12.08.2014

Pioniergeist - ein Konzept- und Gründerpreis in Rheinland-Pfalz

Der Pioniergeist prämiert seit 1998 gute Geschäftskonzepte in den unterschiedlichsten Bereichen.

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Der Konzept- und Gründerpreis Pioniergeist in Rheinland-Pfalz existiert bereits seit 1998. Ziel ist seit jeher unternehmerisches Risiko und gut durchdachte Geschäftsideen zu belohnen, um die Gründungsaktivität in Rheinland-Pfalz zu fördern. Bis zum 01.09.2014 ist es noch möglich, Bewerbungsunterlagen für den Gründerwettbewerb bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz einzureichen.

Eine Existenzgründung ist immer mit einer gewissen Risikobereitschaft des Gründers verbunden. Den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, bedarf auch eines unternehmerischen Pioniergeistes. Diesen zu belohnen hat sich der Gründerpreis gleichen Namens zum Ziel gesetzt. Seit 1998 zeichnet der Konzept- und Gründerpreis Pioniergeist erfolgreiche Unternehmensgründungen und gute Gründungskonzepte in Rheinland Pfalz aus. Dabei winken den Preisträgern Prämien im Gesamtwert von 30.000 Euro. Neben den Geldpreisen ist natürlich auch die Aufmerksamkeit der Medien, die auf dem Wettbewerb liegt, eine gute Möglichkeit, das eigene Unternehmen ins Gespräch zu bringen. Der damit verbundene Marketingeffekt dürfte Gründern hochwillkommen sein. Wer Interesse hat, kann sich noch bis zum 01.09.2014 bewerben.

Veranstaltet wird der Pioniergeist vom SWR Fernsehen, den Volksbanken Raiffeisenbanken sowie der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB). Ziel des Wettbewerbs ist, durch die Belohnung starker, innovativer Geschäftskonzepte von Gründern, die Gründung selbstständiger Existenzen in Rheinland-Pfalz weiter voranzutreiben. Egal ob neue Technologie, neues Produkt oder Dienstleistung, die Geschäftsidee sollte sich vor allem dadurch abheben, dass sie abseits eingefahrener Gleise einen Impuls setzt, der für die Zukunft der Wirtschaft neue Wege eröffnet. So konnten in den vergangenen 15 Jahren Preisträger aus den unterschiedlichsten Geschäftsbereichen prämiert werden. Vom Online-Netzwerk das Mitfahrgelegenheiten organisiert über die handicab Mobil GmbH, die Fahrzeuge behindertengerecht umrüstet über Software zur Vermeidung von Fehlbehandlungen durch Strahlentherapie, die IRS Systems entwickelt haben bis hin zu Übernahme einer insolvenzgefährdeten Konditorei ist das Spektrum der Prämierten groß.

Zu gewinnen gibt es einen ersten, einen zweiten und einen dritten Preis zu 15.000, 10.000 und 5.000 Euro. Teilnahmeberechtigt sind Gründer, die sich im Jahr 2013/14 im Haupterwerb selbstständig gemacht haben oder die Gründung eines Unternehmens planen. Auch wer sich im Rahmen der Übernahme eines bestehenden Unternehmens selbstständig macht, kann am Wettbewerb teilnehmen. Die Auszahlung der Preisgelder erfolgt dann nach realisierter Gründung an das Unternehmen. Die Sieger werden von einer Jury gekürt, die mit Vertretern der veranstaltenden Institutionen und Unternehmen besetzt sind.

Grundlage der Bewertung durch die Jury ist der vollständig ausgefüllte Bewerbungsbogen, der online bereit steht. Zusätzlich kann es sinnvoll sein, einen ausführlichen Businessplan zu erstellen, der den Unterlagen beigefügt werden kann. Die Verleihung der Preise erfolgt dann im November 2014 im Funkhaus des Südwestdeutschen Rundfunks in Mainz. Interessierte Gründer im Raum Rheinland-Pfalz können sich noch bis zum 01.09.2014 für den Pioniergeist-Gründerwettbewerb bewerben. Die notwendigen Bewerbungsunterlagen sind bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz einzureichen.

Weitere Informationen zur Teilnahme finden Sie auf der offiziellen Homepage des Konzept- und Gründerpreises Pioniergeist.

Über den Autor

Stephan Leistner

unternehmenswelt