdings, wenn Unternehmen traditionelle Produkte oder Services, die bisher nicht viel mit dem Internet gemeinsam hatten, mit der digitalen Welt verbinden. Bei Deutsche Bus handelt es sich um genau so ein Unternehmen. Das Startup darf sich nun über einen neuen Investor freuen.

Eine Existenzgründung im Bereich Internet und Web 2.0 ist immer eine spannende Sache. Noch spannender wird sie allerdings, wenn Unternehmen traditionelle Produkte oder Services, die bisher nicht viel mit dem Internet gemeinsam hatten, mit der digitalen Welt verbinden. Bei Deutsche Bus handelt es sich um genau so ein Unternehmen. Das Startup darf sich nun über einen neuen Investor freuen. Grupo Intercom, der führende Inkubator und Investor für Internet-basierte Geschäftsmodelle in Spanien, hat das Potenzial des deutschen Startups erkannt und will sich damit an der Weiterentwicklung eines profitablen Geschäftsmodells beteiligen.

Bei Deutsche Bus handelt es sich um ein junges Busunternehmen, welches ein innovatives Social Shopping Konzept innerhalb des Fernbusmarktes bietet. Das 2009 gegründete Unternehmen setzt dabei auf eine individualisierte Form des Busverkehrs. Das Prinzip: um von A nach B zu kommen, kann man bei dem Busunternehmen eine eigene Busverbindung anlegen. Freunde und Bekannte können dazu eingeladen werden und auch über Facebook, studiVZ und Twitter wird jede einzelne Busverbindung beworben. Finden sich genügend Mitfahrer, dann wird der Bus verbindlich gebucht. Das Besondere: nicht derjenige, der die Busverbindung angelegt und dazu eingeladen hat, ist für die Bezahlung verantwortlich, sondern jeder Mitreisende zahlt selbst direkt an die Deutsche Bus. Für den Organisator besteht also kein finanzielles Risiko und keine Pflicht der Vorleistung. Zahlen die Mitreisenden ihren Betrag nicht, wird kostenfrei storniert.

Das Konzept eignet sich besonders für Gruppenreisen aller Art und wurde bereits bei Großveranstaltungen unter Beweis gestellt. Jochen Baumeister, Gründer und Geschäftsführer des Berliner Unternehmens, sieht in der Investition von Grupo Intercom viel Potenzial: „Der Einstieg von Grupo Intercom ermöglicht es uns, das dynamische Wachstum der letzten Monate fortzusetzen. Bereits heute ist unser System auf einer Vielzahl von Festivalseiten und Initiativen zu finden. Diesen Kurs werden wir fortsetzen.“.

Über den Autor

Kristin Lux