Titelbild cc
12.08.2011

enable2start dieses Jahr mit 5 mal 50.000€ Preisgeld

Die Gründung eines Unternehmens ist der Ursprung allen Wirtschaftens. Aus diesem Grund veranstaltet die Financial Times Deutschland einmal jährlich die Gründerinitiative enable2start. Fünf Mal 50.000 Euro Preisgeld und ein Jahr die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für das eigene Start-up: das sind gute Gründe für clevere Gründer, sich bis zum 9. Oktober bei Europas größter Gründer-Initiative enable2start zu bewerben.

Fünf Mal 50.000 Euro Preisgeld und ein Jahr die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für das eigene Start-up: das sind gute Gründe für clevere Gründer, sich bis zum 9. Oktober bei – nach Veranstalterangaben – Europas größter Gründer-Initiative enable2start zu bewerben.

Die Gründung eines Unternehmens ist der Ursprung allen Wirtschaftens. Aus diesem Grund veranstaltet die Financial Times Deutschland einmal jährlich die Gründerinitiative enable2start. Die Veranstaler der Messe haben es sich zum Ziel gesetzt, Menschen, die es wagen, ihre Vision in der Realität umzusetzen, auf ihrem Weg ins Unternehmertum zu helfen. Unterstützt werden sie dabei von namhaften Partnern aus der Wirtschaft und UnternehmerTUM, einem der führenden Zentren für Innovation und Gründung in Europa. Das Preisgeld beläuft sich auf eine Viertel Million Euro. Sicherlich wird enable2start auch beim fünften Mal wieder zeigen, dass es viele Wege in die Selbstständigkeit gibt. Ob aus der Hightech-Branche oder dem sozialen Sektor, ob in der Gastronomie oder als Modelabel: Mit einer cleveren Idee ist jeder Bewerber willkommen.

Wer mit einer spannenden Geschäftsidee in den vergangenen zwei Jahren gegründet hat oder kurz vor der Gründung steht, kann sich ab sofort auf der Homepage bewerben. Von allen Teilnehmern werden zwölf Bewerber für das Finale in Hamburg nominiert und präsentieren ihre Konzepte vor einer hochkarätigen Jury. Die fünf Gewinner erhalten einen Kapitalzuschuss von je 50.000 Euro und werden ein Jahr lang redaktionell von der „Financial Times Deutschland“ begleitet. Zudem gibt es für jeden Gewinner ein Coaching durch die UnternehmerTUM GmbH, dem Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München.

Über den Autor

Verena Freese