Titelbild
06.08.2010

unternehmenswelt Franchise-Check: Bad-Technik

Erprobtes Geschäftskonzept und bestehende Marke gegen Eigenkapital und Franchisegebühren: das ist der Deal beim Franchising. Für selbstständige Unternehmer eine gute Chance, ihre Existenzgründung mit Unterstützung umzusetzen. Doch wie hoch sind die Franchisekosten und wie viel beträgt die Gesamtinvestition? Wir stellen ausgewählte Franchise-Konzepte vor. Heute im Franchise-Check: Bad-Technik

Erprobtes Geschäftskonzept und bestehende Marke gegen Eigenkapital und Franchisegebühren: das ist der Deal beim Franchising. Für selbstständige Unternehmer eine gute Chance, ihre Existenzgründung mit Unterstützung umzusetzen. Doch wie hoch sind die Franchisekosten und wie viel beträgt die Gesamtinvestition? Wir stellen ausgewählte Franchise-Konzepte vor. Heute im Franchise-Check: Bad-Technik

Worin besteht die Geschäftsidee von Bad-Technik?
Bad-Technik: Bei Bad-Technik handelt es sich um ein Unternehmen, welches sich auf Renovierungsarbeiten in Bädern spezialisiert hat. Das Motto von Bad-Technik: Schäden an Fliesen, Wannen oder Duschen reparieren statt Teile auszutauschen. So erspart sich der Besitzer aufwendige Sanierungs- und Bauarbeiten im heimischen Bad. Bad-Technik nutzt dazu ein patentiertes Verfahren und gewährt auf seine Arbeiten bis zu acht Jahre Garantie. Mit dem speziellen Bad-Technik-Verfahren können sämtliche Sanitäroberflächen an Ort und Stelle beschichtet werden.

Seit wann gibt es das Unternehmen und wie viel Franchise-Betriebe weist es auf?
Bad-Technik: Der Ursprung der Bad-Technik ist das Remaill-Technik-Franchisesystem, welches 1987 in Österreich gegründet wurde. 2004 erfolgte dann der Markteintritt in Deutschland. Seit 2006 gibt es auch einen Pilotbetrieb in Italien. Im vergangenen Jahr wurden auch zwei Franchise-Betriebe in der Schweiz eröffnet. Die Anzahl der Franchise-Betriebe liegt momentan bei 47. Die System-Zentrale befindet sich zwar in der Nähe von Wien, doch deutsche Franchisepartner werden von der Tochtergesellschaft in Neunkirchen-Vluyn bei Krefeld betreut.

Das Unternehmen und das Franchise-System
Bad-Technik: Das Franchise-System sieht eine gründliche Ausbildung der Franchisenehmer vor. Das Bad-Technik-Verfahren wird dafür in über 100 Einzelschritten dokumentiert. Ein umfangreiches Marketing-Handbuch und entsprechende Schulungen geben den Franchisenehmern die nötige Sicherheit bei der Bekanntmachung.

Wie hoch sind die Investitionssumme und das benötigte Eigenkapital?
Bad-Technik: Vom Franchisenehmer wird ein Eigenkapital in Höhe von 5.000 - 10.000 Euro verlangt. Die Höhe der Gesamtinvestition beläuft sich auf 35.000 - 40.000 Euro.

Welche Franchisegebühren fallen an?
Bad-Technik: Die Franchisegebühr beträgt 10 - 12 % des Umsatzes.

Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?
Bad-Technik: Die Vertragslaufzeit beträgt 5 Jahre.

Welche Leistungen sieht das Franchise-Konzept vor?
Bad-Technik: Der Franchisegeber stellt diverse Handbücher zur Verfügung, in denen Informationen über die Technik, die verwendeten Materialen und Ausrüstungsteile zu finden sowie sämtliche Arbeitsschritte dokumentiert sind. Weiterhin geben diese Aufschluss über das mögliche Marketing und die Administration. In einer 4-wöchigen Ausbildung erlernt der Franchisenehmer die Praxis. Mindestens einmal pro Jahr findet eine Qualitätskontrolle durch die Zentrale statt. Außerdem sichert der Franchisegeber eine fortlaufende Beratung. Das Unternehmen leistet zudem überregionale Marketing- und Werbeaktionen und gibt eine Unterstützung beim Unternehmensstart.

Zum Internetangebot von Bad-Technik

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Kristin Lux