Titelbild
13.10.2015

Die Gründer und Unternehmer News der letzten Woche - 41/2015

Eine spannende Woche liegt hinter uns. Wir haben wieder zahlreiche interessante Links aus der Online-Welt zusammengestellt und hier die wichtigsten Artikel für Sie zusammengefasst.

8 Tools gegen kreative Blockaden

Wichtige Projekte stehen an und Sie sitzen in einem kreativen Loch fest? Inken Kuhlmann hat 8 Tools und Apps zusammengestellt, die Ihnen helfen die kreative Blockade zu durchbrechen. Für Jeden ist etwas dabei - vom Kritzel-Tool bis zur App für Café Ambiente im Büro.

Event-Rückblick: Die Deutschen Gründer- und Unternehmertage 2015

Vom 9. bis 10. Oktober fanden zum 30. Mal die Deutschen Gründer- und Unternehmertage statt. Rund 130 Aussteller berieten in vielversprechenden Seminaren und zahlreichen Einzelgesprächen interessierte Gründer und Unternehmer.

Experten von Banken, Wirtschaftsverbänden, Kammern und anderen Institutionen informierten über Finanzierungsmodelle, Versicherungsfragen, Fördermittel und Themen wie Marketing, Verkauf, Recht und Personal sowie viele weitere Aspekte, die bei einer Unternehmensgründung wichtig sind.

Altersvorsorge im Handwerk

Für Selbständige gelten bei der Altersvorsorge besondere Spielregeln. Die Deutsche Handwerks Zeitung geht den 8 größten Rentenirrtümern im Handwerk auf den Grund:

  1. Ab jetzt wird bis 67 gearbeitet.
  2. Je länger der Handwerker ­arbeitet, desto mehr Geld ­bekommt er im Alter.
  3. Selbständige sollten aus der gesetzlichen Rentenversicherung austreten.
  4. Rentner dürfen nichts ­dazuverdienen.
  5. Wer früher in Rente geht, muss sich entscheiden: Ganz Rentner oder gar nicht.
  6. Der Betrieb ist die sicherste ­Altersvorsorge.
  7. Arbeiten in der Rente ist keine Option, da Betriebe ungern alte Menschen einstellen.
  8. Die Rente kommt automatisch.

Online Marketing für Startups - Teil 1: Google AdWords

Mit einer neuen Serie stellen die RuhrGründer Tipps und Tricks zusammen, die Gründern helfen im Online Marketing erfolgreich zu sein.

Das Team liefert die ersten 5 Praxistipps zum Thema Google AdWords:

  1. Onlinemarkt bewerten: Bevor es losgeht solltet Ihr eine umfangreiche Keyword-Recherche durchführen. Schaut über den Tellerrand hinaus und seid kreativ.
  2. Zielgerichtet werben: Steht das Keyword-Set müssen die wichtigsten Begriffe auch in der Anzeige richtig verwendet werden und sich dort wiederfinden.
  3. Kein Branding: Streuverluste vermeiden. Zeit für reine Image-Kampagnen gibt es später. Der Fokus sollte am Anfang auf dem Angebot liegen. Anzeigen, die allein auf die Stärkung Ihrer Marke abzielen, sind anfangs oft zu kostenintensiv. Setzen Sie das Marketingbudget zielgerichtet ein.
  4. Remarketing: Google AdWords bietet eine Vielzahl an Werbemöglichkeiten. Setzen Sie auf die richtigen Produkte und holen Sie zuerst die Kunden ab, die Ihre Website bereits besucht, aber Ihre Kaufentscheidung nicht abgeschlossen haben.
  5. Budget: Legen Sie im ersten Schritt das Budget und die Ziele fest. Verlieren Sie diese nicht aus den Augen und versuchen Sie so viele Kenntnisse wie möglich mitzunehmen. Testen Sie verschiedene Keywords.

Event-Tipp: StartupCon - Die Startup Konferenz in Köln

Am 23. Oktober findet in Köln die StartupCon statt. Die Konferenz überzeugt mit namenhaften Unternehmern, Investoren und Inkubatoren und unterstützt Sie von der erfolgreichen Unternehmensentwicklung bis zum erfolgreichen Exit. Im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen knüpfen Sie wichtige Geschäftskontakte und lernen spannende neue Geschäftsmodelle kennen.

Über den Autor
Janine Friebel

Janine Friebel

Janine Friebel wurde 1983 geboren und studierte in Magdeburg Internationales Management. Als Key Account Managerin einer Leipziger Online Marketing Agentur hat sie über mehrere Jahre zahlreiche Kunden im Online Marketing betreut und beraten. Jetzt verantwortet sie das Marketing für die Zandura GmbH und kümmert sich um die Vermarktung der Inhalte auf unternehmenswelt.de.