20.05.2014

Thüringer Gründerpreis

Seit dem 23.04.2014 ist die Anmeldung für den Businessplan- und Gründerwettbewerb der ThEx möglich.

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

In diesem Jahr wird zum fünften Mal der Thüringer Gründerpreis vergeben. Solche regionalen Businessplan- und Gründerwettbewerbe können für Gründer sehr interessant sein. Häufig zählen schließlich örtliche Kreditinstitute zu den Veranstaltern, wodurch sich die Chance bietet, lokale Geldgeber auf sich aufmerksam zu machen. Preisgelder von insgesamt 60.000 Euro dürften einen zusätzlichen Anreiz darstellen, sich anzumelden.

Zum fünften Mal wird in diesem Jahr der Thüringer Gründerpreis vergeben. Die Teilnahme an solchen regionalen Businessplan- und Gründerwettbewerben kann für Gründer sehr interessant sein. Denn da zu den Veranstaltern häufig lokale Kreditinstitute gehören, bietet sich so die Chance potentielle Geldgeber auf sich aufmerksam zu machen. Neben den örtlichen Banken treten schließlich oft auch andere regionale Unternehmen als Sponsoren auf, die als Investoren oder für Kooperationen infrage kommen.

So wird auch der Thüringer Gründerpreis von verschiedenen regionalen Kreditinstituten, aber auch örtlichen Netzwerken zur Förderung von Technologie, Forschung und Innovation gesponsort. Ausrichter des Preises ist das Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx), ein Projekt der Thüringer Industrie- und Handelskammern (IHK) sowie der Handwerkskammern (HWK). Darüber hinaus stellen auch Wirtschaftsministerium und die EU Fördermittel bereit.

Seit 2010 wird der Thüringer Gründerpreis in zwei Kategorien vergeben, einmal für den besten Businessplan und zweitens in der Kategorie "erfolgreiches junges Unternehmen." Dabei werden jeweils die Plätze eins bis drei prämiert. Neben den Preisen in den beiden Hauptkategorien vergibt die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung (STIFT) einen weiteren "Preis für innovative Gründungen" der mit 10.000 Euro dotiert ist sowie die NT Neue Technologie AG einen mit 1.000 Euro prämierten Sonderpreis für Informationstechnologie. Insgesamt werden 60.000 an Preisgeldern für die Sieger bereitgestellt.

Bei insgesamt acht vergebenen Preisen ist das Spektrum der Bewerber und der Prämierten entsprechend breit gestreut. So bewarben sich im Jahr 2013 80 Gründer und Jungunternehmer aus den verschiedensten Bereichen um den Thüringer Gründerpreis. Zu den Siegern gehörten für den besten Businessplan die Ader Hoch- und Tiefbau GmbH aus Bad Salzungen, deren Geschäftsidee es war, Tankstellen und Waschanlagen zu bauen. Als "Erfolgreiche Jungunternehmer" wurde die PROFECTUS GmbH aus Suhl ausgezeichnet, die elektronische Bauelemente entwickelt und produziert. Den "Preis für innovative Gründungen" hingegen erhielt die Biano Science GmbH, für die Entwicklung neuer Wirkstoffe gegen Brustkrebs.

Der Thüringer Gründerpreis steht also allen Geschäftsbereichen offen und auch unabhängig davon, ob man nun am Ende den Sieg feiern kann, ist die Aussicht sich der Konkurrenz zu stellen, gezielt an seinem Businessplan zu arbeiten und darauf Feedback durch eine professionelle Jury zu erhalten Anreiz genug für eine Teilnahme. Darüber hinaus winken den Teilnehmern Beratungs- und Coaching-Angebote sowie Kontakte zu potenziellen Investoren, Kunden und Geschäftspartnern.

Seit dem 23.04. ist es möglich sich für den Wettbewerb anzumelden. Bewerbungsschluss ist der 4. September 2014
Die feierliche Bekanntgabe der Gewinner des Thüringer Gründerpreises 2014 erfolgt dann am 02.12.2014.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website.

Weitere Businessplanwettbewerbe finden Sie hier: Liste Businessplanwettbewerbe 2014

Über den Autor

Stephan Leistner

unternehmenswelt