20.08.2010

unternehmenswelt Franchise-Check: Schmitt Foxy Food

Franchise-Konzepte im Visier von unternehmenswelt.de

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Franchising ist für die Unternehmensgründung sehr praktisch, kostet aber natürlich auch Geld. Dafür, dass man eine bereits erprobte Geschäftsidee und Marke für die Selbstständigkeit nutzen darf und in Sachen Marketing und Ausstattung unterstützt wird, werden Franchisegebühren fällig. Wir geben einen Überblick über mögliche Franchise-Konzepte und deren Konditionen. Heute im Check: Schmitt Foxy Food.

Franchising ist für die Unternehmensgründung sehr praktisch, kostet aber natürlich auch Geld. Dafür, dass man eine bereits erprobte Geschäftsidee und Marke für die Selbstständigkeit nutzen darf und in Sachen Marketing und Ausstattung unterstützt wird, werden Franchisegebühren fällig. Wir geben einen Überblick über mögliche Franchise-Konzepte und deren Konditionen. Heute im Check: Schmitt Foxy Food.

Worin besteht die Geschäftsidee von Schmitt Foxy Food?
Schmitt Foxy Food: Bei Schmitt Foxy Food handelt es sich um ein Unternehmen der Systemgastronomie, dessen Konzept auf die Positionierung einer Imbisskette ausgelegt ist. Qualität, frische Waren, tadellose Zutaten und eine einwandfreie Zubereitung stehen dabei im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Wir geben der Wurst die Würde zurück“ bietet das Unternehmen ausgesuchte Imbissklassiker. Dazu zählen unter anderem in Erdnussöl frittierte Premium-Pommes oder die „WuchtBrumme“, eine Currywurst, die ohne Geschmacksverstärker und künstliche Zusatzstoffe auskommt. Zum Konzept gehört auch das Schmitt-Mobil, welches auf Wochenmärkten, Stadtfesten, Musikfestivals oder Sportveranstaltungen seine Waren verkauft. Das Unternehmen ist seit Januar 2010 Vollmitglied im deutschen Franchise-Verband und handelt damit nach dem offiziellen „Ethikkodex“, der die Qualitätsgemeinschaft der Franchise-Branche definiert.

Wie viele Standorte gibt es bereits?
Schmitt Foxy Food: Im Moment weist das Unternehmen 6 feste und 3 mobile Standorte auf.

Wie hoch sind die Investitionssumme und das benötigte Eigenkapital?
Schmitt Foxy Food: Um Franchisenehmer zu werden, ist natürlich eine gewisse Investitionssumme nötig. Für das Schmitt-Mobil sind dabei 30.000 bis 60.000 Euro notwendig. Wenn man einen festen Standort wünscht, werden bei Standortumbau 40.000 Euro und für den Standortneubau bis zu 100.000 Euro fällig. Franchisenehmer sollten für das Schmitt-Mobil mindestens 10.000 Euro Eigenkapital mitbringen. Für einen festen Standort braucht man mindestens 20.000 Euro Eigenkapital.

Welche Franchisegebühren fallen an?
Schmitt Foxy Food: Die Einstiegsgebühr beträgt einmalig 6.500 Euro. Weiterhin müssen 4% vom Nettoumsatz als laufende Gebühr gezahlt werden.

Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?
Schmitt Foxy Food: Die Vertragslaufzeit beträgt 5 Jahre plus Verlängerungsoption.

Welche Leistungen sieht das Franchise-Konzept vor?
Schmitt Foxy Food: Der Franchisenehmer erhält vom Franchisegeber Unterstützung bei der Standortsuche und -auswahl, bei der Investitionsplanung, bei der Beschaffung von Genehmigungen und Konzessionen, der Auswahl der Innen- sowie der Küchenausstattung sowie bei der Gestaltung des Außenbereichs und der Fassade. Weiterhin steht das Unternehmen seinen Partnern bei betriebswirtschaftlichen Fragen, der Betreuung des Kassensystems sowie in Sachen Marketing und Website zur Verfügung.

Zum Internetangebot von Schmitt Foxy Food

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Kristin Lux

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
02.01.2017

Unternehmernews der Woche 1/2017

Unternehmerstories 2016, kostenfreie Vorlagen für Unternehmer, Neuregelungen ab Januar 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 1/2017

Als erstes wünschen wir unseren Mitgliedern, Partnern und Lesern ein erfolgreiches, herausforderndes und aufregendes Jahr 2017! Passend dazu haben wir wieder die wichtigsten News für Unternehmer und Gründer zusammengefasst. Unter anderem geben wir Ihnen einen umfangreichen Überblick über neue Gesetze und Bestimmungen, die Sie ab Januar 2017 erwarten werden. Alles andere lesen Sie hier.

27.12.2016

Unternehmernews der Woche 51/2016

Franchiseübernahme Joey's Pizza, KfW-Unternehmerkredit im Fördermittelcheck uvm.

Unternehmernews der Woche 51/2016

Wir hoffen Sie konnten die Weihnachtstage nutzen, konnten etwas Kraft tanken und sind nun bereit mit den wöchentlichen Unternehmernews bestens informiert ins neue Jahr zu starten. Wir haben die wichtigsten Informationen wieder für Sie zusammengefasst und wünschen Ihnen, unseren Lesern, Mitgliedern und Partnern einen grandiosen Rutsch ins neue Jahr.

19.12.2016

Unternehmernews der Woche 50/2016

Unternehmerstory mit Reinhard Gross, Expansionspläne Jamie's Italian, futureSAX 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 50/2016

Die letzten Wochen von 2016 laufen. Wir haben alle Infos für einen erfolgreichen Start in 2017 - neue Gesetze und Regelungen sowie die ersten Termine für unsere kostenfreien Existenzgründerseminare im neuen Jahr - zusammengefasst. Welche Themen Sie außerdem auf keinen Fall verpassen dürfen, lesen Sie in den Unternehmernews der Woche.

unternehmenswelt