Titelbild rt
28.12.2010

unternehmenswelt Franchise-Check: Varia

Das Erarbeiten einer Geschäftsidee sowie das Erstellen der Finanzierungspläne sind mit Sicherheit die schwierigsten Schritte bei der Existenzgründung. Nicht selten greifen Unternehmer daher auf das Franchising zurück und bedienen sich eines erprobten Konzepts und der Unterstützung im Marketing. Welche Franchise-Systeme welche Konditionen aufweisen, zeigen wir anhand ausgewählter Konzepte. Heute: Varia.

Worin besteht die Geschäftsidee von Varia?
Varia: Bei Varia handelt es sich um ein Partnerschaftskonzept von "Der Kreis", einem der führenden Einkaufsverbände im Küchenbereich. Speziell auf maßgeplante Einbauküchen geschulte Küchenspezialisten erledigen hier die Küchenplanung, die Beratung sowie den Verkauf. Das Unternehmen bietet starke internationale Marken sowie eine eigene Handelsmarke an. Varia setzt beim Küchenverkauf sowie bei der Beratung auf Zuverlässigkeit und einen hohen Servicegrad.

Wie oft wird das Franchise-Konzept bisher genutzt?
Varia: Bisher weist das Unternehmen 27 Franchisenehmer auf.

Wie hoch sind die Investitionssumme und das benötigte Eigenkapital?
Varia: Die Höhe der Gesamtinvestition ist abhängig vom Standort sowie von der Größe des Objektes. Hierbei spielen die Vorlaufkosten, Mietkosten und die zielgruppenorientierte Investition in die Warenpräsentation eine wesentliche Rolle. Mit dem Franchisenehmer ist dies im Einzelfall zu klären.

Welche Franchisegebühren fallen an?
Varia: Der Franchisenehmer hat eine Einstiegsgebühr von 3.000 Euro zu zahlen. Die monatliche Franchisegebühr beträgt 1 % vom Wareneinkauf.

Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?
Varia: Die Vertragslaufzeit beträgt 5 Jahre mit der Option auf Verlängerung.

Welche Leistungen sieht das Franchise-Konzept vor?
Varia: Das Unternehmen bietet seinen Partnern unter anderem Unterstützung bei der Markt- und Standortanalyse, Immobiliensuche, Investitionsplanung und Rentabilitätsvorschau sowie bei der Erstellung des Finanzierungskonzepts. Auch beim Ladenausbau, dem Einrichtungskonzept sowie der Geschäftsausstattung, Werbung und Verkaufsförderung werden die Franchisenehmer nicht allein gelassen. Sie haben zudem die Möglichkeit, Profiseminare, Workshops und Schulungen wahrzunehmen. Selbst bei der Konzepterstellung für die Unternehmensnachfolge hilft der Franchisegeber. Der Franchisenehmer hat stets die Chance, sich voll und ganz seinem Kerngeschäft, dem Verkauf von Küchen, zu widmen, da er vom Systemgeber in allen Punkten unterstützt wird.

Zum Internetangebot von Varia

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Verena Freese