28.08.2010

netSTART-Award 2010

Gründerwettbewerb für Ideen aus der Net Economy

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Ob Smartphone-Applikationen, Software-Lösungen, E-Customized Services oder neue Online-Shopping-Lösungen: die Geschäftsideen im Bereich Net Economy sind vielfältig und scheinbar grenzenlos. Da liegt es nah, innovative Geschäftsideen und Visionen dieser Branche mit einem Gründerwettbewerb zu fördern und damit Theorie und Praxis zu verbinden. Der netSTART-Award hat sich genau das zum Ziel gesetzt.

Ob Smartphone-Applikationen, Software-Lösungen, E-Customized Services oder neue Online-Shopping-Lösungen: die Geschäftsideen im Bereich Net Economy sind vielfältig und scheinbar grenzenlos. Da liegt es nah, innovative Geschäftsideen und Visionen dieser Branche mit einem Gründerwettbewerb zu fördern und damit Theorie und Praxis zu verbinden. Der netSTART-Award hat sich genau das zum Ziel gesetzt.

Der netSTART-Award: das Konzept
Der bundesweite Gründerwettbewerb netSTART-Award gehört zum Existenzgründerprojekt netSTART am Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship der Universität Duisburg-Essen. Der Wettbewerb ist unter anderem in das vom EXIST-Programm der Bundesregierung geförderte umfangreiche Gründerprogramm "netSTART" eingebettet. Der Wettbewerb soll Existenzgründern aus der Net Economy eine Plattform bieten, auf der sie sich der Öffentlichkeit, aber auch Experten präsentieren können. Ziel des Awards ist es unter anderem, innovative Geschäftsideen zu fördern und junge Unternehmer auf dem Weg der Existenzgründung zu begleiten.

Zielgruppe
Teilnehmen können alle, die eine innovative Geschäftsidee im Bereich der Net Economy haben und volljährig sind. Dabei ist die Teilnahme von Einzelpersonen möglich, aber auch Teams können sich anmelden. Auch bereits bestehende Unternehmen können am netSTART-Award teilnehmen, jedoch darf die Unternehmensgründung zum Zeitpunkt des Wettbewerbsstarts nicht mehr als 6 Monate zurückliegen. Das Gründungsdatum kann unter anderem mit einem Handelsregistereintrag oder einer Gewerbeanmeldung nachgewiesen werden.

Ablauf
Der Wettbewerb ist in zwei Phasen gegliedert. Zunächst erfolgen die Anmeldung und die Formulierung des Ideenpapiers. Das Ideenpapier sollte die Geschäftsidee verdeutlichen, die Zielgruppe und die Marktsituation sowie die Finanzierung thematisieren. Die Ideenpapiere werden ausgewertet und bewertet. Bis zu zehn Teams werden für das Finale ausgewählt. Im Finale werden die Gründer ihre Ideen vor einer Jury, bestehend aus namenhaften Vertretern der Branche und der Fachpresse, präsentieren. Die Final-Teams können außerdem eine Beratung durch Gründer-Coaches nutzen und erhalten unter anderem Unterstützung bei der Suche nach Investoren. Auf Wunsch werden die Gründer nach dem Finale in Sachen Businessplan und Geschäftsidee weiter betreut.

Kosten
Die Teilnahme am Wettbewerb sowie alle Leistungen, die im Rahmen des Awards angeboten werden, sind kostenlos.

Preise
Der netSTART-Award wird mit 10.000 Euro prämiert. Dabei handelt es sich um den Hauptpreis aller Sponsoren. Des Weiteren werden der netSTART-Sonderpreis der Sparkasse Essen (5.000 Euro) sowie der netSTART-Sonderpreis von FREIWILD Kommunikation (5.000 Euro) vergeben.

Anmeldung
Die Anmeldung und die Abgabe der Ideenpapiere sind über das Online-Anmeldeformular möglich. Sie müssen bis zum 30.09.2010 erfolgen.

Zum Internetangebot vom netSTART-Award

Über den unternehmenswelt.de Event-Check
Gute Netzwerke, viele Geschäftskontakte und eine professionelle Beratung sind während der Existenzgründung für jedes Unternehmen von hoher Bedeutung. Eine Möglichkeit, viel über das Unternehmertum und die Selbstständigkeit zu lernen, sind der Besuch von Messen und die Teilnahme an Businessplanwettbewerben. Unternehmenswelt.de stellt ausgewählte Events dieser Art vor.

Über den Autor

René Wendler

René Wendler

René Wendler wurde 1975 geboren, ist in Ostdeutschland aufgewachsen, studierte in Leipzig und machte sich direkt im Anschluss mit der Betreuung von Gründern selbstständig. Von 2002 bis 2007 betreute er gemeinsam mit André Wittig ca. 750 Gründer persönlich und seit 2008 weitere 100.000 Gründer mit seinem Team, über die Onlineangebote der Zandura GmbH, zu denen insbesondere auch unternehmenswelt.de gehört.

unternehmenswelt